Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

22.09.2020, PP München


Pressebericht vom 22.09.2020

Inhalt:

1471. Kelleraufbruch durch DNA-Treffer geklärt – Ramersdorf

1472. Brand an Pkw – Garching

1473. Einbruch in Gewerbeobjekt – Grünwald

1474. Mehrere Einbrüche in Gewerbeobjekte – Schwabing

1475. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Motorradfahrer; eine Person verletzt – Isarvorstadt

1476. Festnahme nach Diebstahl – Ramersdorf

1477. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Radfahrerin; eine Person verletzt; Pkw flüchtet – Obermenzing

1478. Raub einer Geldbörse – Innenstadt


1471. Kelleraufbruch durch DNA-Treffer geklärt – Ramersdorf
Im Zeitraum von Samstag, 30.05.2020, 11:00 Uhr, bis Sonntag, 31.05.2020, 14:45 Uhr, brach ein zunächst unbekannter Täter in ein Kellerabteil eines 27-jährigen Münchners ein und entwendete zwei Fahrräder. Beim Diebstahl der beiden Mountainbikes wurde die Tür des Kellerabteils beschädigt.

Der 27-Jährige hatte im Tatzeitraum zwei Männer im Anwesen bemerkt, die ihm unbekannt waren.

Im und vor dem Kellerabteil wurde eine umfangreiche Spurensicherung durchgeführt, bei denen ein kleiner Gegenstand sichergestellt werden konnte.

Diese DNA-Spur konnte nun mit Hilfe des Bayerischen Landeskriminalamtes einem 32-jährigen Tatverdächtigen mit Wohnsitz in München zugeordnet werden.

Der Tatverdächtige verbüßt derzeit wegen eines Betäubungsmitteldeliktes eine Freiheitsstrafe.

Weitere Ermittlungen zum Verbleib der Fahrräder werden derzeit vom Kommissariat 53 geführt.


1472. Brand an Pkw – Garching
Am Dienstag, 22.09.2020, gegen Mitternacht, wurde über den Notruf 110 der Polizei ein brennendes Auto im Römerhofweg in Garching mitgeteilt.

Daraufhin fuhren mehrere Streifen der Polizei sowie die Feuerwehr zum Brandort. Die Flammen des brennenden Audi Pkw griffen auf zwei weitere Fahrzeuge über, sie wurden durch die Feuerwehr gelöscht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort übernommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1473. Einbruch in Gewerbeobjekt – Grünwald
Am Montag, 21.09.2020, gegen 08:00 Uhr, teilte ein Mitarbeiter einer Firma bei der Polizeiinspektion 32 (Grünwald) einen Einbruch mit.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand verschafften sich ein oder mehrere Unbekannte in der Zeit von Freitag, 18.09.2020, 18:30 Uhr, bis Montag, 21.09.2020, 07:45 Uhr, Zutritt zu einer Firma im Bereich der Bavariaflimstraße. Dort hebelten sie mehrere Türen auf und entwendeten eine hochwertige Filmkamera. Anschließend entfernten sie sich vom Tatort.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Der Wert der Filmkamera wird derzeit noch ermittelt.

Das Kommissariat 52 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1474. Mehrere Einbrüche in Gewerbeobjekte – Schwabing
Am vergangenen Wochenende kam es zu mehreren Einbrüchen in Gewerbeobjekte im Stadtteil Schwabing.

Fall 1:
In der Zeit von Freitag, 18.09.2020, 13:00 Uhr, bis Montag, 21.09.2020, 06:00 Uhr, verschaffte sich ein oder mehrere Unbekannte Zutritt zu einem Büroraum am Kölner Platz. In den Räumlichkeiten wurde nach Diebesgut gesucht, nach derzeitigem Ermittlungsstand jedoch nichts entwendet. Anschließend flüchteten der oder die Täter vom Tatort.

Fall 2:
Von Freitag, 18.09.2020, 18.00 Uhr, bis Montag, 21.09.2020, 09:00 Uhr, hebelten ein oder mehrere Unbekannte eine Bürotür einer Firma in der Dietlindenstraße auf. Dort entwendeten sie einen geringen Bargeldbetrag und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Fall 3:
In der Zeit von Sonntag, 20.09.2020, 14:00 Uhr, auf Montag, 21.09.2020, 08:00 Uhr, hebelten der oder die Täter die Tür einer Arztpraxis in der Hohenzollernstraße auf Höhe der Friedrichstraße auf. Auch dort wurde intensiv nach Diebesgut gesucht und anschließend vom Tatort geflüchtet. Ob etwas entwendet wurde, wird derzeit noch ermittelt.

In allen drei Fällen hat die Münchner Kriminalpolizei die Ermittlungen vor Ort übernommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1475. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Motorradfahrer; eine Person verletzt – Isarvorstadt
Am Montag, 21.09.2020, gegen 10:15 Uhr, befuhr ein 76-jähriger Münchner mit einem Mitsubishi Pkw die Lindwurmstraße auf dem rechten von zwei Fahrstreifen in Richtung stadtauswärts.

Zeitgleich befuhr ein 58-Jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis München mit einem Yamaha Motorrad die Lindwurmstraße auf dem linken von zwei Fahrstreifen ebenfalls in stadtauswärtiger Richtung.

Auf Höhe des Anwesens Lindwurmstraße 67 führte der 76-Jährige mit dem Pkw aus bislang unbekannten Gründen einen Fahrstreifenwechsel vom rechten auf den linken Fahrstreifen aus.

Hierbei fuhr der 58-Jährige frontal in die linke Seite des Pkw, wurde über die Motorhaube des Pkw geschleudert und kam nach mehreren Metern auf der Gegenfahrbahn zum Liegen. Durch den Unfall zog sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 76-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme musste die Lindwurmstraße sowohl stadteinwärts als auch die linke Fahrspur stadtauswärts für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.


1476. Festnahme nach Diebstahl – Ramersdorf
Am Montag, 21.09.2020, gegen 03:30 Uhr, teilte ein Anwohner über den Notruf 110 der Polizei mit, dass sich soeben Personen an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machen würden.

Vor Eintreffen der Polizei flüchteten die Personen vom Tatort, konnten aber im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung vorläufig festgenommen werden.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass ein 25-Jähriger und ein 23-Jähriger (beide Münchner) versuchten, den dortigen Zigarettenautomaten aufzubrechen, während ein 21-Jähriger Schmiere stand.

Bei den weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass die Männer zudem zwei gestohlene Fahrräder dabei hatten. Sie wurden wegen Sachbeschädigung und Diebstahl angezeigt.

Das Kommissariat 52 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.


1477. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Radfahrerin; eine Person verletzt; Pkw flüchtet – Obermenzing
Am Freitag, 11.09.2020, gegen 16:30 Uhr, befuhr eine 26-jährige Radfahrerin aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit ihrem Fahrrad die Thuillestraße am rechten Fahrbahnrand in südlicher Richtung.
An der Kreuzung Thuillestraße/Rathochstraße wollte die Fahrradfahrerin im Verlauf der vorfahrtsberechtigten Thuillestraße folgen und die Kreuzung geradeaus überqueren.

Zeitgleich befuhr eine bislang unbekannte Pkw-Fahrerin die Rathochstraße in westliche Richtung und beabsichtigte die Kreuzung Thuillestraße/Rathochstraße ebenfalls geradeaus der Rathochstraße folgend zu überqueren.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es im Bereich der Kreuzung zu einem Zusammenstoß zwischen der Pkw-Fahrerin und der Radfahrerin. Dabei stürzte die Radfahrerin zunächst auf die Motorhaube und anschließend auf die Fahrbahn. Durch den Unfall wurde die 26-Jährige verletzt und begab sich selbst zum Arzt.

Die bislang unbekannte Autofahrerin hielt zunächst an und begab sich zu der am Boden liegenden Frau. Kurze Zeit später verließ die bislang unbekannte Autofahrerin jedoch die Unfallstelle, ohne ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache und zur Verkehrsunfallflucht aufgenommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zur Unfallverursacherin (ca. 60 Jahre alt) oder deren Pkw (blau-türkisfarben) machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.


1478. Raub einer Geldbörse – Innenstadt
Im Bereich der Blumenstraße kam es am Sonntag, 20.09.2020, gegen 05:45 Uhr, zu einem Raub eines niedrigen dreistelligen Geldbetrages.

Ein 41-Jähriger aus München war gerade auf dem Heimweg, als ein unbekannter Mann ihn mit beiden Händen zu Boden stieß. Als der 41-Jährige am Boden lag, entriss der Unbekannte dessen Geldbeutel aus der hinteren Hosentasche. Aus dieser entnahm der Täter das Bargeld und warf die Geldbörse wieder in Richtung des noch immer am Boden liegenden 41-Jährigen.

Der unbekannte Täter flüchtete in unbekannte Richtung.

Der 41-Jährige verletzte sich bei dem Sturz leicht und durch das Entreißen wurde seine Hose beschädigt.

Das Kommissariat 21 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 30 Jahre alt, 175 cm groß, schlank, schwarze kurze Haare, ohne Bart und ohne Brille

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen