Polizei Bayern » PP München » Wir über uns » Aktuelle Stellenangebote

19.11.2019, PP München


Stellenausschreibung Kfz-Meister (m/w/d) beim Polizeipräsidium München

Bewerbungsfrist: 30.11.2019


Das Polizeipräsidium München sucht zum 01.04.2020 zur Verstärkung des Teams bei der Polizeiinspektion Kraftfahrdienste einen Kfz - Meister (m/w/d)


Ihre Aufgaben bei uns:

• Mitarbeit im Bereich der Auftragsannahme (Kundendienstmeister)
• Führung des zugeordneten Werkstattpersonals mit Ausübung der unmittelbaren Fachaufsicht
• Unterweisung der nachgeordneten Dienstkräfte hinsichtlich des jeweiligen technischen Stands bei der Kfz - Instandsetzung, Kfz - Instandhaltung, der Werkstatteinrichtung und der Werkzeu-ge
• Fahrzeugannahme mit Störungslokalisation und Festsetzung der Instandsetzungsverfahren sowie die anschließende Abnahme der durchgeführten Reparaturen und Probefahrten mit Fahrzeugendabnahme
• Erstellung von Schadensgutachten, Aussonderungsgutachten und anderen Fahrzeugwerter-mittlungen
• Faktura der Werkstattaufträge
• Mitarbeit bei Polizeieinsätzen (beispielsweise Werkstatt-Notdienst)

Ihr Profil und Ihre Qualifikationen:

• Abgeschlossene Meisterausbildung in dem Kraftfahrzeugtechniker - Handwerk
• Gute Kenntnisse in den einschlägigen Kfz-Instandsetzungsarbeiten
• Souveräner Umgang mit Kfz-Diagnosetechnik und gängiger EDV
• Fundierte Kenntnisse der Kfz-Technik
• Mehrjährige Berufserfahrung vorteilhaft
• Einwandfreie schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
• Führerschein, Klasse B
• Genaue, zuverlässige und eigenständige Arbeitsweise
• Teamfähigkeit
• Bereitschaft für Fortbildungsmaßnahmen

Unsere Leistungen:

Bei einer modernen Großstadtpolizei wie dem Polizeipräsidium München bieten wir Ihnen einen krisen-sicheren, sehr interessanten und zukunftsorientierten Arbeitsplatz.

Ihre Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) mit den üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes. Bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung in der Entgeltgruppe 9a TV-L (Grundgehalt je nach Berufser-fahrung 2873.64 € bis 3177.31 € brutto).

Wir bieten darüber hinaus:
• Jahressonderzahlung
• Gesundheitsfürsorge und behördliches Gesundheitsmanagement
• Ballungsraumzulage
• Zusätzliche Altersversorgung
• Nutzung eines vergünstigten Tickets des MVV bzw. DB o. BOB


Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis oder im Tarifbeschäftigtenverhältnis mit dem Ziel der Verbeamtung.

Bewerbung als Tarifbeschäftigte/r

Für Tarifbeschäftigte erfolgt die Einstellung zunächst in einem privatrechtlichen Beschäftigungsver-hältnis mit dem Ziel der Verbeamtung. Die Ausgestaltung des Arbeitsverhältnisses richtet sich nach den Regelungen des Tarifvertrages der Länder (TV-L).

Für die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses besteht Versicherungsfreiheit in der gesetzlichen Ren-tenversicherung, daher sind keine Arbeitnehmeranteile zur Rentenversicherung zu entrichten.
Das Arbeitsverhältnis ist befristet für die Zeit des Qualifikationserwerbs für die zweite Qualifikationse-bene des Beamtenverhältnisses im technischen Polizeiverwaltungsdienst gemäß Art. 6 Abs. 2 Leis-tungslaufbahngesetz in Verbindung mit § 1 Nr. 2 der Verordnung über den sonstigen Qualifikationser-werb für eine Fachlaufbahn. Es endet bei Vorliegen der allgemeinen und fachlichen Voraussetzungen mit der Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe. Der Einstieg in das Beamtenverhältnis erfolgt in der zweiten Qualifikationsebene des technischen Polizeiverwaltungsdienstes als technische/r Ober-sekretär (Besoldungsgruppe A 7). Die laufbahnrechtliche Probezeit dauert grundsätzlich 2 Jahre, an die sich bei entsprechender Bewährung die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit an-schließt.

Allgemeine und fachliche Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe:

• Abgeschlossene Meisterausbildung in dem Kraftfahrzeugtechniker - Handwerk
• Einschlägige, mehrjährige hauptberufliche Erfahrung nach Abschluss des Meisterkurses. Für die Verbeamtung ist eine mindestens zweijährige entsprechende Beschäftigungszeit zwingend vorgeschrieben, hiervon soll ein Jahr im öffentlichen Dienst abgeleistet sein. Die Zeit als Ta-rifbeschäftigter beim Freistaat Bayern wird hierbei angerechnet.
• Eintreten für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes
• Guter Leumund und geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
• Gesundheitliche Eignung
• Das 45. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht über-schritten sein

Bewerbung als Beamtin/er

Für Beamte erfolgt die Übernahme in der zweiten Qualifikationsebene des Beamtenverhältnisses im technischen Verwaltungsdienst. Die beamtenrechtliche Besoldung erfolgt im Eingangsamt nach der Besoldungsgruppe A 7 und ist von weiteren persönlichen Merkmalen (insbesondere Familienstand, Anzahl der Kinder) abhängig.
Bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung sind Beförderungen bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 9 möglich.

Mögliche Zusatzleistungen

• Weiterbildungsmöglichkeiten
• Gesundheitsfürsorge und behördliches Gesundheitsmanagement
• Ballungsraumzulage
• Mietgünstige Staatsbedienstetenwohnung
• Attraktive Arbeitszeitgestaltungen und Familienzeiten


Allgemeine Hinweise:

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesi-chert ist.

Schwerbehinderte Menschen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Wir bitten jedoch, die erhöhten körperli-chen Anforderungen bei einer Bewerbung zu berücksichtigen. Wir fördern die Gleichstellung von Frau-en und Männern (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Ihr Ansprechpartner für Ihre Bewerbung:

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Kiser unter der Tel.: 089 / 6216 - 3130 gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte richten Sie diese bis zum 30.11.2019 an das

Polizeipräsidium München
Abteilung Personal, P2
Tegernseer Landstr. 210
81549 München

Oder schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail (Anlagen ausschließlich PDF) an pp-mue.muenchen.p2.bewerbungen@polizei.bayern.de. (E-Mails bitte nicht größer als 5 MB).


Mit der Bewerbung erteilen die Bewerber ihr Einverständnis zur elektronischen Erfassung ihrer Bewer-bungsunterlagen. Wir weisen darauf hin, dass Ihre Daten aus den Bewerbungsunterlagen für die Dauer des Bewerbungsverfahrens gespeichert werden.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen