Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.10.2020, PP München


Pressebericht vom 18.10.2020

Inhalt:

1613. Zusammenstoß von Pkw und Fußgänger – dieser wird schwer verletzt – Großhadern

1614. Pkw kollidiert mit mehreren Fahrzeugen - Trudering

1615. Mehrere Verstöße gegen die Infektionsschutzregelungen - Stadtgebiet

1616. Zusammenstoß von zwei PKW – vier Personen verletzt - Gräfelfing

1617. Verkehrsunfall - ein Streifenwagen wird beschädigt – Obersendling

1618. Randalierer tritt gegen Hund, greift Polizeibeamte an und wird festgenommen - Altstadt




1613. Zusammenstoß vom Pkw und Fußgänger – dieser wird schwer verletzt – Großhadern
Am 16.10.2020, gegen 21:15 Uhr, fuhr ein 42-Jähriger aus dem Landkreis München mit einem Porsche Pkw auf der Würmtalstraße. Im Bereich einer dortigen Bushaltestelle hielt sich ein 76-Jähriger mit Wohnsitz in München auf, der dort die Fahrbahn betrat. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Porsche.

Nach den ersten Ermittlungen der Münchner Verkehrspolizei hat der Fahrer des Porsches vor der Kollision noch versucht auszuweichen. Der Fußgänger wurde bei dem Unfall schwer verletzt und er wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Münchner Krankenhaus verbracht.

Zur genauen Klärung des Unfallablaufs wurde von der Staatsanwaltschaft München I ein Sachverständiger zum Unfallort geschickt. Für die Unfallaufnahme musste die Würmtalstraße im Bereich der Unfallörtlichkeit für über drei Stunden gesperrt werden. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen.


1614. Pkw kollidiert mit mehreren geparkten Fahrzeugen – Trudering
Am 16.10.2020, gegen 15:05 Uhr, fuhr ein 21-jähriger Münchner mit einem BMW Pkw auf der Kreillerstraße. Dort verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr auf die Mittelinsel der Fahrbahn und kollidierte danach mit drei dort geparkten Pkw (Audi, BMW und Seat).

Der 21-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 60.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme musste ein Fahrstreifen der Kreillerstraße für ca. 3 Stunden gesperrt werden. Die Münchner Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Klärung der Unfallursache aufgenommen.


1615. Mehrere Verstöße gegen die Infektionsschutzregelungen – Stadtgebiet
Am 16.10.2020, gegen 23:30 Uhr, wurde die Einsatzzentrale der Münchner Polizei über eine Party in einem Hotelzimmer in der Sonnenstraße informiert.

Daraufhin fuhren fünf Streifen der Münchner Polizei zur Einsatzörtlichkeit und sie konnten in zwei Zimmern insgesamt 33 Personen antreffen, die dort Partys feierten (ein Zimmer mit 14 Personen und ein Zimmer mit 19 Personen). Beide Feiern wurden durch die Polizei beendet.

Für keine der Feiern gab es ein Hygienekonzept und keine Person trug eine Mund-Nasen-Bedeckung. Alle 33 Personen wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt und bis auf die Personen, die die Zimmer in dem Hotel gebucht hatten, mussten sie das Hotel verlassen.

Am 17.10.2020, gegen 00:10 Uhr, wurde die Polizei über eine Party mit lauter Musik und mehreren Personen in einer Wohnung in der Konradstraße in Schwabing informiert.

Eine Streife konnte dort acht Personen (fünf Personen mit Wohnsitzen in München, zwei Personen mit Wohnsitzen im Landkreis Starnberg, eine Person aus Baden-Württemberg, im Alter von 20 bis 31 Jahren) antreffen, die keine Mindestabstände zueinander einhielten und auch keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen. Die Party wurde beendet und alle Personen wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Bis auf den Bewohner der betroffenen Wohnung mussten alle die Örtlichkeit verlassen und sie erhielten Platzverweise.

Am 17.10.2020, gegen 00:30 Uhr, wurde dem Polizeinotruf mitgeteilt, dass in der Akademiestraße mehrere Personen eine sehr laute Party feiern würden.

Drei Streifen der Münchner Polizei fuhren an die angegebene Örtlichkeit und trafen auf neun Personen (zwei Personen aus München, zwei Personen aus anderen Städten in Bayern, vier Personen aus Nordrhein-Westfahlen und eine Person aus Baden-Württemberg, alle im Alter von 24 bis 27 Jahren), die sich dort zusammen aufhielten. Sie erhielten Platzverweise und alle wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Am 18.10.2020, gegen 00:55 Uhr, alarmierten Zeugen den Polizeinotruf 110 und teilten mit, dass in einem Hotel in der Mozartstraße ein Party mit vielen Personen stattfinden würde. Mehrere Streifen der Münchner Polizei fuhren zur Örtlichkeit und stellten in den Kellerräumen des Gebäudes eine Party fest, an der ca. 50 Personen teilnahmen, die keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen und keine Abstände zueinander einhielten.

Viele der Anwesenden waren bemerkbar alkoholisiert und es wurde laute Musik abgespielt. Die Party wurde von der Polizei beendet und die Identitäten von 53 Anwesenden wurden festgestellt. Alle Personen wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt und sie erhielten danach einen Platzverweis.


1616. Zusammenstoß von zwei Pkw – vier Personen werden verletzt – Gräfelfing
Am 17.10.2020, gegen 18:10 Uhr, fuhr ein 61-Jähriger aus dem Landkreis München mit einem Tesla Pkw auf der Finkenstraße. Zur gleichen Zeit fuhr eine 58-Jährige aus dem Landkreis München mit einem KIA Pkw auf der Würmtalstraße. In dem KIA befanden sich noch zwei weitere Mitfahrer.

Im Kreuzungsbereich kam es zu einer Kollision beider Fahrzeuge, bei der der KIA in die rechte Seite des Teslas fuhr. Nach den ersten Ermittlungen der Münchner Verkehrspolizei hat der Tesla-Fahrer die Vorfahrt des KIAs missachtet.

Bei dem Unfall wurden alle vier Pkw-Insassen jeweils leicht verletzt. Die beiden Beifahrer des KIA mussten vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 46.000 Euro. Der 61-Jährige wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung angezeigt.


1617. Verkehrsunfall – ein Streifenwagen wird beschädigt – Obesendling
Am 17.10.2020, gegen 23:20 Uhr, befanden sich zwei Polizeibeamte mit einem BMW Streifenwagen auf einer Einsatzfahrt in Obersendling.

Sie befuhren die Wolfratshauser Straße in nördlicher Fahrtrichtung. Vor ihnen fuhr eine 33-jährige Münchnerin mit einem SEAT Pkw.

An der Kreuzung zur Irschenhauser Straße wollte der BMW den SEAT überholen und dabei bemerkte der BMW-Fahrer, dass die SEAT-Fahrerin in die Irschenhauser Straße nach links abbiegen wollte.

Um eine Kollision zu vermeiden fuhr er nach links. Dabei kollidierte der BMW mit einem Verkehrszeichen und danach mit einem Gartenzaun. Zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge kam es nicht.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von über 30.000 Euro.

Die beiden Polizeibeamten, die sich in dem BMW befanden, wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie gehen selbständig zum Arzt.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur genauen Klärung der Unfallursache aufgenommen.


1618. Randalierer tritt gegen Hund, greift Polizeibeamte an und wird festgenommen – Altstadt
Am 17.10.2020, gegen 14:45 Uhr, befand sich ein 26-Jähriger aus Guinea-Bissau in der Kaufingerstraße. Er wirkte aggressiv und alkoholisiert und pöbelte mehrere Passanten an. Dazu trat er gegen einen Hund, der durch den Tritt mehrere Meter weg geschleudert wurde.

Mehrere Zeugen alarmierten den Polizeinotruf 110. Sofort wurden mehrere Streifen in die Fußgängerzone geschickt, die den 26-Jährigen antreffen und festnehmen konnten.

Er wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen und versuchte gegen die Beamten zu treten. Als er sich bei einem Dienstfahrzeug befand, trat er gegen einen Scheinwerfer des Pkw, der dadurch beschädigt wurde.

Er wurde wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, eines Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, einer Sachbeschädigung, Körperverletzung und eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angezeigt.

Nach der polizeilichen Sachbearbeitung wurde er in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums gebracht. Er wird heute dem Haftrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen