Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

11.03.2020, PP München


Pressebericht vom 11.03.2020

Inhalt:

335. Trickdiebstahl aus Wohnung – Obergiesing

336. Sachbeschädigung an Pkw – Nymphenburg

337. Mehrere Aufbrüche von Waschmünzautomaten festgestellt – Stadtgebiet München

338. Tatverdächtiger nach Einbruch ermittelt – Am Hart

339. Einbrüche in Wohnungen – Schwabing / Maxvorstadt

340. Dachstuhlbrand an einem Wohnhaus – Grasbrunn

341. Streitigkeiten unter Nachbarn – Fasanerie

342. Terminhinweis:
Pressekonferenz zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2019




335. Trickdiebstahl aus Wohnung – Obergiesing
Am Montag, 09.03.2020, zwischen 13:00 Uhr und 14:20 Uhr, wurde eine über 80-jährige Münchnerin aus einem Auto heraus von zwei Personen angesprochen und um eine Wegbeschreibung zu einem in der Nähe gelegenen Krankenhaus gebeten. Die Seniorin stieg schließlich in das Auto ein und zeigte ihnen den Weg.

Als Dank dafür brachten die Unbekannten die Seniorin wieder nach Hause. Sie begleiteten die Rentnerin in ihre Wohnung in der Warngauer Straße. Während einer der Täter die Seniorin ablenkte, nutzte der andere die Möglichkeit und durchsuchte die Wohnung. Die Täter konnten Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro entwenden. Im Anschluss daran verließen beide Täter die Wohnung wieder.

Die Seniorin stellte im Nachhinein das Fehlen der Wertgegenstände fest und verständigte die Polizei.

Die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
Täter 1:
Männlich, ca. 175 cm groß, dicke Figur, heller Hauttyp, bekleidet mit dunklem Anorak und Hose, sprach gebrochen Deutsch.

Täter 2:
Weiblich, ca. 165 cm groß, etwas korpulente Figur, heller Hauttyp, dunkelbraune Haare, ausländischer Akzent.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis Ihrer Münchner Polizei:
Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen. Bei einem Verdacht auf eine Straftat sofort den Polizeinotruf 110 verständigen.


336. Sachbeschädigung an Pkw – Nymphenburg
Am Sonntag, 08.03.2020, gegen 04:40 Uhr, hörte ein Anwohner am Eisnergutbogen ein knallähnliches Geräusch und sah aus dem Fenster. Er konnte beobachten, wie zwei Jugendliche einen unbekannten Gegenstand gegen das Fahrerfenster eines geparkten Pkw warfen, während eine dritte Person die Tat mit einem Handy filmte. Als der Anwohner die Tatverdächtigen ansprach, flüchteten diese. Daraufhin verständigte er die Polizei.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten ein 15- und ein 16-Jähriger, beide in München wohnhaft, festgenommen werden. Dem dritten bislang unbekannten Täter gelang die Flucht.

Vor Ort konnten drei beschädigte Pkw festgestellt werden, an denen jeweils die Seitenscheiben eingeschlagen waren. Die beiden Tatverdächtigen wurden wegen der Sachbeschädigungen angezeigt und nach der polizeilichen Sachbearbeitung an ihre Sorgeberechtigen übergeben.

Die Ermittlungen wurden durch das zuständige Kommissariat 23 (Jugendtypische Gewalttaten) übernommen.


337. Mehrere Aufbrüche von Waschmünzautomaten festgestellt – Stadtgebiet München
Im Zeitraum von Sonntag, 01.03.2020 bis Sonntag, 08.03.2020 konnten im Stadtgebiet vermehrt Aufbrüche von Waschmünzautomaten in Mehrfamilienhäusern festgestellt werden.

Häufig wurden zuvor Schlüsselkästen, beziehungsweise Schlüsseltresore in den Anwesen aufgehebelt. Mit den erlangten Schlüsseln wurden die Waschräume aufgesperrt und im Anschluss daran wurden die Waschmünzautomaten gewaltsam aufgebrochen.

Bei den Tatorten handelt es sich überwiegend um Mehrfamilienhäuser im erweiterten Innenstadtbereich.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Leonrodstraße, Elisabethstraße, Kolbergstraße, Reitmorstraße, Lerchenfeldstraße und Augustenstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesen Vorfällen stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


338. Tatverdächtiger nach Einbruch ermittelt – Am Hart
Bereits am Freitag, 09.08.2019 in der Zeit von 09:20 Uhr bis 09:40 Uhr, gelangte ein zunächst unbekannter Täter in eine Wohnung in der Karlsteinstraße, indem er gewaltsam die Wohnungstür öffnete. In der Wohnung konnte Bargeld entwendet werden. Der Täter konnte zunächst unerkannt entkommen.

Durch die Einbindung der Spurensicherung konnten DNA-Spuren gesichert werden. Diese konnten nun in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt einem 24-jährigen Deutschen zugeordnet werden. Der Aufenthalt des Tatverdächtigen ist derzeit unbekannt. Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.


339. Einbrüche in Wohnungen – Schwabing / Maxvorstadt
Am Dienstag, 10.03.2020, kam es in Schwabing und in der Maxvorstadt zu insgesamt vier Wohnungseinbrüchen. Diese fanden im Zeitraum von 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr statt. Betroffen davon waren jeweils zwei Wohnungen in einem Anwesen in der Werneckstraße und zwei Wohnungen in einem Anwesen in der Isabellastraße.

In allen vier Fällen gelangten die Täter durch gewaltsames Aufbrechen der Wohnungstür in die Räumlichkeiten. Im Anschluss daran wurden die Wohnungen nach Stehlgut durchsucht. Die Täter konnten Diebesgut in derzeit noch nicht bekannter Höhe entwenden.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Werneckstraße und Isabellastraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


340. Dachstuhlbrand an einem Wohnhaus – Grasbrunn
Am Dienstag, 10.03.2020, gegen 11:50 Uhr, kam es zu einem Brand im Obergeschoss eines Wohnanwesens in der Zornedinger Straße. Eine Bewohnerin und zwei Passanten bemerkten den Brand und riefen umgehend die Feuerwehr.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatten die Flammen auf den Dachstuhl übergegriffen. Der Brand wurde durch ein Großaufgebot der Feuerwehr Harthausen, Grasbrunn, Neukeferloh, Ottobrunn, Vaterstetten, Zorneding und Putzbrunn gelöscht.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt. Das Anwesen ist laut Feuerwehr unbewohnbar. Es besteht Einsturzgefahr im Bereich des Dachstuhls.

Alle Bewohner konnten das Anwesen unverletzt verlassen. Sie wurden vor Ort vorsorglich durch den Rettungsdienst untersucht.

Das Kommissariat 13 (Branddelikte) hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


341. Streitigkeiten unter Nachbarn – Fasanerie
Am Dienstag, 10.03.2020, gegen 19:00 Uhr, kam eine 45-jährige Münchnerin gerade Nachhause. Vor ihrer Wohnungstür wurde sie plötzlich von ihrem 45-jährigen Nachbarn mit Desinfektionsmittel besprüht. Dabei rief er mehrfach das Wort „Corona“. Zudem bedrohte er sie mit einer Gewalttat. Sie alarmierte den Polizeinotruf 110.

Die hinzukommende Streife konnte die Situation beruhigen und nahm gegen den 45-Jährigen eine Anzeige wegen Körperverletzung und Bedrohung auf. Zudem wurde er eindringlich belehrt, künftig derartige Handlungen und Straftaten zu unterlassen.

Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen ist auch ein mögliches fremdenfeindliches Motiv, da die Geschädigte ein asiatisches Aussehen und eine asiatische Staatsangehörigkeit hat.


342. Terminhinweis: Pressekonferenz zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2019
Polizeipräsident Hubertus Andrä stellt im Medienzentrum des Polizeipräsidiums München (Augustinerstraße 2, 80331 München) am Freitag, 13.03.2020, um 11:30 Uhr, die aktuelle Kriminalitätsentwicklung für das Jahr 2019 vor. Alle Medienvertreter sind dazu herzlich eingeladen. Bitte halten Sie Ihren Presseausweis bereit.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen