Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

10.11.2019, PP München


Pressebericht vom 10.11.2019

Inhalt:

1682. Einbruch mit anschließender Täterfestnahme - Unterschleißheim

1683. Motorradfahrer mit Sozia kollidiert mit Pkw im Gegenverkehr - zwei
Personen schwer verletzt - Altstadt

1684. Einbruch in Geschäft - Moosach
- Zeugenaufruf

1685. Sachbeschädigung durch Graffiti mit Täterfestnahme - Neuhausen

1686. Brand in einer Sauna - Aubing

1687. Bericht zum Fußballspiel des FC Bayern München - Borussia Dortmund

1688. Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus - Gräfelfing
- Zeugenaufruf

1689. Auseinandersetzung bei einem Fußballspiel - Denning




1682. Einbruch mit anschließender Täterfestnahme - Unterschleißheim
Am Freitag, 08.11.2019, gegen 18.00 Uhr, meldeten mehrere Zeugen über den polizeilichen Notruf, dass soeben eine Person aus einem Fenster einer Wohnung in Unterschleißheim, „Im Klosterfeld“, gesprungen und weggelaufen ist.

Die ersten eintreffenden Funkstreifenbesatzungen konnten in der Wohnung Einbruchspuren feststellen, weiter war im Schlafzimmer ein Schmuckkästchen durchwühlt. Auf dem Bett war bereits Schmuck zum Abtransport bereit gelegt. In der Wohnung konnte sonst niemand angetroffen werden, die Bewohnerin war nach den Angaben eines Mitteilers (Nachbar) verreist.

Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte durch den Diensthund „Zana“ Einbruchswerkzeug und ein Handschuh auffinden. Schließlich konnte der 23-jährige albanische Staatsangehörige mit Unterstützung einer Hubschrauberbesatzung, der sich hinter einer Mauer in einem Gebüsch versteckte, festgenommen werden.

Der Tatverdächtige führte keinerlei Ausweispapiere mit sich. Nach seinen eigenen Einlassungen war er illegal in das Bundesgebiet eingereist. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.


1683. Motorradfahrer mit Sozia kollidiert mit Pkw im Gegenverkehr - zwei
Am Samstag, 09.11.2019, gegen 00.50 Uhr, befuhr ein 45-Jähriger mit seinem Motorrad Yamaha und seiner 39-jährigen Sozia die Frauenstraße Richtung Blumenstraße. Beide trugen zwar jeweils einen Helm, hatten jedoch außer Handschuhe keine weitere Schutzkleidung an.

Hinter dem Kraftrad befand sich zu diesem Zeitpunkt ein Rettungswagen auf Einsatzfahrt. Davor ein weiterer Pkw.

Zeitgleich befuhr ein 45-Jähriger mit seinem Taxi, Mercedes, die Blumenstraße in Richtung Frauenstraße. Er wollte dem Straßenverlauf, die nach rechts weiter verlaufende Frauenstraße, weiter folgen.

Als sich nun der Rettungswagen weiter annäherte, verlangsamte der Pkw vor dem Krad seine Fahrt und fuhr rechts ran, um den Weg frei zu machen. Der 45-jährige Kradfahrer beschleunigte sein Motorrad massiv, geriet auf die Gegenfahrbahn und fuhr laut Zeugenaussagen kurzfristig auf dem Hinterrad. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und fuhr frontal gegen die linke Seite des Taxis des 45-Jährigen.
Durch den Zusammenstoß kippte das Motorrad zu Boden und schlitterte mehrere Meter über die Fahrbahn. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorradfahrer sowie seine Sozia abgeworfen und kamen neben dem Motorrad zu liegen.

Sowohl die Beifahrerin als auch der Motorradfahrer wurden schwer verletzt und mussten jeweils mit einem Rettungswagen zur weiteren stationären Behandlung in eine Münchner Klinik verbracht werden. Der Taxifahrer sowie sein Fahrgast blieben unverletzt.

Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden, am Motorrad Totalschaden. Der Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Bei dem Motorradfahrer konnte erhebliche Alkoholisierung festgestellt werden. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Diesbezüglich wurden entsprechende strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

Während der Unfallaufnahme musste die Frauenstraße für ca. drei Stunden komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.


1684. Einbruch in Geschäft - Moosach
Am Freitag, 08.11.2019, gegen 03.00 Uhr, schlugen bisher unbekannte Täter die Glasfüllung eines Außenfensters eines Geschäftes ein. Dadurch gelangten sie in das Innere der Büroräume.

Auf der Suche nach Wertgegenständen fiel den Tätern Bargeld in die Hände. Vermutlich auf demselben Weg verließen die Täter die Geschäftsräume wieder.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Triebstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1685. Sachbeschädigung durch Graffiti mit Täterfestnahme - Neuhausen
Am Donnerstag, 07.11.2019, gegen 12.20 Uhr, konnte ein Kriminalbeamter in seiner Mittagspause einen 23-Jährigen dabei beobachten, wie er an einem Handlauf der Unterführung Landshuter Allee zur Schlörstraße Graffiti-Zeichen anbrachte.

Noch vor Ort wurde dem Tatverdächtigen die vorläufige Festnahme wegen Sachbeschädigung erklärt. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten ferner Gegenstände aufgefunden werden, die nicht aus seinem Besitz stammen dürften. Ermittlungen diesbezüglich wurden aufgenommen.

Nach den entsprechenden polizeilichen Maßnahmen wurde der 23-Jährige vor Ort wieder entlassen.


1686. Brand in einer Sauna - Aubing
Am Freitag, 08.11.2019, gegen 17.30 Uhr, kam es zu einer starken Rauchentwicklung in einem Hotel in der Aubinger Straße. Es stellte sich heraus, dass in der im Keller befindlichen Sauna ein Brand geraten war. Dieser konnte durch die hinzugerufene Feuerwehr gelöscht werden.

Durch das Brandgeschehen wurde niemand verletzt.

Die Ermittlungen wurden durch die zuständige Fachdienststelle aufgenommen. Nach bisherigem Kenntnisstand dürfte ein technischer Defekt vorgelegen haben. Der Gesamtschaden wird nach aktuellen Schätzungen beläuft sich auf 20.000 Euro.


1687. Bericht zum Fußballspiel des FC Bayern München - Borussia Dortmund
Am Samstag, 09.11.2019, fand das Erstligaspiel FC Bayern München - Borussia Dortmund in der ausverkauften Allianz Arena vor 75.000 Zuschauern statt.

In der Zulaufphase versuchten einige Gästeanhänger die Drehkreuze vom Gästeblock im Oberrang zu übersteigen. Weiterhin wurde ein Auslasstor aufgedrückt, um so ohne Zutrittskontrolle in den Gästeblock zu belangen. Dies konnte durch die vor Ort befindlichen Einsatzkräfte unterbunden werden.
In diesem Zusammenhang wurden Bierbecher auf die eingesetzten Beamten geworfen, wobei zwei Einsatzkräfte getroffen wurden. Die Tatverdächtigen konnten im Laufe des Spiels ermittelt und vorläufig festgenommen werden.

Insgesamt kam es zu 13 Straftaten (3 x Beleidigung, 2 x Hausfriedensbruch, Körperverletzung, Nötigung, 3 x Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und 1 x Sprengstoffgesetz).

Nach dem Spiel wurde durch einen Anhänger der Heimmannschaft einem Gastfan dessen Fanschal entwendet. Als diese den Täter einholten, um sich den Schal wieder zu sichern, wurde sie zu Boden gerissen. In diesem Zusammenhang wurde ein versuchtes Raubdelikt aufgenommen.

Des Weiteren konnte ein Gastfan angetroffen werden, der eine sogenannte Passivbewaffnung (spezielle Handschuhe) mit sich führte.

Insgesamt gesehen nahm das Einsatzgeschehen rund um das Spiel jedoch einen ruhigen Verlauf.


1688. Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus - Gräfelfing
Am Freitag, 08.11.2019, gegen 23.30 Uhr, wurde die 90-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses durch ungewöhnliche Geräusche wach. Sie begab sich ins Erdgeschoss des Anwesens und kontrollierte im Dunklen die Schließzustände sämtlicher Fenster und Terrassentüren.

Da sie keine Auffälligkeiten feststellen konnte machte sie das Licht an. Dadurch wurde der unbekannte Täter in seinem Vorhaben gestört und flüchtete.

Erst am nächsten Tag konnte bei Tageslicht festgestellt werden, dass ein Unbekannter die Fensterläden geöffnet hatte und an zwei Terrassentüren versucht hatte, diese aufzuhebeln.

Zeugenaufruf:
Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Rochusstraße oder in deren näheren Umgebung aufgefallen?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1689. Auseinandersetzung bei einem Fußballspiel - Denning
Am Samstag, 09.11.2019, gegen 14.45 Uhr, fand ein Fußballspiel in der Westpreußenstraße in Denning statt.

Dabei kam es zu einer Beleidigung eines Spielers der Gastmannschaft gegenüber eines Spielers der Heimmannschaft. Dieser geriet daraufhin derart in Rage, dass er diesen mit der rechten Faust ins Gesicht schlug. Als dieser zu Boden fiel, trat er noch einmal mit seinem rechten Fuß auf dessen Kopfbereich.
Als die Mitspieler den aufgebrachten Spieler wegzogen, sprang unvermittelt ein bislang unbekannter Spieler der Gastmannschaft mit dem Fuß in den Brustbereich des 43-Jährigen.

Der am Boden liegende 29-Jährige musste zur weiteren Abklärung mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht werden.

Ermittlungen in der Sache wurden vor Ort aufgenommen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen