Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

04.08.2021, PP München


Pressebericht vom 04.08.2021

Inhalt:

1165. Festnahme eines Tatverdächtigen nach versuchtem Diebstahl aus Wohnwagen – Hasenbergl

1166. Verkehrsunfall zwischen Pedelec und Fahrrad; eine Person verletzt – Ludwigsvorstadt

1167. Sachbeschädigung mittels sog. „Baumfrevel“ auf dem Haarer Waldfriedhof – Haar




1165. Festnahme eines Tatverdächtigen nach versuchtem Diebstahl aus Wohnwagen – Hasenbergl
Am Dienstag, 03.08.2021, gegen 23:45 Uhr, wurde eine männliche Person beobachtet, wie diese versuchte, einen Wohnwagen aufzubrechen. Aufgrund der schnellen Verständigung der Münchner Polizei über den Notruf 110 durch einen Zeugen, konnte der Tatverdächtige noch am Tatort festgenommen werden.

Am Wohnwagen wurden mehrere Hebelversuche sowie eine gebrochene Seitenscheibe festgestellt.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 54-jährigen Polen ohne festen Wohnsitz in Deutschland, welcher anschließend in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht wurde.

Er wurde wegen des versuchten Einbruchs angezeigt.

Das Kommissariat 55 hat die Ermittlungen übernommen.



1166. Verkehrsunfall zwischen Pedelec und Fahrrad; eine Person verletzt – Ludwigsvorstadt
Am Dienstag, 03.08.2021, gegen 07:05 Uhr, fuhr ein 35-Jähriger aus München mit seinem Fahrrad auf der Theresienwiese.

Zur gleichen Zeit befuhr eine 58-Jährige aus München mit ihrem Pedelec den Bavariaring auf dem Radweg.

Als der 35-Jährige auf den Bavariaring abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit der 58-Jährigen. Hierbei stürzte die 58-Jährige über den Lenker und verletzte sich dadurch schwer. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 35-Jährige blieb unverletzt.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.



1167. Sachbeschädigung mittels sog. „Baumfrevel“ auf dem Haarer Waldfriedhof – Haar
Im Zeitraum von Freitag, 30.07.2021, bis Dienstag, 03.08.2021, wurde seitens der Gemeinde Haar die Beschädigung von insgesamt sechs Bäumen auf dem Haarer Waldfriedhof angezeigt. Der oder die Täter bohrten nach bisherigem Erkenntnisstand Löcher in die Stämme der Bäume und füllten eine giftige Substanz ein. Diese sorgte dafür, dass die Blätter, welche am Vortag noch grün waren, am nächsten Tag vom Baum fielen und die Bäume kahl zurück blieben.

Die weiteren Ermittlungen wegen Sachbeschädigung hat die Polizeiinspektion 27 (Haar) übernommen.


Zeugenaufruf:
Wer hat Beobachtungen im Bereich des Haarer Waldfriedhofes gemacht, die zur Aufklärung des Sachverhalts oder zur Ermittlung der Täter beitragen können?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Polizeiinspektion 27, Tel. 089/462305-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen