Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

02.03.2021, PP München


Pressebericht vom 02.03.2021

Inhalt:


294. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

295. Gemeinsame Postkartenaktion der Landeshauptstadt München und des Landratsamtes München zur Corona-Schutzimpfung

296. Staatsschutzrelevantes Delikt; Ermittlung einer Tatverdächtigen – Altstadt

297. Täterfestnahme nach Sexualdelikt – Bogenhausen

298. Kellerbrand; Schwerstverletzte ist nun verstorben – Freimann
-siehe Medieninformation vom 16.02.2021, Ziffer 225




294. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie
Im Zeitraum von Montag, 01.03.2021, 06:00 Uhr, bis Dienstag, 02.03.2021, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt- und Landkreis München), um die Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzregelung zu überprüfen. Knapp 1.200 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 45 Verstöße angezeigt.



295. Gemeinsame Postkartenaktion der Landeshauptstadt München und des Landratsamtes München zur Corona-Schutzimpfung
Das Bayerische Gesundheitsministerium startet in Zusammenarbeit mit Arztpraxen und Apotheken im Bereich der Landeshauptstadt München und im Landkreis München eine großangelegte Postkartenaktion. Hierdurch sollen insbesondere Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahren die Möglichkeit erhalten, sich mit ihren Personalien, ihren Telefonnummern und ihrer Postleitzahl bei dem für sie zuständigen Impfzentrum schriftlich zu registrieren. Die ausgefüllte Postkarte kann mit einem beigefügten vorfrankierten Briefumschlag abgeschickt werden. Das zuständige Impfzentrum kann daraufhin dann telefonisch Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern für die Durchführung eines Impftermins aufnehmen.


In diesem Zusammenhang richtet die Münchner Polizei sich mit folgenden Präventionshinweisen an die Bürgerinnen und Bürger:

Sie werden niemals vom Gesundheitsamt, Impfzentrum oder von der Polizei nach Vermögen, Bargeld oder Wertgegenständen gefragt!

Übergeben Sie keinesfalls Geld oder Schmuck an angebliche Behördenmitarbeiter oder Polizisten!

Solange Sie mobil sind, bekommen Sie keinen Zuhause-Impftermin. Im Verdachtsfall oder bei Zweifel legen Sie auf und rufen die 110 an!



296. Staatsschutzrelevantes Delikt; Ermittlung einer Tatverdächtigen – Altstadt
Am Freitag, 19.02.2021, gegen 11:45 Uhr, wurde in der Verwaltung einer Körperschaft des Öffentlichen Rechts mehrfach angerufen. Die Angestellten, die die Anrufe annahmen, wurden bei diesen von der Anruferin verbal mit antisemitischen Inhalten beleidigt und beschimpft.

Die Polizei wurde über den Vorfall informiert. Im Rahmen der sofort aufgenommenen Ermittlungen durch das Kommissariat 44 (Staatsschutz - rechts) konnte eine 55-jährige französische Staatsbürgerin mit Wohnsitz in München als Tatverdächtige ermittelt werden. Sie wurde wegen einer Beleidung und Volksverhetzung angezeigt.



297. Täterfestnahme nach Sexualdelikt – Bogenhausen
Am Sonntag, 21.02.2021, lief eine 28-Jährige aus München gegen 18:30 Uhr im Bereich der Isar entlang. Plötzlich griff ihr ein unbekannter Täter, der mit dem Fahrrad unterwegs war, von hinten in den Intimbereich. Anschließend flüchtete der Täter mit dem Fahrrad.

Durch die Polizei wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Hierbei konnte ein 27-jähriger Münchner festgenommen werden. Er gab dazu an, für weitere derartige Übergriffe verantwortlich zu sein.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 27-Jährige entlassen.

Die weiteren Ermittlungen hat das Kommissariat 15 übernommen.

Zeugenaufruf:
Weitere Geschädigte, die im Bereich der Isar Opfer von Übergriffen durch einen Fahrradfahrer wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, unter der Telefonnummer: 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.



298. Kellerbrand; Schwerstverletzte ist nun verstorben – Freimann
-siehe Medieninformation vom 16.02.2021, Ziffer 225

Wie am Dienstag, 16.02.2021 bereits berichtet, kam es an diesem Tag, gegen 02:30 Uhr zu einem Kellerbrand in einem Studentenwohnheim. Hierbei wurden zwei Personen schwer verletzt. Die 23-Jährige, welche lebensgefährlich verletzt wurde, erlag nun am Montag, 01.03.2021, ihren Verletzungen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen