Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

27.07.2021, PP München


Pressebericht vom 27.07.2021

Inhalt:

1113. Festnahme eines Tatverdächtigen nach Handel mit Betäubungsmitteln – Ramersdorf

1114. Einbruch in Gewerbebetrieb – Freimann

1115. Versuchter Trickdiebstahl durch Vortäuschen einer Notlage – Grünwald

1116. Diebstahl eines Kleinkraftrades – Pasing

1117. Brandfall mit hohem Sachschaden – Olympiapark

1118. Person nach Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt und später im Krankenhaus verstorben – Obersendling
-siehe Pressebericht vom 18.07.2021, Nr. 1073




1113. Festnahme eines Tatverdächtigen nach Handel mit Betäubungsmitteln – Ramersdorf
Am Freitag, 23.07.2021, gegen 20:45 Uhr, führten zivile Einsatzkräfte der Polizeiinspektion 23 eine Personenkontrolle bei einem 43-jährigen Münchner in der Chiemgaustraße durch. Dabei konnten die eingesetzten Beamten bei dem Münchner eine geringe Menge Betäubungsmittel auffinden. Nachdem sich im Rahmen der Anzeigenerstattung vor Ort konkrete Hinweise darauf ergaben, dass der 43-Jährige die Betäubungsmittel unmittelbar zuvor in einer nahegelegenen Wohnung eines 72-jährigen Münchners käuflich erworben hatte, wurde unter Einbeziehung der zuständigen Fachdienststelle des Kriminalfachdezernats 8, eine Durchsuchung der Wohnung des 72-Jährigen über die Staatsanwaltschaft München I beim zuständigen Ermittlungsrichter beantragt und erwirkt.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung gegen 21:30 Uhr konnte der 72-Jährige durch die Polizeibeamten in seiner Wohnung angetroffen und festgenommen werden. Im Rahmen der Durchsuchung der Wohnräume konnten die eingesetzten Polizeibeamten darüber hinaus sowohl Betäubungsmittel in nicht geringer Menge als auch einen Bargeldbetrag in fünfstelliger Höhe sicherstellen.

Gegen den 43-Jährigen wurden jeweils Anzeigen wegen des unerlaubten Erwerbes und Besitzes von Betäubungsmittel erstattet. Nach der Durchführung aller kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde er vom Polizeipräsidium München entlassen.

Gegen den 72-Jährigen wurde durch die Staatsanwaltschaft München I ein Untersuchungshaftbefehl unter anderem wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge beim zuständigen Ermittlungsrichter beantragt. Der Ermittlungsrichter erließ am Samstag, 24.07.2021, Untersuchungshaftbefehl gegen den Münchner.

Die weiteren Ermittlungen in den beiden Fällen werden durch das Kommissariat 82 geführt.



1114. Einbruch in Gewerbebetrieb – Freimann
Im Zeitraum Sonntag, 25.07.2021, von ca. 02:40 Uhr bis 04:20 Uhr, brach ein bislang unbekannter Täter in ein Gewerbeobjekt im Bereich Maria-Probst-Straße ein. Der Täter verschaffte sich über ein Tor Zutritt in das Gebäude. Im Gebäude hielt er sich für einige Zeit auf und verließ dieses nach bisherigem Kenntnisstand ohne Tatbeute wieder.


Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, schlank; bekleidet mit heller Oberbekleidung mit Kapuze


Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Maria-Probst-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.



1115. Versuchter Trickdiebstahl durch Vortäuschen einer Notlage – Grünwald
Am Montag, 26.07.2021, gegen 13:00 Uhr, klingelten zwei bislang unbekannte Tatverdächtige an der Haustüre eines über 80-Jährigen mit Wohnsitz in Grünwald. Als dieser öffnete, gab man vor, eine Katze zu suchen. Der über 80-Jährige unterstützte einen der beiden Tatverdächtigen dabei, die Katze in seinem Garten zu suchen. Hierbei konnte er beobachten, dass der andere Tatverdächtige im Haus in seinem Schreibtisch herumwühlte.

Umgehend verjagte der über 80-Jährige die beiden Männer von seinem Grundstück und verständigte die Polizei.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten zu keiner Festnahme der unbekannten Tatverdächtigen. Glücklicherweise gelang es den beiden Fremden nicht, Gegenstände zu entwenden.

Gegen diese wurde nun eine Anzeige wegen des Verdachts des versuchten Trickdiebstahls aufgenommen.

Das Kommissariat 65 hat die Ermittlungen übernommen.


Die Täter werden wie folgt beschrieben:


Täter 1:
Männlich, ca. 35 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, osteuropäischer Typ, Haarkranz; blaue Hose, helles Oberteil, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent


Täter 2:
Männlich, ca. 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, west- oder nordeuropäischer Typ, kein Bart; weiße Kleidung mit grauen Streifen (ähnlich Malerkleidung), sprach Hochdeutsch


Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in Waldeckstraße/Hirschparkstraße/Am Fischerwinkel Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.



1116. Diebstahl eines Kleinkraftrades – Pasing
Am Montag, 26.07.2021, gegen 09:00 Uhr, versuchten Polizeibeamte bei einem 15-jährigen Kleinkraftfahrer eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Anstatt den Weisungen der Polizeibeamten nachzukommen, beschleunigte der 15-jährige Münchner und versuchte sich der Verkehrskontrolle zu entziehen.

Hierbei flüchtete er teilweise mit überhöhter Geschwindigkeit auch über Fußgängerwege. Im Bereich der Kaflerstraße stellte er schließlich den Roller ab und flüchtete zu Fuß weiter. Bei der Durchsuchung des Rollers konnten persönliche Gegenstände des 15-Jährigen aufgefunden werden. Während der Sachbearbeitung vor Ort kehrte der Jugendliche zum Tatort zurück. Bei der Durchsuchung des 15-Jährigen konnten in seiner Tasche der Rollerschlüssel aufgefunden werden. Ihm wurde die vorläufige Festnahme erklärt. Bei der Festnahme widersetzte er sich den Beamten, zudem beleidigte er diese.

Der 15-Jährige wurde zur Dienststelle gebracht. Dort wurde er wegen diverser Delikte unter anderem Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Diebstahl eines Kleinkraftrades und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. Nach erfolgter Sachbearbeitung wurde er vor Ort entlassen.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall werden durch das Kommissariat 54 des Polizeipräsidiums München geführt.



1117. Brandfall mit hohem Sachschaden – Olympiapark
Am Montag, 26.07.2021, gegen 23:45 Uhr, geriet auf dem Gelände des Münchner Tollwoods ein Bewirtungszelt in Brand. Durch verständigte Kräfte der Münchner Feuerwehr konnte der Brand rasch eingedämmt und gelöscht werden. Die Einsatzkräfte der Polizei sperrten die Örtlichkeit großräumig ab. Zu keinem Zeitpunkt des Brands befanden sich Personen in Gefahr, da sich der Brand insbesondere außerhalb der Öffnungszeiten der Veranstaltung ereignete.

Durch den Brand wurde ein hoher Sachschaden, etwa im unteren sechsstelligen Bereich verursacht.

Das Kommissariat 13 (Brandermittlungen) hat die Ermittlungen, insbesondere hinsichtlich einer Brandursache, übernommen.



1118. Person nach Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt und später im Krankenhaus verstorben – Obersendling
-siehe Pressebericht vom 18.07.2021, Nr. 1073

Wie bereits am Sonntag, 18.07.2021 berichtet, kam es am Samstag, 17.07.2021, gegen 00:40 Uhr, in der Boschetsrieder Straße zu einem Körperverletzungsdelikt, bei dem ein 32-Jähriger mit Wohnsitz in München lebensgefährlich verletzt wurde. Er wurde danach im Krankenhaus behandelt, in dem er am Freitag, 23.07.2021, aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen starb.

Wegen des Ablebens des 32-Jährigen wird durch die Mordkommission des Polizeipräsidiums München nun auch aufgrund des Vorwurfs der Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt.



 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen