Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

09.06.2021, PP München


Pressebericht vom 09.06.2021

Inhalt:

854. Polizeieinsatz nach Bedrohung – Allach

855. Zusammenstoß von Pkw und Fußgänger; eine Person wird verletzt – Oberföhring

856. Raubdelikt – Altstadt

857. Sturz aus sieben Meter Höhe, Person wird leicht verletzt – Maxvorstadt

858. Terminhinweis:
Zeugenbelobigung bei der Polizeiinspektion 46 (Planegg)




854. Polizeieinsatz nach Bedrohung – Allach
Am Dienstag, 08.06.2021, gegen 12:50 Uhr, erhielt die Polizei die Mitteilung über eine mögliche Bedrohungssituation im Bereich des Storchenweges. Hier soll eine Person mit einer Schusswaffe gedroht haben.

Hierauf fuhren mehrere Streifen der Münchner Polizei zum Storchenweg. Nach einer Abklärung wurde bekannt, dass ein über 80-jähriger Anwohner einen Streit mit einem Leiter einer Baustelle hatte. Während des Streites hatte der über 80-Jährige eine Waffe gezogen und damit den Bauleiter bedroht und im Anschluss die Baustelle verlassen.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes konnte der über 80-Jährige angetroffen werden. Bei ihm konnte auch eine Schusswaffe aufgefunden werden. Bei einer im Anschluss durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnten weitere Schusswaffen aufgefunden werden.

Nach bisherigem Ermittlungsstand besitzt der über 80-Jährige keine Erlaubnisse für den Besitz und das Führen dieser Waffen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und mehrerer Verstöße nach dem Waffengesetz eingeleitet.

Über das zuständige Gesundheitsreferat der Stadt München wurde wegen einer von ihm ausgehenden Gefahr eine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet und vollzogen.

Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.



855. Zusammenstoß von Pkw und Fußgänger; eine Person wird verletzt – Oberföhring
Am Dienstag, 08.06.2021, gegen 09:55 Uhr, fuhr ein 33-Jähriger mit Wohnsitz in München mit einem VW Pkw auf der Cosimastraße. Dort wollte er nach den ersten Ermittlungen auf das Gelände einer Tankstelle abbiegen.

Eine 73-Jährige mit Wohnsitz in München befand sich auf dem dortigen Gehweg und wollte ebenfalls das Tankstellengelände betreten.

Als der 33-Jährige mit dem Pkw auf das Gelände fuhr, kam es zu einer Berührung eines der Außenspiegel des Fahrzeuges mit der 73-Jährigen. Bei diesem Unfall stürzte sie zu Boden und wurde verletzt. Der Rettungsdienst wurde verständigt und nach einer notfallmedizinischen Behandlung vor Ort wurde sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der 33-Jährige wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung angezeigt.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.



856. Raubdelikt – Altstadt
Am Mittwoch, 26.05.2021, gegen 16:40 Uhr, betrat ein 35-Jähriger mit Wohnsitz in München ein Geschäft im Bereich des Färbergrabens. Während er das Geschäft betrat hielt er einen messerähnlichen Gegenstand in seiner Hand.

Als der 66-jährige Ladeninhaber (mit Wohnsitz in Augsburg) den 35-Jährigen bat, sich ordnungsgemäß dem Hygienekonzept entsprechend anzumelden, entstand ein verbaler Streit zwischen den beiden. Dieser führte dazu, dass der 35-Jährige mehrere Waren aus einem Regal nahm und mit diesen versuchte das Geschäft zu verlassen.

Der 66-Jährige versuchte ihn festzuhalten. Hierauf kam es zu Tätlichkeiten, bei denen der 66-Jährige leicht verletzt wurde. Die körperliche Auseinandersetzung verlagerte sich auf die Straße vor das Geschäft. Passanten wurden auf die Streitigkeit aufmerksam und konnten den 35-jährigen Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festhalten.

Bei dem 35-Jährigen konnte bei seiner Durchsuchung ein weiterer messerähnlicher Gegenstand, den er am Körper trug, aufgefunden werden. Beide Gegenstände wurden sichergestellt.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet. Der 35-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Das Kommissariat 61 hat die Ermittlungen aufgenommen.



857. Sturz aus sieben Meter Höhe, Person wird leicht verletzt – Maxvorstadt
Am Dienstag, 08.06.2021, gegen 22:30 Uhr, befand sich ein 34-Jähriger aus München gemeinsam mit vier weiteren Personen auf dem Dach einer Bildungseinrichtung im Bereich der Theresienstraße, um dort alkoholische Getränke zu trinken.

Dabei betrat der 34-Jährige eine auf dem Dach befindliche Plexiglaskuppel, welche dabei brach. Daraufhin stürzte er ca. sieben Meter in das darunterliegende Stockwerk auf eine dort befindliche Treppe.

Dabei wurde er leicht verletzt und danach wurde er zur medizinischen Abklärung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen, insbesondere hinsichtlich einer Unfallursache, werden durch das Kommissariat 13 geführt.

Nach ersten Ermittlungen gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.



858. Terminhinweis: Zeugenbelobigung bei der Polizeiinspektion 46 (Planegg)
Eine aufmerksame Bürgerin verhinderte durch ihr Einschreiten und ihre Hartnäckigkeit, dass ein älterer Herr Opfer eines Betruges im Zusammenhang mit einer PC-Sperrung geworden ist.

Für dieses Verhalten und das Engagement möchte sich die Polizei mit einem kleinen Geschenk bedanken.

Der Termin findet am

Freitag, 11.06.2021, um 10:30 Uhr,
bei der Polizeiinspektion 46, Josef-von-Hirsch-Straße 1, 82152 Planegg,

statt.

Pressevertreter und Bildberichterstatter sind hierzu herzlich eingeladen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen