Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

14.01.2020, PP München


Pressebericht vom 14.01.2020

Inhalt:

50. Trickdiebstahl aus Wohnung - Laim

51. Gewaltsame Entwendung einer Handtasche – Untersendling

52. Einbruch in einen Getränkemarkt – Ismaning

53. Räuberische Erpressung – Riem

54. Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte - Altstadt




50. Trickdiebstahl aus Wohnung - Laim
Am Mittwoch, 08.01.2020, gegen 10:15 Uhr, klingelte ein Unbekannter an der Wohnungstür einer Rentnerin in der Gotthardstraße und gab an, dass es im Anwesen einen Wasserrohrbruch gäbe. Er müsse nun die Leitungen überprüfen. Da im Heizungskeller des Anwesens seit mehreren Tagen Handwerker arbeiten, hielt die Dame den Unbekannten für einen echten Handwerker und ließ ihn in die Wohnung.

Unter einem Vorwand lotste der Unbekannte die Seniorin ins Bad. Diese Zeit nutzte er offenbar dazu, die Wohnung zu durchsuchen. Dabei entwendete er mehrere Wertgegenstände (Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro). Im Anschluss verließ er die Wohnung wieder.

Die Seniorin stellte den Diebstahl erst am Abend fest und verständigte die Polizei.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 45-55 Jahre alt, 170-175 cm groß, Glatze, ungepflegtes Äußeres, eine Hand war einbandagiert, trug einen blauen Overall.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis Ihrer Münchner Polizei:
Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen. Auch bei vermeintlichen Schadensfällen, wie z.B. behaupteten Wasserrohrbrüchen, sollten Sie zuerst bei der Hausverwaltung, dem Hausmeister oder den Stadtwerken Nachfrage halten, ob die Behauptung der Wahrheit entspricht.

Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Handwerker wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.


51. Gewaltsame Entwendung einer Handtasche – Untersendling
Am Montag, 13.01.2020, gegen 10:45 Uhr, befand sich ein 72-Jähriger aus dem Landkreis München in der Großmarkthalle. Er war gerade unterwegs, um Einkäufe zu tätigen. Das dafür notwendige Geld verwahrte er in einer Herrenhandtasche auf. Auf dem Gehweg im Bereich der Valleystraße näherte sich ein Unbekannter von hinten und riss dem 72-Jährigen die mit dem Riemen um sein Handgelenk geschlungene Handtasche weg.

Mit der Tasche flüchtete der Unbekannte über mehrere Zäune. Der 72-Jährige nahm zusammen mit zwei Zeugen die Verfolgung auf. Sie konnten beobachten, wie der Unbekannte an der Kreuzung Reutberger Straße Ecke Reichersbeurer Straße auf der Beifahrerseite in einen wartenden silberfarbenen Pkw einstieg und davonfuhr.

Der 72-Jährige wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, ca. 185-190 cm groß, korpulente Figur, bekleidet mit einem schwarzen Pullover.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


52. Einbruch in einen Getränkemarkt – Ismaning
In der Zeit von Samstag, 11.01.2020, 20:00 Uhr, bis Montag, 13.01.2020, 07:35 Uhr, stieg ein bislang Unbekannter in der Camerloherstraße über die Garage des Nachbaranwesens auf das Flachdach eines Getränkemarktes. Er drang über eine Dachluke in das Objekt ein. Er konnte aus dem Kassenschub mehrere tausend Euro Bargeld entwenden und flüchtete im Anschluss.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


53. Räuberische Erpressung - Riem
Am Donnerstag, 09.01.2020, um 16:10 Uhr, kam es in der Selma-Lagerlöf-Straße zu einem Aufeinandertreffen von mehreren Jugendlichen, bei dem ein 15-jähriger Münchner von drei Jugendlichen bedrängt wurde. Ihm wurden unter Drohung von Gewalt seine Kopfhörer abgenommen, welche einen Wert von circa 150 Euro haben.

Nach der Übergabe wurde dann auch noch die Jacke des Jugendlichen gefordert. Zu der Übergabe kam es jedoch nicht, da eine vorbekommende Passantin, die in Begleitung eines Hundes war, die Täter bei der Ausübung störte. Die Jugendlichen konnten danach flüchten. Der 15-Jährige ging danach zur Polizeiinspektion 25 (Riem) und zeigte die Tat an. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos.
Im Rahmen der ersten Ermittlungen konnten die drei Täter wenige Stunden nach der Tat vorläufig festgenommen werden. Die Tatbeute konnte sichergestellt werden.

Zwei der Täter (ein 15- und ein 16-Jähriger, beide mit Wohnsitz in München) gingen in Untersuchungshaft. Ein 17-Jähriger wurde nach der Sachbearbeitung wieder entlassen.


54. Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte - Altstadt
Am Sonntag, 12.01.2020, gegen 07:00 Uhr, geriet ein 25-Jähriger im Eingangsbereich eines Lokals in der Sonnenstraße in Streit mit dem dort befindlichen Sicherheitspersonal. Daher wurde die Polizei hinzugerufen. Der 25-Jährige zeigte beim Eintreffen gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten spontan den Hitler-Gruß und rief lautstark „Heil-Hitler“. Er versuchte im Anschluss daran zu flüchten.

Bei der darauffolgenden Festnahme versuchte er sich mehrfach loszureißen und konnte durch unmittelbaren Zwang zu Boden gebracht und schließlich fixiert werden. Dabei zog er der eingesetzten Polizeibeamtin an den Haaren. Er wurde zu einer in der Nähe befindlichen Polizeiinspektion gebracht. Dort äußerte er gegenüber der eingesetzten Beamtin, dass er alle Frauen hassen würde.

Die eingesetzten Beamten wurden nicht verletzt. Der Tatverdächtige erlitt oberflächliche Verletzungen. Er war zum Tatzeitpunkt deutlich alkoholisiert.

Nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen wurde er von dort aus wieder entlassen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen