Polizei Bayern » PP Niederbayern » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

23.11.2020, PP Niederbayern


Gefährliche Körperverletzung zwischen zwei Männern

REGEN, LKR. REGEN. Am Freitag, 20.11.2020, kurz vor 22.00 Uhr, kam es zwischen zwei 38-jährigen Männern aus Regen zu einer Auseinandersetzung, bei der einer der Männer mehrere Schnitt- und Stichverletzungen erlitt. Die Kriminalpolizei Deggendorf hat die Ermittlungen übernommen.


Die beiden Männer, nach ersten Erkenntnissen ehemalige Arbeitskollegen, trafen auf einer Straße aufeinander. Hierbei kam es aus bisher unbekannten Gründen zu einem Streit. Nach dem Streit ging einer der Männer zurück in seine in der Nähe liegende Wohnung, wohin ihm der andere 38-Jährige und ein 33-jähriger Bekannter von diesem folgten. Dort kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden 38-Jährigen, in dessen Verlauf der Wohnungsinhaber dem anderen Mann Schnitt- und Stichverletzungen beibrachte. Der Inhaber der Wohnung erlitt durch die Auseinandersetzung leichte Verletzungen. Der durch die Schnitte erheblich Verletzte ging nach dem Vorfall in Begleitung des 33-Jährigen zunächst nach Hause, dort wurde die Rettungsleitstelle verständigt. Von der Integrierten Leitstelle wurde die Polizei informiert.

Aufgrund der zunächst äußerst unklaren Sachlage leitete die Polizei Regen umfangreiche Fahndung- und Ermittlungsmaßnahmen ein, an diesen waren neben Streifen der Polizei Regen auch Kräfte der Operativen Ergänzungsdienste Straubing, der Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf und der Polizei Zwiesel beteiligt. Im Rahmen dieser Maßnahmen konnte der Tatverdächtige, der ebenfalls die Rettungsleitstelle verständigt hatte, von der Polizei Regen an seinem Wohnort festgenommen werden.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurden noch in der Nacht vom Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Straubing übernommen. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zum genauen Tatablauf und den Hintergründen der Tat, führt die Kriminalpolizei Deggendorf in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf. Der festgenommene 38-Jährige wurde am Samstag in Absprache mit der Staatsanwaltschaft nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Gegen ihn wird wegen des dringenden Tatverdachtes der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Der 38-Jährige mit den Schnitt- und Stichverletzungen kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der zweite Beteiligte wurde durch die Auseinandersetzung leicht verletzt, er wurde ambulant behandelt. Die beiden Beteiligten und der 33-jährige Zeuge waren am Tattag erheblich alkoholisiert.

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressestelle, PHK Johann Lankes, Tel. 09421/868-1012
Veröffentlicht am: 23.11.2020 um: 14:07 Uhr


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen