Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

05.04.2021, PP München


Pressebericht vom 05.04.2021

Inhalt:

487. Motorradfahrer stürzt; zwei Personen verletzt – Obermenzing

488. Pkw prallt gegen Litfaßsäule – Schwabing

489. Fahrschülerin stürzt ohne Beteiligung anderer; eine Person verletzt – Aschheim

490. Größerer Polizeieinsatz aufgrund unklarer Bedrohungslage – Allach

491. Festnahme eines Tatverdächtigen nach sexueller Belästigung – Moosach

492. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie




487. Motorradfahrer stürzt; zwei Personen verletzt – Obermenzing
Am Freitag, 02.04.2021, gegen 13:00 Uhr, wurde über den Notruf 110 der Polizei durch mehrere unbeteiligte Verkehrsteilnehmer ein Verkehrsunfall auf der Verdistraße mitgeteilt. Weil es Hinweise auf Verletzungen gab, fuhren neben den Streifen der Münchner Polizei auch Rettungsdienst und Feuerwehr zur Unfallstelle.

Nach den ersten Ermittlungen war ein 29-jähriger Münchner als Fahrer und eine 28-jährige Münchnerin als Sozia mit einem Motorrad auf der Verdistraße unterwegs. Auf dem kreisförmigen Zubringer zur A 8 kam das Motorrad zu Sturz, schlitterte über die Fahrbahn und prallte gegen die rechte Leitplanke. Hierbei wurden die beiden Personen verletzt und mussten vom Rettungsdienst versorgt und in Krankenhäuser gebracht werden.

Am Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro und es musste abgeschleppt werden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt, es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen übernommen.



488. Pkw prallt gegen Litfaßsäule – Schwabing
Am Sonntag, 04.04.2021, gegen 14:00 Uhr, teilte eine Passantin über den Notruf 110 der Polizei einen Verkehrsunfall auf der Leopoldstraße mit.

Eine Streife der Polizeiinspektion 13 (Schwabing) fuhr daraufhin zum Unfallort und stellte dort einen BMW fest, der gegen eine Litfaßsäule gefahren ist. Der 22-jährige Fahrer befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits außerhalb seines Fahrzeuges und benötigte vor Ort keine ärztliche Behandlung.

Eine Befragung mehrerer Passanten ergab, dass der 22-Jährige mit seinem BMW zunächst an einer Ampel stand. Als diese auf Grün schaltete, beschleunigte er das Fahrzeug mit durchdrehenden Hinterrädern. Wenige Meter danach verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Litfaßsäule, welche schließlich beschädigt wurde und auf sein Fahrzeug fiel.

Am BMW entstand ein Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Die Litfaßsäule musste zunächst am dortigen Grünstreifen abgelegt werden.

Der 22-Jährige wurde wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen übernommen.



489. Fahrschülerin stürzt ohne Beteiligung anderer; eine Person verletzt – Aschheim
Am Samstag, 03.04.2021, gegen 12:45 Uhr, befuhr eine 56-Jährige aus München im Rahmen einer Fahrstunde mit einem Leichtkraftrad die Münchner Straße in Richtung Dornach. Ihr Fahrlehrer war zu dieser Zeit anwesend und koordinierte Grundübungen, die die 56-Jährige durchführte.

Bei einer geplanten Gefahrenbremsung mit 50 km/h unterlief der 56-Jährigen nach ersten Erkenntnissen ein Lenkfehler, woraufhin sie mit dem Leichtkraftrad umfiel und stürzte. Durch diesen Sturz verletzte sie sich schwerer und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Roller wurde leicht beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.



490. Größerer Polizeieinsatz aufgrund unklarer Bedrohungslage – Allach
Am Sonntag, 04.04.2021, gegen 02:00 Uhr, meldete sich eine 27-Jährige aus München beim Polizeinotruf 110 und gab an, von einer Nachbarin mit einem Messer bedroht worden zu sein. Aufgrund dessen wurden mehrere Streifen der Münchner Polizei zur Einsatzörtlichkeit geschickt.

Nach ersten Ermittlungen gingen die 27-Jährige, ihre Mitbewohnerin, eine 26-Jährige aus München und eine Freundin, eine 25-Jährige aus München, auf den Balkon um zu Rauchen. Daraufhin warf die Nachbarin über ihnen etwas auf ihren Balkon.

Aufgrund dessen wollten die drei die Nachbarin, eine 57-Jährige aus München, zur Rede stellen und gingen zu deren Wohnung, wo sie klingelten. Die 57-Jährige öffnete die Tür und hielt dabei ein Messer in der Hand, wobei sie die drei Frauen bedrohte. Zudem ging sie mit Stichbewegungen nach vorne, wodurch die 26-Jährige leicht an der Hand verletzt wurde.

Aufgrund der bedrohlichen Situation zogen sich die Frauen zurück in ihre Wohnung und verständigten die Polizei.

Die Polizeibeamten konnten die 57-Jährige gegen 03:45 Uhr unverletzt in ihrer Wohnung festnehmen. Das benutzte Messer wurde ebenfalls aufgefunden. Aufgrund einer Gefährdung für andere wurde die 57-Jährige von den Einsatzkräften zur psychiatrischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Sie wurde wegen einer gefährlichen Körperverletzung, Bedrohung und einer Nötigung angezeigt.

Die Münchner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.



491. Festnahme eines Tatverdächtigen nach sexueller Belästigung – Moosach
Am Samstag, 03.04.2021, gegen 17:15 Uhr, befand sich eine 16-Jährige aus München mit einem 75-Jährigen aus München im Aufzug ihres Wohnhauses.

Nach ersten Erkenntnissen gerieten die beiden in ein Gespräch, während dessen der 75-Jährige die 16-Jährige erstmals umarmte. Nachdem dieser auf seinem Stockwerk angekommen war, stellte er sich in die Lichtschranke des Aufzuges und verhinderte so ein Weiterfahren beziehungsweise ein Heraustreten der 16-Jährigen aus dem Aufzug.

Im weiteren Verlauf griff er nach der 16-Jährigen, umarmte diese und berührte sie in unsittlicher Art und Weise an ihrem Gesäß. Zudem versuchte er sie zu küssen. Nachdem die 16-Jährige den 75-Jährigen von sich stieß, flüchtete er.

In Zusammenarbeit mit ihren Brüdern konnte die Wohnung des 75-Jährigen ausfindig gemacht und zeitglich die Polizei verständigt werden. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde der Tatverdächtige in seiner Wohnung festgenommen.

Nach Beendigung der Anzeigenaufnahme und einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der 75-Jährige wieder entlassen. Er wurde wegen sexueller Nötigung angezeigt.

Das Kommissariat 15 hat die Ermittlungen übernommen.



492. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie
Am Samstag, 03.04.2021, gegen 22:00 Uhr, meldete sich eine Mitteilerin bei der Einsatzzentrale der Polizei und gab an, dass in der Steinheilstraße in der Maxvorstadt eine große Anzahl an Menschen aus einem leerstehenden Gebäude kämen und sich dort mit großer Lautstärke aufhielten.

Aufgrund dessen wurden mehrere Streifen der Münchner Polizei zur Einsatzörtlichkeit geschickt und konnten sowohl vor dem Objekt als auch im Gebäude eine große Anzahl an Personen feststellen, wobei die Personen vor dem Gebäude am Gehen waren. Die vor Ort befindlichen Personen wurden daraufhin durch die Einsatzkräfte kontrolliert.

Nach ersten Erkenntnissen fand vor eine Art Kunstveranstaltung unangemeldet statt. Es wurden 13 Personen im Alter von 20 bis 37 Jahren wegen der Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Ebenfalls am Samstag, 03.04.2021, meldete sich gegen 18:20 Uhr, ein Mitteiler beim Polizeinotruf und gab an, dass in Untersendling eine Veranstaltung stattfinden solle.

Vor Ort konnten die eingesetzten Streifen der Münchner Polizei in einem dort befindlichen Lokal elf Personen im Alter von 40 bis 85 Jahren unerlaubter Weise antreffen. Alle elf wurden wegen der Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt und erhielten einen Platzverweis.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen