Polizei Bayern » PP Niederbayern » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

29.09.2020, PP Niederbayern


Betrugsversuch durch falsche Polizeibeamte – Ein Tatbeteiligter vorläufig festgenommen; Polizei gibt Tipps

PLATTLING/NIEDERBAYERN (LKRS. DEGGENDORF). Am Sonntagabend konnten Beamte der Polizei Plattling einen Geldabholer festnehmen. Vorausgegangen war die bekannte Masche des falschen Polizeibeamten. Es handle sich um einen eher atypischen Fall, wie ein Ermittler der Kriminalpolizei Passau bestätigt, weil der Festgenommene ein Ortsansässiger ist und auch die Geschädigten nicht in das klassische Raster der Betrugsmasche passen.


Ein 37-jähriger Mann aus Plattling meldete sich am Sonntag bei seiner Polizeiinspektion und teilte mit, dass sich ein angeblicher Mitarbeiter der Kriminalpolizei bei ihm gemeldet hat. Ihm zufolge hätte es in letzter Zeit vermehrt Wohnungseinbrüche in seiner Umgebung gegeben. Im weiteren Gesprächsverlauf erkundigte er sich nach Wertgegenständen und Bargeld und vereinbarte mit dem 37-Jährigen, dass ein ziviler Kollege den Bargeldbetrag von über 10.000€ abholen werde. Die geplante Geldübergabe fand aber nicht statt. Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen konnte der Geldabholer an seiner Wohnanschrift festgenommen werden. Es handelt sich um einen 23-Jährigen Mann aus Plattling. Warum ein Ortsansässiger in derartige Betrugsmaschen involviert ist und auch die Geschädigten nicht dem üblichen Opferschema entsprechen, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Der 23-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf wieder entlassen.

Da es in den vergangenen Wochen wieder vermehrt zu ähnlich gelagerten Betrugsdelikten gekommen ist, gibt die Polizei einige Tipps:


  • Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.
  • Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.
  • Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Website www.polizei-beratung.de (link unten) oder wenden Sie sich bei konkreten Fragen direkt an ihre örtlich zuständige Polizeiinspektion.


Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher, Maximilian Bohms, POK, 09421/868-1013
Veröffentlicht am 29.09.2020, 19:10 Uhr


Linksammlung


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen