Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

05.04.2020, PP München


Pressebericht vom 05.04.2020

Inhalt:

452. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

453. Frontalzusammenstoß zweier Pkw; zwei Personen verletzt – Aying

454. Angriff auf Polizeibeamten – Altstadt

455. Hinweis auf Bedrohungssituation führt zu Polizeieinsatz – Schwabing

456. Einbruch in ein Geschäft – Altstadt

457. Kraftrad kollidiert mit Pkw; eine Person verletzt – Pullach




452. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie
Im Zeitraum von Samstag, 04.04.2020, 06:00 Uhr, bis Sonntag, 05.04.2020, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt und Landkreis München), um die Einhaltung der Regelungen der aktuellen Verordnungen zu überprüfen.
Über 9.100 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 393 Verstöße angezeigt, von denen 374 die Ausgangsbeschränkung betrafen.

Am Samstag, 04.04.2020, gegen 23:40 Uhr, alarmierten Zeugen den Polizeinotruf, da sie eine Party in der Winzererstraße in der Maxvorstadt bemerkt hatten und sie meinten, dass dies gegen die aktuelle Verordnung verstoßen würde.
Eine Streife der Polizeiinspektion 42 (Neuhausen) fuhr zur angegebenen Örtlichkeit und traf dort auf mehrere Personen im Innenhof und in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses, die dort nicht alle wohnten. Ihnen wurde die aktuelle Rechtslage erklärt und den Personen, die ihre Wohnsitze nicht in dem Haus hatten, wurden Platzverweise erteilt. Drei Betroffene (zwischen 23 und 27 Jahre alt, alle mit Wohnsitz in München) wurden wegen Verstößen nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Am Sonntag, 05.04.2020, gegen 00:00 Uhr, wurde der Polizeinotruf 110 alarmiert wegen einer Party in einer Wohnung in der Boschetsrieder Straße in Obersendling. Eine Streife der Polizeiinspektion 29 (Forstenried) fuhr zu der Wohnung und traf dort drei männliche Personen an (26 bis 27 Jahre alt), von denen zwei andere Wohnsitze in München hatten. Diesen beiden Personen wurden Platzverweise erteilt und sie wurden wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.


453. Frontalzusammenstoß zweier Pkw; zwei Personen verletzt – Aying
Am Freitag, 03.04.2020, gegen 15:30 Uhr, befuhr ein 58-Jähriger aus dem Landkreis München mit seinem Citroen Pkw die Staatsstraße 2078 in südöstlicher Fahrtrichtung.

Zeitgleich befuhr ein 54-jähriger Münchner mit seinem VW Pkw die Staatsstraße 2078 in entgegengesetzter nordwestlicher Fahrtrichtung.

Nach den ersten Ermittlungen geriet der 58-Jährige aus bislang unbekannten Gründen mit seinem Citroen auf den Gegenfahrstreifen und stieß frontal in den VW des Münchners.

Durch den Zusammenstoß wurden beide Personen verletzt und in umliegende Krankenhäuser zur stationären Behandlung gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand ein schwerer Sachschaden in fünfstelliger Höhe. Zudem waren die Pkw nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste weggeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme vor Ort musste die Staatsstraße 2078 in beide Fahrtrichtungen für ca. zwei Stunden gesperrt werden, wobei es zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen kam.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache hat die Münchner Verkehrspolizei aufgenommen.


454. Angriff auf einen Polizeibeamten – Altstadt
Am Donnerstag, 02.04.2020, gegen 09:30 Uhr, befand sich ein 42-jähriger Polizeibeamter der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) auf Streifengang in der Neuhauser Straße. Dort wurde er auf einen 32-jährigen Syrer aufmerksam, den er daraufhin ansprach.

Der 32-Jährige reagierte aggressiv auf den Polizeibeamten, griff ihn an und versuchte ihn zu schlagen. Es kam zu einem Gerangel, bei welchem beide zu Boden stürzten.

Ein zufällig vorbeikommender Passant erkannte die Situation und zeigte Zivilcourage, indem er dem Polizeibeamten zu Hilfe eilte, woraufhin der 32-Jährige fixiert werden konnte. Dazu alarmierten Zeugen den Polizeinotruf 110. Sofort wurden über zehn Streifen an die Einsatzörtlichkeit geschickt. Die Einsatzkräfte brachten den 32-Jährigen zu einer Polizeidienststelle. Dabei leistete er weiterhin massiven Widerstand und spuckte um sich.

Der 42-jährige Beamte verletzte sich bei diesem Vorfall und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Der 32-Jährige wurde dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ.

Der Syrer wurde wegen einer Körperverletzung und eines Angriffs auf Vollstreckungsbeamte angezeigt.


455. Hinweis auf Bedrohungssituation führt zu Polizeieinsatz – Schwabing
Am Freitag, 03.04.2020, gegen 14:25 Uhr, rief ein Mitteiler beim Polizeinotruf 110 an und dabei gab er Hinweise auf eine kurz zurückliegende mögliche Bedrohungssituation in einem Wohnhaus in der Leopoldstraße, bei der auch eine Schusswaffe eine Rolle gespielt haben könnte.
Daraufhin wurden über 15 Streifen zur Einsatzörtlichkeit geschickt, um die Situation in dem Haus zu überprüfen. Während dieses Einsatzes musste die Leopoldstraße zwischen der Parzivalstraße und dem Mittleren Ring komplett gesperrt werden.

In dem Haus konnte ein 38-jähriger Bewohner als Beteiligter identifiziert und von den Einsatzkräften gesichert werden. Bei einer von einem Richter angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnte eine Soft-Air-Waffe aufgefunden und sichergestellt werden.

Der 38-Jährige wurde wegen einer Bedrohung angezeigt und nach der polizeilichen Sachbearbeitung wieder entlassen.

Das Kommissariat 24 (Körperverletzung und Bedrohung) hat die Ermittlungen zur genauen Klärung des Sachverhalts aufgenommen.


456. Einbruch in ein Geschäft – Altstadt
Am Samstag, 04.04.2020, gegen 22:30 Uhr, alarmierten Zeugen den Polizeinotruf 110 und teilten mit, dass in einem Geschäft in der Müllerstraße eine Hintertür aufgebrochen wäre und sie mehrere Personen gesehen hätten, die sich von dieser Örtlichkeit schnell entfernt haben. Sie hätten den Eindruck, dass sich dort ein Einbruch ereignet hätte.

Sofort wurden über 15 Streifen der Münchner Polizei zur Einsatzörtlichkeit geschickt. Das Geschäft wurde überprüft, wobei sich ein Einbruch bestätigte. Danach wurden umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen von der Münchner Kriminalpolizei durchgeführt.

Im Rahmen der Fahndung, bei der auch ein Diensthund eingesetzt war, wurden viele Straßen und Örtlichkeiten in der weiteren Umgebung abgesucht. Dabei wurden auch mehrere Personen überprüft. Ein Tatverdacht gegen diese Personen ergab sich nicht. Gegen 00:00 Uhr wurde die Fahndung erfolglos beendet.

Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


457. Kraftrad kollidiert mit Pkw; eine Person verletzt – Pullach
Am Samstag, 04.04.2020, gegen 14:55 Uhr, befuhr eine 34-jährige Münchnerin mit ihrem Fiat Pkw die Bundesstraße 11 in Pullach in nördliche Fahrtrichtung.

Zur gleichen Zeit befuhr eine 24-jährige Münchnerin mit ihrem Kawasaki Kraftrad ebenfalls die Bundesstraße 11 in Pullach in nördliche Fahrtrichtung.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hielt die 34-Jährige mit ihrem Fiat, um nach links auf einen dortigen Parkplatz abzubiegen. Hinter ihr stand ein weiteres Fahrzeug, das ebenfalls nach links abbiegen wollte. Als die 34-jährige Münchnerin im Abbiegen war, wollte die 24-Jährige nach dem derzeitigen Erkenntnisstand mit ihrer Kawasaki die beiden Fahrzeuge überholen. Dabei kam es zum Zusammenstoß.

Sie stürzte und verletzte sich. Die 24-Jährige kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus.

Das Kraftrad wurde bei dem Unfall schwer beschädigt. Insgesamt beläuft sich der durch den Unfall entstandene Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen auf mehrere Tausend Euro.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang führt die Münchner Verkehrspolizei.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen