Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.07.2020, PP München


Pressebericht vom 15.07.2020

Inhalt:

1084. Pkw fährt gegen Gartenmauer; drei Personen verletzt – Sauerlach

1085. Streife der Münchner Polizei leistet Erste Hilfe nach Betriebsunfall – Au

1086. Festnahme eines Tatverdächtigen nach versuchtem Einbruch in Werkstatt – Isarvorstadt

1087. Festnahme nach exhibitionistischer Handlung – Untergiesing

1088. Tatverdächtiger nach exhibitionistischen Handlungen festgenommen – Bogenhausen




1084. Pkw fährt gegen Gartenmauer; drei Personen verletzt – Sauerlach
Am Dienstag, 14.07.2020, gegen 18.30 Uhr, befuhr ein 60-jähriger Münchner die Wolfratshausener Straße in Sauerlach in Richtung Ortskern. Auf Höhe der Kirchstraße kam der VW Pkw des 60-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Gartenmauer.

Der 60-Jährige sowie zwei weitere Insassen, eine 84-jährige Münchnerin und eine 59-Jährige aus der Schweiz, wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt und mussten mit Rettungswagen und einem Hubschrauber in Münchner Krankenhäuser gebracht werden.

Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die Wolfratshausener Straße komplett gesperrt, es kam jedoch zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.


1085. Streife der Münchner Polizei leistet Erste Hilfe nach Betriebsunfall – Au
Am Mittwoch, 15.07.2020, gegen 04:30 Uhr, wurde über den Notruf der Feuerwehr ein Betriebsunfall in der Hochstraße mitgeteilt.

Ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Neumarkt i.d. OPf. hatte sich bei Handwerkerarbeiten eine Verletzung am Arm zugezogen, die sehr stark blutete. Auch eine Streife der Polizeiinspektion 21 (Au) fuhr zur Einsatzörtlichkeit.

Die Polizeibeamten leisteten sofort Erste Hilfe und konnten die Blutung stoppen, bis der Notarzt und der Rettungsdienst vor Ort waren, um die weitere Versorgung zu übernehmen.

Der 21-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallablaufs wurden aufgenommen.


1086. Festnahme eines Tatverdächtigen nach versuchtem Einbruch in Werkstatt – Isarvorstadt
Am Dienstag, 14.07.2020, gegen 16:30 Uhr, betrat ein 40-jähriger Münchner eine frei zugängliche Tiefgarage in der Lindwurmstraße. Über diese gelang er in den Bereich einer Werkstatt.
Über ein eingerichtetes Überwachungssystem erhielt der Inhaber der Werkstatt eine Nachricht mit Bildern über diesen Zutritt und verständigte sofort den Polizeinotruf. Sofort wurden Polizeistreifen zur Einsatzörtlichkeit geschickt, die den Tatverdächtigen vor Ort festnehmen konnten. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 40-jährigen Münchner. Ersten Ermittlungen zufolge hatte dieser klare Diebstahlsabsichten.

Der 40-Jährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Beendigung der Anzeigenbearbeitung der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Eine mögliche Vorführung beim Haftrichter wird gerade geprüft. Er wurde wegen des versuchten Diebstahls angezeigt.

Das Kommissariat 52 hat die Ermittlungen übernommen.


1087. Festnahme nach exhibitionistischer Handlung – Untergiesing
Am Dienstag, 14.07.2020, gegen 19.30 Uhr, teilte eine 31-Jährige aus dem Main-Taunus-Kreis über den Notruf der Polizei eine exhibitionistische Handlung mit.

Ein 25-jährger wohnsitzloser Rumäne beobachtete die 31-Jährige am Flauchersteg, wobei er onanierte. Als sie dies bemerkte, flüchtete er vom Flauchersteg.

Sofort fahndeten mehrere Streifen der Münchner Polizei nach dem Mann und konnten ihn schließlich kurze Zeit später auf der Flaucherbrücke vorläufig festnehmen. Er wurde wegen der exhibitionistischen Handlungen angezeigt, erkennungsdienstlich behandelt und in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Nach Prüfung seines Falles wurde er von dort entlassen.

Das Kommissariat 15 übernahm die weiteren Ermittlungen.


1088. Tatverdächtiger nach exhibitionistischen Handlungen festgenommen – Bogenhausen
Am Dienstag, 14.07.2020, gegen 22:15 Uhr, konnte ein 63-jähriger Münchner im Außenbereich eines Krankenhauses in Bogenhausen von mehreren Zeugen festgestellt werden, als er dort onanierte.

Währenddessen hielt der 63-Jährige Blickkontakt mit einer 32-Jährigen aus dem Landkreis München. Während seiner Handlungen stöhnte der 63-Jährige zudem auch.

Die 32-Jährige und andere Zeugen verständigten daraufhin den Sicherheitsdienst, der den Vorfall beim Polizeinotruf meldete.
Es wurden mehrere Streifen zum Tatort geschickt, wo der 63-Jährige angetroffen und vorläufig festgenommen werden konnte. Da dieser während der Anzeigenbearbeitung über Schmerzen klagte, wurde er vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Er wurde wegen der exhibitionistischen Handlungen angezeigt.

Das Kommissariat 15 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen