Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.06.2021, PP München


Pressebericht vom 13.06.2021

Inhalt:

875. Täterermittlung nach Diebstahl aus einem Büroraum - Haidhausen

876. Raub durch zwei unbekannte Täter - Untergiesing

877. Festnahme nach Kontrolle - Maxvorstadt

878. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Motorrad; zwei Personen schwer verletzt - Gräfelfing

879. Mehrere Delikte durch Jugendliche - Haidhausen

880. Einsätze im Zusammenhang mit Feiernden - Stadtgebiet München




875. Täterermittlung nach Diebstahl aus einem Büroraum - Haidhausen
In der Zeit von Donnerstag, 18.03.2021, 18.15 Uhr, bis Freitag, 19.03.2021, 14.45 Uhr, drang ein zu diesem Zeitpunkt unbekannter Täter auf unbekannte Weise in die Filialräume einer in der Balanstraße ansässigen Firma ein.

Vor Ort nutzte der unbekannte Täter aufgefundenes Werkzeug, um Spinde bzw. Innenräume gewaltsam zu öffnen, wobei Türen und Fenster mit unter aufgebrochen bzw. eingeschlagen wurden. Zudem entfernte er einen fest an der Wand arretierten Tresor und nahm diesen mit.

In der am Tatort durchgeführten Spurensicherung konnten mehrere Spuren gesichert werden, von der eine nach Abgleich mit dem polizeilichen Datenbestand zu einem Treffer führte. Bei dem bis dato unbekannten Täter handelt es sich um einen 40-Jährigen aus München.
Dieser wurde vorläufig festgenommen, wegen des Diebstahls angezeigt und nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Die weiteren Ermittlungen zum Fall führt das Fachkommissariat 52.



876. Raub durch zwei unbekannte Täter - Untergiesing
Am Dienstag, 08.06.2021, gegen 23.30 Uhr, befand sich eine 20-jährige Münchnerin zu Fuß im Bereich des Hans-Mielich-Platz / Agilolfingerplatz, als sie unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht bekam. Zeitgleich wurde ihre Handtasche entrissen.

Ein ihr unbekannter Mann durchsuchte die Handtasche und entnahm dieser, nachdem er keine weitere Tatbeute fand, eine Packung Kaugummis. Im Anschluss flüchtete dieser mit einem zweiten unbekannten Mann zu Fuß in unbekannte Richtung.

Erst am Folgetag informierte die 20-Jährige im Rahmen einer persönlichen Anzeigenerstattung auf der Polizeiinspektion die Polizei über den Vorfall. Sie selbst wurde durch den Faustschlag leicht verletzt.

Die weiteren Ermittlungen zu dem Fall führt das Fachkommissariat 21 (Raubdelikte).


Täterbeschreibung:
Unbekannter Täter 1 - männlich, größer als 174 cm, schlanke Statur, bekleidet mit dunklem Pullover und mit der Kapuze aufgesetzt

Unbekannter Täter 2 - männlich, größer als 174 cm, schlanke Statur, bekleidet mit Pullover und Kapuze, maskiert mit einem schwarzem Bandana mit weißen Verzierungen.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum am Hans-Mielich-Platz / Agilolfingerplatz Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.



877. Festnahme nach Kontrolle - Maxvorstadt
Am Donnerstag, 10.06.2021, gegen 15.30 Uhr, wurde ein 44-Jähriger Litauer ohne festen Wohnsitz in Deutschland am Zentralen Omnibusbahnhof von Polizeibeamten einer Personenkontrolle unterzogen.

In dieser Kontrolle konnten in einer mitgeführten Tasche ein Navigationssystem eines Fahrzeugs mit abgezwickten Kabeln und verschiedene Werkzeuge aufgefunden werden.

Da nun der Verdacht eines besonders schweren Diebstahls aus einem Kraftfahrzeug im Raum stand, wurde der 44-Jährige vorläufig festgenommen und zu einer Polizeiinspektion verbracht. Sofort durchgeführte Ermittlungen ergaben, dass die vom Tatverdächtigen mitgeführten Teile zu einem in der Nacht vom Dienstag, 08.06.2021, auf den Mittwoch, 09.06.2021, in Pasing aufgebrochene Pkw stammen.

Im Anschluss an die Anzeigenbearbeitung wurde der 44-Jährige der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Im Verlauf des Tages konnte er einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, der Haftbefehl erließ.

Die weiteren Ermittlungen zum Fall führt das Fachkommissariat 55.



878. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Motorrad; zwei Personen schwer verletzt - Gräfelfing
Am Freitag, 11.06.2021, gegen 05.50 Uhr, fuhr eine 61-Jährige aus München mit ihrem Pkw Mitsubishi die Pasinger Straße in Gräfelfing in Richtung Planegg. An der Kreuzung zur Immelmannstraße wollte sie nach ersten Erkenntnissen links in diese abbiegen.

Zur selben Zeit befuhr ein 49-Jähriger aus dem Landkreis Starnberg mit seinem Motorrad BMW ebenfalls die Pasinger Straße in Fahrtrichtung München.

An der Kreuzung zur Immelmannstraße kam es während des Abbiegevorgangs der 61-Jährigen zur Kollision mit dem entgegenkommenden Motorrad des 49-Jährigen, wodurch dieser stürzte. Dadurch wurden beide schwerer verletzt und mussten mit hinzugerufenen Rettungskräften in Krankenhäuser verbracht werden.

Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 17.000 Euro geschätzt.

Die weitere Ermittlung zum Fall führt die Verkehrspolizei München.



879. Mehrere Delikte durch Jugendliche - Haidhausen
Am Freitag, 11.06.2021, gegen 23.00 Uhr, wurde die Polizei über den Notruf 110 verständigt, dass es in den Frühlingsanlagen zu einer Bedrohung mit einer Waffe gekommen sei. Aufgrunddessen wurden mehrere Streifen zur Örtlichkeit geschickt.

Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf einen 17-jährigen Münchner, der angab, kurz zuvor von einer Jugendgruppe angesprochen worden zu sein, wobei einer der Beteiligten aus dieser Gruppe eine E-Zigarette aus der Tasche des 17-Jährigen entwendete. Darauf angesprochen zog der unbekannte Täter ein Butterflymesser und machte Stichbewegungen in Richtung des 17-Jährigen.
Von einem weiteren unbekannten Täter wurde er zu Boden geschubst und geschlagen.

Noch während der Anzeigenaufnahme durch die Beamten meldeten sich weitere Personen, die ebenfalls von der gleichen Tätergruppe angegangen wurden. So wurden ein 21-jähriger Münchner und dessen Freund, ein 20-jähriger Münchner, ebenfalls in dem Gebiet aus der Gruppe heraus angesprochen und angepöbelt. Auch hier zog der unbekannte Täter das Butterflymesser und forderte Bargeldbeträge und den Inhalt einer Umhängetasche. Nachdem der 21-Jährige der Forderung nicht nachkam, wurde ihm die Tasche abgeschnitten und weggeworfen, wodurch ein Schaden an der Tasche entstand.

Dann trafen die Beamten noch auf eine 15-Jährige aus München, die ebenfalls angab, Probleme mit dem unbekannten Täter gehabt zu haben. Dieser ging die 15-Jährige zunächst verbal an und fasste ihr dann unvermittelt mit der Hand an das Gesäß und an die Brust. Daraufhin entfernte sich die 15-Jährige zu einem Bekannten.

Während der ganzen Aussagen wurde eine Sofortfahndung nach dem beschriebenen unbekannten Täter und der Gruppierung eingeleitet. Diese konnten von dem 17-Jährigen, dessen E-Zigarette gestohlen wurde, gesehen und gezeigt werden.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 16-Jährigen aus dem Landkreis Dachau und einem 13-Jährigen aus München, der u. a. für die Schläge gegen den 17-Jährigen verantwortlich war. Der 16-Jährige wurde vorläufig festgenommen und der Haftanstalt überstellt. Er wurde angezeigt wegen der gefährlichen Körperverletzung, dem räuberischen Diebstahl, der versuchten räuberischen Erpressung und der sexuellen Belästigung.

Von der Haftanstalt aus wurde er durch eine eingesetzte Jour-Staatsanwältin entlassen.

Die weiteren Ermittlungen zum Fall führen die Fachdienststellen, u. a. das Fachkommissariat 21.



880. Einsätze im Zusammenhang mit Feiernden - Stadtgebiet München
In beiden Nächten (Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag) fanden sich im Bereich der Innenstadt an den Örtlichkeiten Englischer Garten, Leopold- und Ludwigstraße, Professor-Huber-Platz, Türkenstraße und dem Odeonsplatz wieder eine Vielzahl an Personengruppen ein. Die Stimmung war überwiegend ausgelassen, aber es wurden zum Teil auch sehr viele alkoholische Getränke konsumiert und einige Personen zeigten auch deutlich ein dadurch enthemmtes Verhalten.

Im Bereich der Türkenstraße kam es am Samstagabend, gegen 22.00 Uhr zu einer Mitteilung über eine Vielzahl an Personen (mehrere Hunderte), die sich auf den dortigen Gehwegen und der Fahrbahn aufhielten. Zudem waren die Freischankflächen der Gastronomie auf den Gehwegen stark besucht.

Einsätzkräfte der Münchner Polizei kontrollierten die Situation und sperrten die Türkenstraße für den Verkehr, damit es für die Feiernden die Option gab, die Abstände zueinander besser einzuhalten.

Gegen 01.00 Uhr gab es erneut mehrere Mitteilungen über eine größere Party in der Türkenstraße. Daraufhin wurde diese von den Einsatzkräften geräumt. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich noch ca. 250 Personen auf, die der Räumung nachkamen.

Auch im Bereich des Professor-Huber-Platz kam es immer wieder zu Mitteilungen über eine Vielzahl von Personen, die dort vor Ort feiern würden. Am Sonntag, gegen 03.20 Uhr, hielten sich dort noch ca. 300 überwiegend jüngere Personen auf dem Platz auf, wobei die Stimmung auch aufgeheizt war. Auch hier wurde entschieden, den Platz zu räumen. Da sich die Leute meist unkooperativ und uneinsichtig verhielten, mussten diese durch starkes Drücken zum Verlassen des Platzes bewegt werden. Dabei beleidigte ein 21-Jähriger mit Wohnsitz in München eine Polizeibeamtin verbal mit sittlich abwertenden Bezeichnungen. Er wurde deswegen angezeigt und aufgrund seines weiterhin aggressiven Verhaltens in Gewahrsam genommen. Gegen 04.40 Uhr war die Räumung beendet.

Am Odeonsplatz kam es von Samstag auf Sonntag gegen 00.00 Uhr zu einer Mitteilung über eine Schlägerei zwischen einer Vielzahl von Personen. Auch hier wurden mehrere Einsatzkräfte zur Einsatzörtlichkeit gesandt und konnten die Situation beruhigen.
Mögliche Straftaten, die sich dabei ereignet haben könnten, sind im Moment noch Gegenstand der polizeilichen Abklärungen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen