Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

08.03.2021, PP München


Pressebericht vom 08.03.2020

Inhalt:

329. Versammlungsgeschehen am Sonntag, 07.03.2021

330. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie




329. Versammlungsgeschehen am Sonntag, 07.03.2021
Am Sonntag, 07.03.2021 wurden im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München mehrere Versammlungen durchgeführt. Sieben davon hatten einen Bezug zur aktuellen Corona-Pandemie.

Im Verlauf einer sich fortbewegenden Versammlung, an der 100 Personen teilnahmen, kam es im Bereich der Theresienstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Versammlungsteilnehmer und einem Journalisten, in deren Verlauf der bislang unbekannte Täter versuchte, eine Kamera zu entreißen, was nicht gelang. Der unbekannte Täter flüchtete. Dazu wurde ein weiterer Medienvertreter von einem Versammlungsteilnehmer beleidigt.

Die Ermittlungen zu den Vorfällen wurden von der Münchner Kriminalpolizei aufgenommen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung fiel eine 49-jährige Münchnerin auf, die sichtbar einen Stern mit der Beschriftung „Nicht geimpft“ trug. Gegen sie wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Auflagenverstoßes erstattet. Das Abzeichen wurde sichergestellt.


330. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie
Im Zeitraum von Freitag, 05.03.2021, 06:00 Uhr, bis Montag, 08.03.2021, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt- und Landkreis München), um die Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzregelung zu überprüfen. Über 3.500 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 289 Verstöße angezeigt. Davon betrafen 268 die Ausgangs- und Kontaktbeschränkung.

Am Samstag, 06.03.2021, gegen 15:10 Uhr, teilten Zeugen dem Polizeinotruf 110 mit, dass in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Pfälzer-Wald-Straße (Ramersdorf) eine Party mit vielen Personen stattfinden würde.

Einsatzkräfte der Polizeiinspektion 23 (Giesing) fuhren zu der Örtlichkeit und trafen dort auf neun Personen (sechs Männer und drei Frauen, zwischen 25 und 39 Jahre alt, mit Wohnsitzen in München, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen), die dort zusammen feierten. Alle Anwesenden wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt und die sich dort nicht berechtigt aufhaltenden Personen mussten die Örtlichkeit verlassen.

Am Sonntag, 07.03.2021, gegen 00:45 Uhr, wurde die Einsatzzentrale der Münchner Polizei über eine Party in einer Unterkunft in der Adelheidstraße (Schwabing-West) informiert.

Zwei Streifen der Münchner Polizei fuhren zu der Örtlichkeit und trafen dort auf 15 Personen (sechs Frauen und neun Männer, zwischen 21 und 24 Jahre alt, mit Wohnsitzen in München, im Landkreis Starnberg, in Baden-Württemberg und Hessen), die in einem Gemeinschaftsraum des Gebäudes miteinander feierten. Alle wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt und mussten danach die Örtlichkeit verlassen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen