Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

29.06.2020, PP München


Pressebericht vom 29.06.2020

Inhalt:

986. Pkw fährt gegen Kraftrad; eine Person schwer verletzt – Fürstenried

987. Mehrere Fahrradunfälle im Bereich des Polizeipräsidiums München

988. Versuchte räuberische Erpressung – Obersendling

989. Räuberische Erpressung – Freimann

990. Vergewaltigung – Obergiesing

991. Wohnungsbrand – Laim




986. Pkw fährt gegen Kraftrad; eine Person schwer verletzt – Fürstenried
Am Sonntag, 28.06.2020, gegen 13:15 Uhr, war ein 38-Jähriger aus München mit seinem Mercedes auf der Boschetsrieder Straße stadteinwärts unterwegs. Er hielt dann auf seinem Fahrstreifen an, der an dieser Örtlichkeit als Parkstreifen genutzt wird.

Als ein 72-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit seinem Kraftrad dort vorbeifuhr, wollte der 38-Jährige wieder in den fließenden Verkehr einfahren. Dabei stieß er gegen das Kraftrad, das nun nach links abgelenkt wurde und schließlich stürzte.

Der 72-Jährige wurde bei dem Sturz schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

An den beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

Der 72-Jährige trug eine komplette Motorradschutzkleidung inklusive Schutzhelm, wodurch nach der ersten Einschätzung noch schwerere Verletzungen verhindert werden konnten.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen übernommen.


987. Mehrere Fahrradunfälle im Bereich des Polizeipräsidiums München
Am Sonntag, 28.06.2020, gegen 10:20 Uhr, fuhr eine 45-Jährige aus dem südlichen Landkreis München mit ihrem Mountainbike auf einem der Isartrails in Baierbrunn. Die Strecke ging hier hangabwärts. Nach ca. 400 Meter verlor sie nach den ersten Ermittlungen aufgrund einer Unachtsamkeit die Kontrolle über ihr Mountainbike und kam anschließend zu Fall. Sie prallte mit ihrer rechten Schulter auf den Boden und wurde schwer verletzt. Anschließend wurde sie mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Am Sonntag, 28.06.2020, gegen 12:30 Uhr, fuhr eine 79-jährige Münchnerin mit ihrem Fahrrad auf der Frankaustraße in Feldmoching. Ohne Fremdeinwirkung stürzte sie dort nach den ersten Erkenntnissen der Unfallaufnahme und verletzte sich im Bereich der Schulter. Anschließend wurde sie mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Am Sonntag, 28.06.2020, gegen 12:55 Uhr, fuhr ein 37-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad auf der Paul-Heyse-Straße. In einer scharfen Kurve kam er vom Radweg ab und stürzte. Ein Fremdverschulden liegt nach den ersten Erkenntnissen hier nicht vor. Aufgrund seiner Verletzungen musste er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Am Sonntag, 28.06.2020, gegen 16:15 Uhr, fuhr eine 55-Jährige aus Wuppertal mit ihrem Fahrrad in Taufkirchen auf dem dortigen Enzianring. Als sie mit dem Fahrrad von der Straße auf den Gehweg fahren wollte, um in ein Grundstück einzufahren, rutschte sie nach den Ermittlungen der Verkehrspolizei mit dem Vorderrad am Bordstein ab und stürzte. Sie wurde aufgrund ihrer Verletzungen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Am Sonntag, 28.06.2020, gegen 17:00 Uhr, fuhr eine 26-Jährige aus München mit ihrem Mountainbike auf einem Waldweg nahe des Friedrich-Panzer-Weges. An einer hügeligen Stelle verlor sie nach den ersten Erkenntnissen während der Unfallaufnahme ohne Fremdverschulden das Gleichgewicht und stürzte. Aufgrund ihrer Verletzungen musste sie im Anschluss durch den Rettungshubschrauber aus dem Waldstück geborgen werden und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Münchner Verkehrspolizei hat jeweiligen Ermittlungen zu den Unfällen aufgenommen.


988. Versuchte räuberische Erpressung – Obersendling
Am Sonntag, 28.06.2020, gegen 23:10 Uhr, kam ein 21-Jähriger mit Wohnsitz in München zu Fuß zu einer privaten Autowerkstatt in Obersendling und lieh sich dort eine Taschenlampe aus. Mit dieser verschwand er dann kurzzeitig. Als er wieder zurückkam, fragte er nach einem Bier und bezahlte dies.

Plötzlich holte er aus seinem Hosenbund unvermittelt eine Pistole heraus. Diese richtete er nun auf die drei in der Autowerkstatt anwesenden Personen. Er forderte nun irgendeinen Autoschlüssel für eines der rund 15 in der Werkstatt stehenden Fahrzeuge.

Anstatt ihm einen Autoschlüssel auszuhändigen, gelang es den drei Personen jedoch den 21-Jährigen zu überwältigen. Sie konnten ihn bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizei festhalten. Durch die eingetroffenen Polizeibeamten wurde er festgenommen. Er wurde wegen der versuchten räuberischen Erpressung angezeigt.

Das Kommissariat 21 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.


989. Räuberische Erpressung – Freimann
Ein 37-jähriger Münchner lernte vor ca. sechs Monaten einen 20-Jährigen aus München und einen 19-Jährigen aus dem Landkreis München kennen. In der Folge entwickelte sich eine Art Freundschaft zwischen den dreien und der 37-Jährige ließ die beiden Männer auch des Öfteren bei sich übernachten.

So auch in der Nacht von Samstag, 27.06.2020, auf Sonntag, 28.06.2020. Hier wurde der 37-Jährige gegen 09.30 Uhr von den beiden Männern mit einer ihm echt erscheinenden Pistole bedroht. Sie zwangen ihn so zur Herausgabe von Bargeld und verließen mit ihrer Beute die Wohnung.

Am Abend des gleichen Tages kamen sie wieder zurück und bedrohten ihn erneut mit einer Pistole. Nun übergab ihnen der 37-Jährige aufgrund ihrer Forderungen seine EC-Karte, samt PIN-Nummer. Damit hoben sie einen höheren Geldbetrag von seinem Konto ab und kamen anschließend wieder in die Wohnung zurück. Sie gaben ihm seine EC-Karte wieder zurück und baten um eine weitere Übernachtung. Dies verweigerte er jedoch und verständigte stattdessen die Polizei.

Durch diese konnten die beiden Tatverdächtigen im Anschluss festgenommen werden. Sie wurden wegen einer räuberischen Erpressung angezeigt.

Das Kommissariat 21 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.


990. Vergewaltigung – Obergiesing
Bereits am Samstag, 20.06.2020, gegen 23:30 Uhr, ging eine 28-jährige Münchnerin vom Ostbahnhof in Richtung Ostfriedhof. Im Bereich der St.-Martin-Straße 44 wurde sie unvermittelt von einer unbekannten männlichen Person gegen die Friedhofsmauer gedrückt. Der Unbekannte schlug ihren Kopf mehrmals gegen die Mauer. Anschließend versuchte er sie zu vergewaltigen. Dies gelang ihm zwar nicht, allerdings kam es trotzdem zu sexuellen Handlungen. Danach ließ er von ihr ab und entfernte sich.

Aus Scham vertraute sich die 28-Jährige zunächst niemandem an und erstattete erst eine Woche später Anzeige bei der Polizei.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, sehr schlank; er war bekleidet mit einer dunkelgrünen Baseballkappe, beigem langem Hemd und Jeans

Das Kommissariat 15 hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


991. Wohnungsbrand – Laim
Am Sonntag, 28.06.2020, kam es gegen 10:05 Uhr, in einer Wohnung in Laim zu einem Brand. Eine Pfanne mit Fett war dabei in Brand geraten, als sie auf dem Herd erhitzt wurde. Ein 19-Jähriger ging daraufhin in die Küche und schüttete Wasser darüber, um den Brand zu löschen. Es entstand eine Stichflamme, durch die der 19-Jährige schwer verletzt wurde. Er kam anschließend mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro im Bereich der Küche.

Die weiteren Ermittlungen in dieser Sache werden vom Kommissariat 13 durchgeführt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen