Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.01.2020, PP München


Pressebericht vom 21.02.2020

Inhalt:

80. Diebstahl durch falsche Handwerker – Ramersdorf

81. Diebstahl durch falsche Handwerker – Fasanerie

82. Trickbetrug durch falsche Polizeibeamte – Forstenried

83. Einbruch in eine Wohnung - Untermenzing




80. Diebstahl durch falsche Handwerker - Ramersdorf
Am Donnerstag, 16.01.2020, gegen 14:00 Uhr, klingelten zwei bislang unbekannte Täter an der Wohnungstür einer über 70-jährigen Münchnerin in der Emdenstraße. Die beiden Unbekannten gaben an, etwas auf dem Dachstuhl reparieren zu müssen und verschafften sich dadurch Zutritt zum Haus.

Während einer der unbekannten Täter mit der Münchnerin in den Keller ging, um dort etwas zu kontrollieren, ging der weitere Täter in das Obergeschoss und durchsuchte nach den ersten Ermittlungen die Wohnung nach Wertgegenständen.

Wenig später verließen beide Täter das Haus in unbekannte Richtung.

Nach einiger Zeit fiel der Münchnerin auf, dass die Unbekannten aus einem Nachtkästchen Wertgegenstände und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro entwendet hatten. Die Münchnerin erstattete eine Anzeige bei der Polizei.

Das Kommissariat 65 (Trickdiebstahl) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
Täter 1:
Männlich, ca. 170 cm groß, ca. 40 Jahre alt, schlanke Figur, sprach Hochdeutsch.

Täter 2:
Männlich, ca. 170 cm groß, ca. 40 Jahre alt, korpulente Figur.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


81. Diebstahl durch falsche Handwerker – Fasanerie
Am Donnerstag, 16.01.2020, gegen 16:00 Uhr, klingelten drei bislang unbekannte Täter an der Wohnungstür einer über 80-jährigen Münchnerin in der Gustav-Schiefer-Straße. Sie gaben an, die Wasserleitung im Haus überprüfen zu müssen. Die Münchnerin wurde in der Folge aufgefordert die Duschbrause mit laufendem Wasser in die Badewanne zu halten.

Diese Zeit nutzten die Täter aus, um die Wohnung nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Anschließend verließen die Unbekannten die Wohnung wieder in unbekannte Richtung.

Die Seniorin stellte fest, dass aus einer Geldkassette mehrere tausend Euro Bargeld entwendet wurden. Sie verständigte anschließend die Polizei. Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ.

Das Kommissariat 65 (Trickdiebstahl) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis Ihrer Münchner Polizei:
In letzter Zeit kam es zu einer Häufung von Trickdiebstählen. Falsche Handwerker gaben vor, in Wohnungen Wasserdruck messen zu müssen oder nach einem Wasserrohrbruch in der Nachbarschaft nach dem Rechten sehen zu müssen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen. Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Handwerker wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben. Im Zweifelsfall rufen Sie bitte sofort den Polizeinotruf 110 an!


82. Trickbetrug durch falsche Polizeibeamte – Forstenried
Am Montag, 20.01.2020, gegen 10:30 Uhr, wurde eine über 70-jährige Münchnerin in ihrer Wohnung in der Waterloostraße von einem bislang unbekannten Täter angerufen, der sich als Polizeibeamter ausgab.

Nach den ersten Ermittlungen wurde der Münchnerin mitgeteilt, dass Einbrecher festgenommen worden wären, die einen Zettel mit ihren Personalien bei sich hatten. Zum Schutz ihres Schmuckes und ihres Bargeldes sollte sie diese Sachen an einen Abholer abgeben.

Gegen 14:00 Uhr kam ein unbekannter Abholer zur Wohnung und nahm den Schmuck und das Bargeld mit, welches die Münchnerin bereits in drei Taschen gepackt hatte (der Gesamtwert befindet sich in einem mittleren sechsstelligen Bereich). Der Abholer entfernte sich mit den Taschen in unbekannte Richtung.

Gegen 16:00 Uhr wurde die Polizei von dem Vorfall verständigt. Das Kriminalfachdezernat 3 (AG-Phänomene) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 170 cm groß, mit blonden, kurzen Haaren, trug einen braunen Pullover, schwarze Hose und schwarz-weiße Schuhe. Er führte drei Taschen mit sich (eine lila Reisetasche mit der Aufschrift „Alex“, eine beige-braune Reisetasche und eine weiße Tasche).

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kriminalfachdezernat 3 (AG-Phänomene), Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis Ihrer Münchner Polizei:
• Die Polizei wird Sie niemals um Geld oder Wertsachen bitten!
• Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung.
• Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und übergeben Sie grundsätzlich niemals Geld an fremde Personen und stellen Sie keine Wertgegenstände zur Abholung vor die Tür.


83. Einbruch in eine Wohnung - Untermenzing
Am Samstag, 18.01.2020, zwischen 14:00 Uhr und 18:20 Uhr, konnten bislang unbekannte Täter in eine Erdgeschosswohnung in der Korbinian-Beer-Straße einbrechen. Sie öffneten gewaltsam eine Balkontür und gelangten so in die Wohnräume, wo sie Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro entwendeten.

Als die Bewohner gegen 18:20 Uhr zu ihrer Wohnung kamen, flüchteten die Täter aus der Wohnung. Die Bewohner alarmierten den Polizeinotruf 110, woraufhin umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, an denen über zehn Streifen und ein Polizeihubschrauber beteiligt waren, eingeleitet wurden. Diese blieben erfolglos.

Das Kommissariat 53 (Einbrüche) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen