Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.01.2021, PP München


Pressebericht vom 13.01.2021

Inhalt:


44. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

45. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Lkw; eine Person verletzt – Aschheim

46. Ermittlung eines Tatverdächtigen nach drei Einbrüchen in Gartenhäuser und neun Sachbeschädigungen an Baucontainern – Moosach/Fasanerie

47. Wohnungsbrand – Moosach




44. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie
Im Zeitraum von Dienstag, 12.01.2021, 06:00 Uhr, bis Mittwoch, 13.01.2021, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt- und Landkreis München), um die Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzregelung zu überprüfen. Knapp 1.400 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 49 Verstöße angezeigt. In 14 Fällen ging es um die Ausgangssperre.



45. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Lkw; eine Person verletzt – Aschheim
Am Dienstag, 12.01.2021, gegen 14:00 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus dem östlichen Münchner Landkreis mit seinem Pkw, Marke BMW, die östliche Umgehungsstraße bei Aschheim (Staatsstraße 2082) in Richtung Feldkirchen West. Zeitgleich befuhr ein 50-jähriger Fahrzeugführer aus dem nördlichen Münchner Landkreis mit seinem LKW, Marke Mercedes, ebenfalls die östliche Umgehungsstraße bei Aschheim in entgegengesetzter Fahrtrichtung nach Kirchheim b. München.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der 18-jährige Pkw-Fahrer mit seinem Pkw auf Höhe der Überführung über die B471 (Ismaningerstraße) auf die Gegenfahrbahn und prallte mit seiner vorderen linken Fahrzeugecke gegen die vordere linke Fahrzeugecke des entgegenkommenden Lkw Mercedes des 50-Jährigen. Sowohl der Pkw, als auch der Lkw kamen in Folge des Unfalls jeweils auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Durch den Verkehrsunfall wurde der 18-Jährige schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der 50-jährige Fahrzeugführer des Lkw blieb bei dem Unfall unverletzt.

An beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand jeweils erheblicher Sachschaden. Die Gesamthöhe des Sachschadens wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren im Anschluss an den Verkehrsunfall nicht mehr fahrtüchtig und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Die östliche Umgehungsstraße bei Aschheim musste im Rahmen der Unfallaufnahme und zum Zwecke der Fahrbahnreinigung für eine Stunde in beide Richtungen gesperrt werden. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es allerdings zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Unfallhergang und Unfallursache werden durch die Münchner Verkehrspolizei ermittelt.



46. Ermittlung eines Tatverdächtigen nach drei Einbrüchen in Gartenhäuser und neun Sachbeschädigungen an Baucontainern – Moosach/Fasanerie
Im Tatzeitraum von Mittwoch, 10.06.2020 bis Dienstag 23.10.2020, wurden durch einen bis dato unbekannten Täter insgesamt drei Einbrüche in Gartenhäuser in der Fasanerie und insgesamt neun Sachbeschädigungen an Baucontainern in Moosach begangen. Im Rahmen der Einbrüche durch den Täter entstand ein Beuteschaden von mehreren hundert Euro. Insgesamt wurde sowohl bei den Einbrüchen in die Gartenhäuser, als auch bei den Sachbeschädigungen an den Baucontainern ein Gesamtsachschaden von mehreren tausend Euro verursacht.

Anhand der vor Ort jeweils durch die Polizei gesicherten DNA-Spuren des unbekannten Täters konnte in enger Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt bei einem Abgleich der DNA-Spuren mit der bundesweiten DNA-Datenbank ein 25-jähriger Deutscher ohne festen Wohnsitz als Tatverdächtiger ermittelt werden. Der aktuelle Aufenthaltsort des Tatverdächtigen ist nicht bekannt.

Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen werden durch das Kommissariat 53 geführt.



47. Wohnungsbrand – Moosach
Am Dienstag, 12.01.2021, gegen 11:55 Uhr, bemerkte ein 44-Jähriger aus München von seinem Balkon aus in der Andernacher Straße schwarzen Rauch aus einem gekippten Fenster quellen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei konnte er die Wohnung feststellen, aus welcher der Rauch stammte und eine Person aus dieser retten.

Die schwer verletzte 60-jährige Frau aus der Wohnung wurde an eintreffende Rettungskräfte übergeben und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr löschte den Wohnungsbrand. Durch den Brand entstand ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich.

Die Ermittlungen, insbesondere bezüglich der Brandursache, hat das Kommissariat 13 übernommen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen