Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.01.2021, PP München


Pressebericht vom 18.01.2021

Inhalt:

67. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

68. Einbruchdiebstahl aus Kirche – Altstadt

69. Besonders schwerer Fall des Diebstahls mit hohem Beuteschaden – Englschalking

70. Größerer Polizeieinsatz – Trudering




67. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie
Im Zeitraum von Freitag, 15.01.2021, 06:00 Uhr, bis Montag, 18.01.2021, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt- und Landkreis München), um die Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzregelung zu überprüfen. Über 4.000 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 276 Verstöße angezeigt. In 101 Fällen ging es um die Ausgangssperre.

Am Samstag, 16.01.2021, gegen 16:15 Uhr, wurde durch eine Polizeistreife ein stark erhöhtes Personenaufkommen im Luitpoldpark festgestellt. Nach den bisherigen Feststellungen waren ca. 200 Menschen dort unterwegs, so dass zum Teil die Abstände dort nicht mehr eingehalten werden konnten. Durch Lautsprecherdurchsagen wurden die Personen dazu aufgefordert, die Vorschriften zur Corona-Pandemie einzuhalten. Konkrete Verstöße konnten in der Folge nicht mehr festgestellt werden.

Am Sonntag, 17.01.2021, gegen 15:00 Uhr, stellte eine Streife ca. 100 Personen auf der Eisfläche des Nymphenburger Kanals fest, obwohl das Betreten dort mittels Hinweisschildern untersagt ist. Alle Personen wurden mittels Lautsprecherdurchsagen aufgefordert den Bereich zu Verlassen. Zu konkreten Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz kam es nicht.

Am Sonntag, 17.01.2021 gegen 18:00 Uhr, wurde mitgeteilt, dass eine größere Anzahl von Jugendlichen gänzlich ohne Abstandseinhaltung im Bereich des PEP zusammensteht und dort Musik hört. Durch die Polizei konnten hier vor Ort schließlich 10 Personen angetroffen werden. Alle wurden in der Folge nach Hause geschickt und wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Am Sonntag, 17.01.2021 gegen 18:15 Uhr, wurden an einem Wanderparkplatz in Hohenschäftlarn 11 Personen mit 8 Fahrzeugen angetroffen, die dort Driftübungen durchführten. Alle wurden daraufhin in der Folge wegen des Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.



68. Einbruchdiebstahl aus Kirche – Altstadt
Im Zeitraum von Oktober 2020 bis Januar 2021 kletterte vermutlich ein bislang unbekannter Täter in den Dachstuhl einer Kirche im Bereich der Maxburgstraße und gelangte von hieraus in den Innenraum. Er brach hierzu eine dort angebrachte Verlattung auf. Aus der Tonkammer, in welcher sich die Kirchenorgel befindet, entwendete er mehrere Elektrogeräte und verließ anschließend die Tatörtlichkeit.


Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Maxburgstraße/Ettstraße/Karmeliterstraße/ Löwengrube Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.



69. Besonders schwerer Fall des Diebstahls mit hohem Beuteschaden – Englschalking
Am Freitag, 15.01.2021, zwischen 05:15 Uhr und 05:38 Uhr, hebelte ein bislang unbekannter Täter mittels eines mitgebrachten Tatwerkzeug die versperrte Eingangstüre eines Kiosks im Bereich der Cosimastraße auf und betrat das Geschäft. Im Innenbereich hebelte er die Schiebetüre eines Lagerraums auf. Aus dem Geschäft entwendete er schließlich mehrere Verpackungseinheiten von Tabakerzeugnissen, Briefmarken und Bargeld.

Der Gesamtwert der entwendeten Gegenstände liegt im unteren fünfstelligen Bereich.

Schließlich entfernte sich der bislang unbekannte Täter mit Beute- und Tatwerkzeug von der Tatörtlichkeit.

Das Kommissariat 52 des Polizeipräsidiums München hat die Ermittlungen übernommen.


Nach ersten Ermittlungen kann der unbekannte Täter wie folgt beschrieben werden:
Männlich, ca. 170 - 175 cm groß, hagere Gestalt; blau-weiß-karierte Wolljacke mit Kapuze, Bluejeans, dunkle Schuhe, schwarze Sporttasche mit unbekannter weißer Aufschrift.


Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Cosimastraße/Lohengrinstraße/ Wesendonkstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.



70. Größerer Polizeieinsatz – Trudering
Am Sonntag, 17.01.2021, gegen 20:00 Uhr, kam es in München-Trudering zu einem größeren Polizeieinsatz. Hier wurde eine bewusstlose Person von Passanten im Freien am Boden liegend gefunden. Bei dieser Person handelt es sich um einen 31-Jährigen mit Wohnsitz in München, der bei Eintreffen der Polizei zum Teil wieder ansprechbar war. Er gab hierbei an, angeblich überfallen worden zu sein. Anschließend wurde er vom Rettungsdienst ambulant behandelt.

In Bezug auf die Feststellung des Sachverhalts und die genauen Hintergründe laufen nun die Ermittlungen der Kriminalpolizei.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen