Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

02.08.2020, PP München


Pressebericht vom 02.08.2020

Inhalt:

1187. Antisemitischer Übergriff – Westend

1188. Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kleinkind – Garching bei München

1189. Auffahrunfall auf dem Mittleren Ring – Westend

1190. Betrunkener Fußgänger versucht die Fahrbahn zu überqueren und wird frontal von Pkw erfasst – Mittersendling

1191. 14-jähriger Schüler läuft bei roter Ampel in einen vorbeifahrenden Pkw und wird schwer verletzt – Neuhausen

1192. Fahrradfahrer stürzt auf Fahrbahn und wird von Lkw überrollt – eine Person schwer verletzt – Thalkirchen

1193. Pkw fährt auf Fahrbahn ein und kollidiert mit Motorroller – zwei Personen schwer verletzt – Grünwald

1194. Polizeieinsatz – Au




1187. Antisemitischer Übergriff – Westend
Am Dienstag, 28.07.2020, gegen 19.05 Uhr, gerieten ein 51-jähriger Berliner und ein 71-jähriger Münchner auf einer Terrasse eines Wohn- und Geschäftshauses im Münchner Westend aus bislang unbekannten Gründen in einen verbalen Streit. Dieser gipfelte schließlich in einer körperlichen Auseinandersetzung.

Nach aktuellem Ermittlungsstand schlug der 51-Jährige zunächst den Kopf des 71-Jährigen gegen eine Mauer. Daraufhin schubste der 71-Jährige den 51-Jährigen zu Boden und schlug mit einem Schuh auf ihn ein. Dabei beleidigte der 71-Jährige seinen Kontrahenten antisemitisch. Der 51-Jährige trug eine Kippa und war somit als Anhänger des jüdischen Glaubens erkennbar.

Bei der Auseinandersetzung wurden beide Beteiligten leicht verletzt. Bei dem 51-Jährigen war eine ärztliche Behandlung notwendig.

Das Kommissariat 44 hat die Ermittlungen übernommen.


1188. Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kleinkind – Garching bei München
Am Donnerstag, 30.07.2020, gegen 16.30 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Radfahrer auf dem Riemerfeldring in Garching. Auf einer Brücke in der Nähe des Spielplatzes befanden sich ein 1-jähriges Kleinkind zusammen mit der Mutter und ihrer Tante. Beim Vorbeifahren an der Gruppe stießen der Radfahrer und das Kleinkind zusammen. Die 1-Jährige kam zu Sturz und verletzte sich schwer. Der Radfahrer hielt an und wurde von der Mutter des Kleinkindes auf sein Verhalten angesprochen. Er reagierte hierauf nicht und flüchtete mit seinem Fahrrad.

Die Mutter brachte im Anschluss ihre Tochter in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung und meldete den Vorfall auf der Wache der Polizeiinspektion 48.

Beschreibung des flüchtigen Radfahrers:
Männlich, ca. 18–25 Jahre alt, dunkler südländischer Hauttyp, kurze dunkelbraune Haare, dunkelbraune Augen, Brillenträger, sprach akzentfreies Deutsch und trug weiße In-Ear-Kopfhörer.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089 6216-3322, in Verbindung zu setzen.


1189. Auffahrunfall auf dem Mittleren Ring – Westend
Am Freitag, 31.07.2020, gegen 13.45 Uhr, fuhren eine 31-jährige Münchnerin mit ihrem Pkw, VW, ein 70-jähriger Münchner mit seinem Pkw, SsangYong, ein 64-Jähriger mit Wohnsitz im Landkreis München mit einem Pkw, Opel, und ein 41-jähriger Münchner mit einem Pkw, Audi, auf dem Mittleren Ring auf Höhe des Trappentreutunnels. Zu diesem Zeitpunkt herrschte auf dem Mittleren Ring stockender Verkehr. Alle genannten Personen fuhren auf dem linken Fahrstreifen.

Am Ende des Trappentreutunnels kam es zu einem Auffahrunfall. Dem 70-jährigen Münchner fuhr die 31-jährige Münchnerin auf dessen Fahrzeug auf. Durch den Aufprall wurde der Pkw des 70-Jährigen auf den Pkw des 64-Jährigen sowie des 41-Jährigen aufgeschoben.

Durch den Aufprall entstand ein Fahrzeugbrand im Pkw der 31-Jährigen. Der Pkw brannte vollständig aus und wurde durch die hinzugerufene Feuerwehr gelöscht.

Infolge des Zusammenstoßes wurden die 31-Jährige sowie der 70-jährige Münchner leicht verletzt. Die 31-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Der 70-Jährige begab sich eigenständig zur ambulanten Behandlung zu seinem Arzt.

An allen Fahrzeugen entstanden leichte bis mittlere Sachschäden. An dem Pkw der 31-Jährigen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Für die Zeit der Unfallaufnahme mussten zwei der drei Fahrstreifen in nördliche Richtung gesperrt werden. Hierbei kam es zu massiven Verkehrsstörungen während der Unfallaufnahme sowie den Löscharbeiten.


1190. Betrunkener Fußgänger versucht die Fahrbahn zu überqueren und wird frontal von Pkw erfasst – Mittersendling
Am Samstag, 01.08.2020, gegen 06.50 Uhr, war ein 26-jähriger Pole auf dem Gehweg der Heckenstallerstraße unterwegs.

Aus bislang unbekannten Gründen querte der 26-Jährige zuerst die zwei Fahrstreifen der Abfahrt zur Passauerstraße und anschließend im Bereich der Kraftfahrstraße den ersten Fahrstreifen der Zufahrt zum Heckenstallertunnel. Hierbei wurde er von einer 24-jährigen Münchnerin, die mit ihrem Pkw, Hyundai, auf der Passauerstraße unterwegs war, erfasst.

Der 26-Jährige wurde gegen die Windschutzscheibe des Hyundai geschleudert und in hohem Bogen auf den zweiten Fahrstreifen abgeworfen.

Hierbei verletzte sich der Pole schwer und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Dort wurde festgestellt, dass er stark alkoholisiert war.

Der Hyundai wurde schwer beschädigt und wurde zur Eigentumssicherung abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme musste der Heckenstallertunnel in westlicher Richtung für ca. eineinhalb Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Kreuzung Passauerstraße abgeleitet.


1191. 14-jähriger Schüler läuft bei roter Ampel in einen vorbeifahrenden Pkw und wird schwer verletzt – Neuhausen
Am Samstag, 01.08.2020, gegen 13.45 Uhr, wartete ein 14-jähriger Schüler auf dem Gehweg der Leonrodstraße/Fasaneriestraße und wollte diese an der Fußgängerampel überqueren. Die Ampel zeigte für ihn Rot.

Zur selben Zeit stand eine 42-jährige Münchnerin mit ihrem Pkw, VW, an der Einmündung Leonrodstraße/Fasaneriestraße. Sie wollte die Leonrodstraße geradeaus weiterfahren. Als die Ampel auf Grün umschaltete, fuhr sie an.

Genau in diesem Moment lief der 14-Jährige, ohne auf die rote Ampel zu achten, über die Fahrbahn. Er bemerkte zu spät, dass der VW der 42-Jährigen bereits angefahren war, und lief in die rechte Seite des Fahrzeugs. Der Schüler wurde durch den Zusammenstoß auf die Fahrbahn geschleudert, wo er schwer verletzt liegen blieb.

Der eintreffende Rettungswagen brachte den Schüler zur stationären Behandlung in ein Klinikum.

Am Fahrzeug der 42-Jährigen entstand leichter Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr zum Unfallzeitpunkt gerade eine Straßenbahn die Haltestelle Fasaneriestraße an. Dies war vermutlich der Auslöser, dass der Schüler unvermittelt und ohne auf den Fahrbahnverkehr zu achten über die Straße lief.


1192. Fahrradfahrer stürzt auf Fahrbahn und wird von Lkw überrollt – eine Person schwer verletzt – Thalkirchen
Am Samstag, 01.08.2020, gegen 22.15 Uhr, fuhr ein 59-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Wolfratshauser Straße.

Zum selben Zeitpunkt war ein 23-jähriger Münchner mit seinem Lkw, VW, ebenfalls auf der Wolfratshauser Straße unterwegs.

Als sich beide Fahrzeuge etwa auf gleicher Höhe befanden, kam der 59-Jährige vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung mit seinem Fahrrad zu Sturz und fiel nach links auf die Fahrbahn. Hierbei wurde er durch den Lkw des 23-Jährigen überrollt.

Der 59-Jährige wurde schwer verletzt und kam nach Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.


1193. Pkw fährt auf Fahrbahn ein und kollidiert mit Motorroller – zwei Personen schwer verletzt – Grünwald
Am Samstag, 01.08.2020, gegen 22.10 Uhr, wollte ein 58-Jähriger aus dem südlichen Landkreis München mit seinem Pkw, Jeep, aus einer Grundstückseinfahrt heraus in den fließenden Verkehr der nördlichen Münchner Straße einfahren.

Zum selben Zeitpunkt fuhr ein 35-Jähriger mit seinem Motoroller, Piaggio, ebenfalls auf der nördlichen Münchner Straße. Als Sozia befand sich eine 24-Jährige auf dem Roller.

Beim Einfahren in den fließenden Verkehr kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Motoroller. Hierdurch stürzte der 23-Jährige mit der Piaggio mitsamt der Sozia zu Boden und schlitterte gegen den geparkten Pkw, Skoda, einer 23-Jährigen.

Der 35-jährige Piaggio-Fahrer und seine 24-jährige Mitfahrerin wurden durch den Verkehrsunfall schwer verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser. Der 58-jährige Jeep-Fahrer blieb unverletzt.

Am Kleinkraftrad des 35-Jährigen entstand Totalschaden. Dieses musste abgeschleppt werden. Am Jeep des 58-Jährigen entstand geringer Schaden, ebenso am geparkten Skoda der 23-Jährigen.


1194. Polizeieinsatz – Au
Am Freitag, 31.07.2020, gegen 16.30 Uhr, konnte eine Passantin an einer Kiesbank der Isar auf Höhe der Eduard-Schmid-Straße einen metallischen Gegenstand auffinden, den sie der Polizeieinsatzzentrale als Granate beschrieb.

Vor Ort wurde die Kiesbank unterhalb der Museumsinsel abgesperrt. Durch einen speziellen Entsorgungsdienst für Munition wurde das aufgefundene Geschoss fachgerecht entsorgt.
Hinweis:
Die Münchner Polizei bittet beim Auffinden von augenscheinlichen Schusswaffen sowie Munition oder anderen Sprengmitteln umgehend den Notruf der Polizei „110“ zu verständigen. Auf keinen Fall sollten Personen die Gegenstände berühren oder anfassen, da es hier zu schweren Verletzungen kommen könnte.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen