Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

29.07.2021, PP München


Pressebericht vom 29.07.2021

Inhalt:

1123. Mehrere Polizeiinspektionen in München mit neuer Dienststellenleitung

1124. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Radfahrer; zwei Personen verletzt – Lehel

1125. Brand eines Pkw an einer E-Ladestation – Au

1126. Brandlegung an einer Papiertonne – Obergiesing

1127. Körperverletzung durch drei Jugendliche im Hofgarten – Altstadt

1128. Organisierter Callcenterbetrug; Festnahme eines Tatverdächtigen – Laim




1123. Mehrere Polizeiinspektionen in München mit neuer Dienststellenleitung
In den letzten Monaten gab es jeweils einen Führungswechsel an der Spitze von den Polizeiinspektionen 42 (Neuhausen) 24 (Perlach) und 31 (Unterhaching).

Die Leitung der Polizeiinspektion 31 in Unterhaching wurde vom Ersten Polizeihauptkommissar Siegfried Graf am Dienstag, 01.06.2021 übernommen. Der 53-jährige Familienvater war zuvor fast sieben Jahre im Staatsministerium des Innern und neben anderen Verwendungen fast 20 Jahre beim Spezialeinsatzkommando tätig.

In Neuhausen, bei der Polizeiinspektion 42, übernahm am Donnerstag, 01.07.2021, Polizeidirektorin Gabriele Sturz die Leitung der Polizeiinspektion 42. Frau Sturz leitete zuvor das Kriminalfachdezernat 6 (Zentrale Ermittlungen, Diebstahl und Ausländerkriminalität) des Polizeipräsidiums München. Vielfältige Verwendungen führten zuvor sie von diversen kriminalpolizeilichen Dienststellen über eine Verwendung im Staatsministerium des Innern bis hin zum Bayerischen Landeskriminalamt.

Weiterhin wurde die Leitung der Polizeiinspektion 24 in Perlach am Sonntag, 15.07.2021 an Polizeioberrätin Elke Bauernschubert übergeben. Die gebürtige Unterfränkin war zuvor fast zwei Jahre im Staatsministerium des Innern tätig. Sie durchlief die gesamte polizeiliche Laufbahn von der zweiten bis zur vierten Qualifikationsebene und war neben vielen anderen Tätigkeiten auch Verhandlungsgruppenführerin in Unterfranken.

Der Münchner Polizeipräsident Thomas Hampel wünscht den Kolleginnen und Kollegen einen guten Start und viel Erfolg auf den neuen Dienststellen.



1124. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Radfahrer; zwei Personen verletzt – Lehel
Am Mittwoch, 28.07.2021, gegen 08:00 Uhr, befuhr ein 45-Jähriger mit Wohnsitz in Kempten als Fahrer eines Pkw BMW die Von-der-Tann-Straße in Richtung Prinzregentenstraße/Franz-Josef-Strauß-Ring. Obwohl die Ampel nach den bisherigen Ermittlungen bereits seit längerer Zeit Rotlicht anzeigte, fuhr er in den Kreuzungsbereich ein.

Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein 47-Jähriger mit Wohnsitz in München als Radfahrer den Radweg über den Köglmühlbach und überquerte die Fahrbahn des Franz-Josef-Strauß-Rings geradeaus. Auf dem Lenker führte er im Kindersitz seine 2-jährige Tochter mit. Auch für ihn zeigte die Ampel nach aktuellem Erkenntnisstand seit längerer Zeit Rotlicht. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem BMW. Der 47-jährige Radfahrer und seine 2-jährige Tochter wurden anschließend nach rechts auf die Fahrbahn geschleudert. Durch den Verkehrsunfall wurden beide verletzt und vor Ort notärztlich versorgt. Anschließend wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem 47-Jährigen wurden dabei lebensgefährliche Verletzungen festgestellt. Sowohl Vater als auch Tochter trugen einen Fahrradhelm.

Der 45-jährige Fahrer des BMW erlitt einen Schock und wurde durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Das Fahrrad wurde lediglich leicht beschädigt. Der Pkw blieb unbeschädigt.

Die Ermittlungen wurden durch die Verkehrspolizei, insbesondere hinsichtlich des Unfallhergangs und der Unfallursache aufgenommen. Hierzu wurde insbesondere ein Sachverständiger an die Unfallstelle hinzugerufen.

Während der Unfallaufnahme wurde der Franz-Josef-Strauß-Ring für mehrere Stunden gesperrt, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam.


Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.



1125. Brand eines Pkw an einer E-Ladestation – Au
Am Mittwoch, 28.07.2021, gegen 02:15 Uhr, erhielt die Polizei die Mitteilung von einem Zeugen, dass in der Lilienstraße ein Pkw Audi, welcher an einer E-Ladesäule auflud, in Brand geraten war. Der Brand konnte durch die ebenfalls verständigte Feuerwehr gelöscht werden. Am Pkw sowie der Ladesäule entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro.

Das Kommissariat 13 übernahm die Ermittlungen in diesem Fall. Gegenstand der Ermittlungen derzeit ist die Brandursache.


Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Lilienstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.



1126. Brandlegung an einer Papiertonne – Obergiesing
Am Mittwoch, 28.07.2021, gegen 22:50 Uhr, teilte eine Zeugin mit, dass in der Fockensteinstraße/Perlacher Straße mehrere Jugendliche eine Papiertonne in Brand gesetzt haben. Vor Ort wurde mit mehreren Streifen nach den Jugendlichen gefahndet. Die Täter konnten hierdurch nicht gefasst werden. An der Papiertonne entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Die ebenfalls hinzugerufene Feuerwehr konnte den Brand löschen.

In diesem Fall führt das Kommissariat 13 die weiteren Ermittlungen.


Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, zwischen 15 und 18 Jahre alt; bekleidet mit hellgrauem Kapuzenpullover


Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Fockensteinstraße/Perlacher Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.



1127. Körperverletzung durch drei Jugendliche im Hofgarten – Altstadt
Am Samstag, 24.07.2021, gegen 22:00 Uhr, befand sich ein 20-jähriger Schüler aus Olching gemeinsam mit seiner Freundin im Hofgarten. Dort traf er auf eine Gruppe von drei Jugendlichen (ein 19-jährigen Münchner, ein 18-Jähriger aus Ismaning sowie ein dritter bislang unbekannter ca. 20-Jährigen).

Aus bislang ungeklärten Gründen fingen die drei jungen Männer an, den 20-Jährigen zu bedrängen und zu beleidigen. Der 20-Jährige versuchte zunächst mit seiner Freundin dem Streit aus dem Weg zu gehen. Schließlich wurde er durch Schläge und Tritte der drei jungen Männer attackiert und ging zu Boden. Dort ging es mit Fußtritten weiter.

Ein Zeuge, ein 60-jähriger Mann aus München, versuchte zwischen die Parteien zu gehen. Auch dieser wurde durch die drei Jugendlichen verletzt. Zwischenzeitlich verständigte Polizeibeamte konnten vor Ort zwei der drei Täter festnehmen. Der 20-jährige Schüler musste stationär in ein Krankenhaus gebracht werden. Er erlitt durch die Schläge und Tritte nicht unerhebliche Verletzungen im Brust- und Kopfbereich.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall werden durch das Kommissariat 23 des Polizeipräsidiums München geführt.


Der dritte Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 20 Jahre alt, männlich, kräftig, osteuropäisch Erscheinungsbild, schwarze, extrem kurze Haare, Oberlippenbart


Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Hofgarten Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.




1128. Organisierter Callcenterbetrug; Festnahme eines Tatverdächtigen – Laim
Im Tatzeitraum Freitag, 16.07.2021 bis Dienstag, 27.07.2021, erhielt eine über 80-jährige Seniorin aus München-Laim über ihr Festnetztelefon mehrere Telefonanrufe durch unbekannte männliche Täter.

Bei den Telefonanrufen stellten sich die Täter alle samt als Kriminalbeamte vor. Sie gaben an, dass sie zum einen wegen eines Einbruchs in der Nachbarschaft der Dame, zum anderen aber auch wegen des vorsätzlichen in Verkehr bringen von Falschgeld gegen mehrere Bankmitarbeiter von Münchner Bankinstituten ermitteln würden.

Im weiteren Verlauf forderten die Täter die Seniorin auf, alle verfügbaren Geld- und Kapitalerträge bei ihren Kreditunternehmen abzuheben. Anschließend sollte sie diese an zuvor vereinbarten Verstecke deponieren.

In der Folge hob die Seniorin tatsächlich in zwei Fällen sowohl am Montag, 19.07.2021 als auch am Mittwoch 21.07.2021 jeweils fünfstellige Eurobeträge bei zwei Kreditunternehmen ab und legte diese jeweils in einen Umschlag vor ihre Wohnungstüre. In beiden Fällen wurden die Geldbeträge durch die unbekannten Täter abgeholt.

Als die Rentnerin am Freitag, 23.07.2021 erneut einen fünfstelligen Bargeldbetrag bei einem Kreditinstitut abheben wollte und ihr von Seiten des Kreditinstituts die Auszahlung verweigert wurde, schöpfte die Rentnerin Verdacht und verständigte die Münchner Polizei.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen durch die Münchner Polizei gelang es am Dienstag, 27.07.2021, gegen 19:00 Uhr, einen sogenannten Abholer, einen 33-jährigen männlichen bosnisch-herzegowinischen Staatsangehörigen ohne festen Wohnsitz in Deutschland vor der Wohnadresse der Rentnerin festzunehmen.

Gegen den 33-Jährigen wurde durch den zuständigen Ermittlungsrichter, auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I, Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen in dieser Sache werden durch die AG Phänomene geführt.

Hier können Sie unsere Hinweise ansehen und herunterladen:



 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen