Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

22.10.2019, PP München


Pressebericht vom 22.10.2019

Inhalt:

1604. Falscher Handwerker – Englschalking

1605. Radfahrer stößt mit Hund zusammen und verstirbt zwischenzeitlich im Krankenhaus – Untergiesing
-siehe Pressebericht vom 14.10.2019, Ziffer 1553

1606. Sachbeschädigung an drei Fahrzeugen durch politisch motivierte Schriftzüge – Taufkirchen

1607. Verdacht der schweren Körperverletzung – Neuperlach

1608. Sachbeschädigung an einem Pkw – Au

1609. Schadensträchtiger Brand – Altstadt

1610. Brand eines Pkw in einem Parkhaus – Obergiesing

1611. Terminhinweis:
Pressekonferenz zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität




1604. Falscher Handwerker – Englschalking
Am Freitag, 18.10.2019, gegen 16:00 Uhr, klingelte ein unbekannter Mann an der Wohnungstür einer über 80-jährigen Münchnerin und gab an, die Wasseranschlüsse im Bad und in der Küche kontrollieren zu müssen. Die Seniorin ließ den Mann in die Wohnung und beide gingen zusammen in die Küche. Dort drehte der Mann das Wasser auf und hielt eine Art Messgerät an den Wasserhahn. Im Badezimmer musste die Bewohnerin das Wasser an der Dusche sowie am Waschbecken aufdrehen.

Nach kurzer Zeit klingelte es erneut an der Wohnungstür. Der vermeintliche Handwerker gab an, sie müsse die Tür nicht öffnen, da es nur sein Chef wäre und verließ die Wohnung.

Wenig später stellte die Seniorin fest, dass ihr aus dem Schlafzimmer verschiedene Schmuckstücke entwendet wurden. Es ist davon auszugehen, dass sich eine zweite Person unbemerkt Zutritt zur Wohnung verschafft und den Schmuck entwendet hatte. Außerdem ist davon auszugehen, dass dieser Mittäter an der Tür klingelte, nachdem er die Wohnung wieder verlassen hatte, um seinen Komplizen zu signalisieren, dass er ebenfalls gehen kann.

Der falsche Handwerker wird wie folgt beschrieben:
Männlich, 25 Jahre alt, westeuropäisches Aussehen, dunkle, kurze Haare, sprach Hochdeutsch; trug Arbeitskleidung, machte einen gepflegten Eindruck.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Stradellastraße, Hermannstraße und Rienziplatz (Englschalking) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Warnhinweis:
Hinweis Ihrer Münchner Polizei:
Die Kriminalpolizei warnt insbesondere ältere Menschen dringend davor, angebliche Heizungsmonteure, Stromableser oder ähnliche Personen in die Wohnung einzulassen, wenn nicht bekannt ist, dass eine entsprechende Verbraucherablesung für das Wohnanwesen anberaumt ist. Auch bei vermeintlichen Schadensfällen, wie z.B. behaupteten Wasserrohrbrüchen, sollten Sie zuerst bei der Hausverwaltung, dem Hausmeister oder den Stadtwerken Nachfrage halten, ob die Behauptung der Wahrheit entspricht.
Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Handwerker wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.


1605. Radfahrer stößt mit Hund zusammen und verstirbt zwischenzeitlich im Krankenhaus – Untergiesing
-siehe Pressebericht vom 14.10.2019, Ziffer 1553

Wie bereits berichtet, kam es am Sonntag, 13.10.2019, gegen 18:30 Uhr, am östlichen Isarufer auf Höhe der Braunauer Eisenbahnbrücke zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein 33-jähriger Radfahrer schwer verletzt.

Der 33-jährige Münchner Radfahrer wurde nach dem Unfall mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er am Montag, 21.10.2019 in den Morgenstunden in Folge seiner Verletzungen verstarb.


1606. Sachbeschädigung an drei Fahrzeugen durch politisch motivierte Schriftzüge – Taufkirchen
Im Zeitraum von Samstag, 19.10.2019, 16:45 Uhr, bis Sonntag, 20.10.2019, 09:45 Uhr, wurden auf einem Anwohnerparkplatz im Bereich Lindenring/Waldstraße drei Fahrzeuge durch verschiedene Schriftzüge beschädigt.

Unbekannte sprühten mit schwarzer Farbe jeweils die Zifferkombination „88“ auf drei Pkw und auf einem Pkw wurde zusätzlich ein Hakenkreuz aufgesprüht. An diesem Pkw wurden außerdem mehrere Dellen und Kratzer festgestellt. An einem weiteren Pkw wurde zusätzlich der Heckscheibenwischer abgerissen.

Es entstand ein Sachschaden im niedrigen vierstelligen Bereich.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1607. Verdacht der schweren Körperverletzung – Neuperlach
Am Montag, 14.10.2019, war ein 16-jähriger Schüler aus München auf dem Heimweg von mehreren Jugendlichen in einen Hinterhof in Neuperlach gedrängt und dort von insgesamt 10-15 Jugendlichen beleidigt und geschlagen worden. Unter der Gruppe der Jugendlichen befand sich auch eine Vierergruppe (3x16, 1x 17 Jahre alt) mit der der 16-Jährige in der Vergangenheit befreundet war und nun nicht mehr so guten Kontakt hatte.

Am Freitag, 18.10.2019, gegen 13:00 Uhr, eskalierte der Konflikt dahingehend, dass der 16-Jährige auf seinem Heimweg am U-Bahnabgang „Therese-Giehse-Allee“ von der Vierergruppe und einem bislang unbekannten Jugendlichen zunächst abgepasst und schließlich tätlich angegriffen wurde.

Nach einer Vielzahl von Schlägen ins Gesicht und gegen den Hinterkopf ging der 16-Jährige zu Boden und muss offenbar kurzzeitig das Bewusstsein verloren haben. Als er wieder zu sich kam, hatten sich die Angreifer entfernt und er machte sich auf den Heimweg.

Nachdem es ihm zunehmend schlechter ging, wurde er durch seine ältere Schwester in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde er umgehend in die Augenklinik überwiesen, da er starke Verletzungen am linken Auge hatte. Zum Untersuchungszeitpunkt attestierte der behandelnde Augenarzt eine Minderung der Sehkraft von 95 Prozent.

Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauern an.

Aufgrund des Verletzungsbildes wird gegen die fünf Jugendlichen wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung ermittelt.


1608. Sachbeschädigung an einem Pkw – Au
Im Zeitraum von Donnerstag, 17.10.2019, 19:00 Uhr, bis Montag, 21.10.2019, 09:00 Uhr, wurde in der Asamstraße ein Pkw mittels roter Sprühfarbe beschädigt. Das Fahrzeug, ein Smart, war am Straßenrand abgestellt. Die Schmierereien zeigen weder Buchstaben noch sonstige Schriftzeichen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.


1609. Schadensträchtiger Brand – Altstadt
Am Montag, 21.10.2019, gegen 17.30 Uhr, brannte in einem Mehrfamilienhaus in der Wurzerstraße eine Wohnung im zweiten Obergeschoss. Beim Eintreffen der Polizei und der Feuerwehr stand die Wohnung in Vollbrand. Die enorme Hitze wirkte sich auch auf das Treppenhaus aus, so dass der Putz beschädigt wurde und die Wohnungstüren der anderen Etagen ebenfalls in Brand gerieten. Außerdem schlugen die Flammen aus den Fenstern der brennenden Wohnung. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht.

Alle Hausbewohner wurden durch die Feuerwehr, teils über die Drehleiter, aus ihren Wohnungen geholt und versorgt.
Der 77-jährige Wohnungsinhaber konnte sich mit Hilfe eines Nachbarn ins Freie retten. Beide erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung, weshalb beide und ein dritter Bewohner stationär in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Nach bisheriger Einschätzung des Brandortes ist von einer Schadenshöhe im hohen sechsstelligen bis siebenstelligen Bereich auszugehen.

Die Brandfahnder des Kommissariats 13 (Brandermittlung) waren vor Ort und haben die Ermittlungen aufgenommen.
Nach bisheriger Einschätzung des Brandortes ist von einer Schadenshöhe im hohen sechsstelligen bis siebenstelligen Bereich auszugehen.

Nach ersten Erkenntnissen verursachte eine unbeaufsichtigte Duftkerze im Badezimmer ein Feuer, welches zum Brand der Wohnung führte.

Weitere Ermittlungen sind erforderlich.


1610. Brand eines Pkw in einem Parkhaus – Obergiesing
Am Freitag, 18.10.2019, brannte gegen 16:30 Uhr ein im sechsten Obergeschoss eines Parkhauses in der St.-Martin-Straße abgestellter Pkw völlig aus. Das 15 Jahre alte Fahrzeug stand dort bereits seit längerer Zeit. Der Pkw wurde von der Feuerwehr gelöscht.

Durch die starke Hitze-, Ruß- und Rauchentwicklung wurde die Decke des Parkhauses massiv beschädigt. Der Beton brach bis auf die Armierung auf. Der Gesamtschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Das Kommissariat 13 (Brandermittlung) hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Am Montag, 21.10.2019, meldeten sich in der Früh zwei 14-jährige Jugendlichen mit ihren Eltern bei der Polizei und gaben an, dass sie für den Brand verantwortlich seien. Sie hätten im Fahrzeug geraucht und ihre Kippen im vermüllten Pkw einfach fallen gelassen.

Weitere Ermittlungen sind erforderlich.


1611. Terminhinweis: Pressekonferenz zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität
Zur Eröffnung der diesjährigen Präventionskampagne „K-Einbruch - Sicher wohnen in München“ findet die Pressekonferenz am

Freitag, 25.10.2019 - 11.30 Uhr

im Medienzentrum des Polizeipräsidiums München statt. Zu diesem Anlass wird über die derzeitige Lage der Einbruchskriminalität sowie Präventionsmaßnahmen und einen aktuellen Sachverhalt informiert. Zudem wird sichergestelltes Einbruchswerkzeug gezeigt werden.

Über die subjektiven Empfindungen nach einem Wohnungseinbruch wird eine Geschädigte berichten.

Das Kriminalkommissariat 105 (Opferschutz und Prävention) ist für Fragen zum Thema Einbruchsschutz ebenfalls ansprechbar und wird technische Schutzvorkehrungen vor Ort demonstrieren.

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen an der Pressekonferenz teilzunehmen. Bitte halten Sie Ihren Presseausweis bereit.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen