Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

20.05.2020, PP München


1. Nachtrag zum Pressebericht vom 20.05.2020

755. Öffentlichkeitsfahndung nach Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern; ein Radfahrer stirbt und der andere entfernt sich vom Unfallort – Au
-siehe Pressebericht vom 18.05.2020, Ziffer 738

756. Ermittlungen wegen eines Tötungsdeliktes – Englschalking




755. Öffentlichkeitsfahndung nach Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern; ein Radfahrer stirbt und der andere entfernt sich vom Unfallort – Au
Wie bereits berichtet, ereignete sich am Sonntag, 17.05.2020, gegen 18:30 Uhr, in der Hochstraße ein Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern. Bei dem Unfall starb ein 37-Jähriger Radfahrer aus dem Landkreis München.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten Aufnahmen einer Videokamera gesichert werden, die den flüchtigen Unfallbeteiligten zeigen. Durch die Staatsanwaltschaft München I wurde beim zuständigen Amtsgericht München ein Beschluss für die Veröffentlichung der Lichtbilder zu Fahndungszwecken beantragt. Das Amtsgericht München erließ daraufhin einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem unbekannten männlichen Unfallbeteiligten.

Die Ermittlungen führt die Münchner Verkehrspolizei.

Beschreibung des unbekannten flüchtigen Radfahrers:
Männlich, ca. 40 – 50 Jahre alt, ca. 170-180 cm groß, stämmig, auch starke Waden, kurze graumelierte Haare, mittelblaue kurze Hose, mittelblaues Shirt mit weißen Ärmeln und dunkelblauen/ schwarzen senkrechten Längseinsätzen entlang des Oberkörpers, dunkle Schuhe, kein Fahrradhelm, schwarzer Rucksack (mittelgroß)

Beschreibung des Fahrrades
-Mountainbike
-schwarz, mit weißen Applikationen am unteren Ende der Gabel und an der Kettenstrebe vor dem Hinterrad
-Scheibenbremsen am Vorderrad


Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Bilder des Unfallbeteiligten



756. Ermittlungen wegen eines Tötungsdeliktes – Englschalking
Am Dienstag, 19.05.2020, kam es in der Früh kurz nach 07:00 Uhr, zu einem Polizeieinsatz in Englschalking. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand betrat hier eine 49-Jährige aus Nigeria die Wohnung eines 55-jährigen Münchners. Mit diesem hatte die Frau seit etwas mehr als zwei Jahren eine Beziehung. Sie wohnten jedoch nicht zusammen.

In der Wohnung schlug die Frau nun mit einer Glasflasche gegen den Kopf des schlafenden 55-Jährigen. Nun kam es zu einer längeren körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden. In deren Verlauf würgte der 55-Jährige die 49-Jährige und ließ erst von ihr ab, als er keine Gegenwehr mehr verspürte. Danach rief er den Rettungsdienst.

Aufgrund der Kampfgeräusche und der Hilferufe aus der Wohnung hatte eine aufmerksame Nachbarin bereits die Polizei verständigt. Die Polizeibeamten begannen vor Ort unmittelbar mit der Reanimation der Frau. Der 55-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Die 49-Jährige wurde unter laufender Reanimation durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo sie dann im Laufe des Vormittags verstarb.

Der 55-Jährige musste ebenfalls stationär im Krankenhaus behandelt werden, da er zahlreiche Schnittverletzungen und eine stark blutende Kopfplatzwunde aufwies.

Die weiteren Ermittlungen in dieser Sache wurden nun durch das Kommissariat 11 der Münchner Kriminalpolizei übernommen.

Aufgrund der bisherigen Einlassungen des 55-Jährigen im Abgleich mit der Spurenlage und den aktuellen Ermittlungen wurde durch die zuständige Staatsanwaltschaft kein Antrag auf einen Haftbefehl gestellt.

Gegen den 55-Jährigen wird wegen Verdacht des Totschlags ermittelt. Inwiefern seine Handlungen durch eine Notwehrlage gerechtfertigt und erforderlich waren, müssen die weiteren Ermittlungen durch die Mordkommission noch zeigen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen