Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

09.10.2019, PP München


Pressebericht vom 09.10.2019

Inhalt:

1524. Raub eines Geldbeutels durch zwei unbekannte Täter – Hasenbergl

1525. Festnahme nach versuchtem Raub eines Rucksackes – Westend

1526. Sachbeschädigung durch Schmierereien; insgesamt 20 Taten aufgeklärt
-siehe Pressebericht vom 11.08.2019, Ziffer 1175




1524. Raub eines Geldbeutels durch zwei unbekannte Täter – Hasenbergl
Am Dienstag, 08.10.2019, gegen 19:15 Uhr, befand sich ein 33-jähriger Münchner zunächst beim Einkaufen und hob von einem Geldautomaten Bargeld ab. Auf dem Nachhauseweg wurde der 33-Jährige in einer Grünanlage von zwei jugendlichen Männern angesprochen, die ihm Drogen zum Kauf anboten.

Dieser lehnte ab und setzte seinen Weg fort. Daraufhin erhielt er von hinten einen Schlag auf den Kopf und ging benommen zu Boden. Die beiden Jugendlichen nahmen den Geldbeutel aus der Jackentasche des 33-Jährigen und flüchteten mit ihrer Beute.

Der leichtverletzte 33-Jährige begab sich nach Hause und verständigte die Polizei. Bei einer Absuche der Grünanlage konnte der Geldbeutel des 33-Jährigen aufgefunden werden. Das Bargeld fehlte jedoch.

Weitere Ermittlungen hat das Kommissariat 21 (Raub) aufgenommen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
Täter 1:
Männlich, ca. 16-18 Jahre alt, 180 cm groß, schlanke Figur, ausrasierter Bart, kurze, dunkle, an den Seiten ausrasierte Haare; schwarze Hose

Täter 2:
Männlich, ca. 16-18 Jahre alt, 165 cm groß, korpulente Figur, roter Flaum im Gesichtsbereich; rote Jacke mit Kapuze; blaue Hose

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Petrarcastraße (Hasenbergl) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1525. Festnahme nach versuchtem Raub eines Rucksackes – Westend
Am Dienstag, 08.10.2019, gegen 21:40 Uhr, befand sich eine 60-jährige Münchnerin auf dem Gollierplatz und rauchte, neben ihrem Fahrrad stehend, eine Zigarette. Ihren Rucksack hatte sie in ihrem Fahrradkorb abgelegt. Ein stark alkoholisierter 24-jähriger amerkanisch/kroatischer Mann, sprach die 60-Jährige zunächst mit der Bitte an um Feuer an. Im weiteren Verlauf forderte der 24-Jährige die 60-Jährige auf, ihm „seinen“ Rucksack zu geben und griff danach, als die 60-Jährige nicht reagierte. Es kam zu einer Rangelei, bei der sich die 60-Jährige vehement zur Wehr setzte und ihren Rucksack nicht los ließ. Sie wurde dabei leicht an der Hand verletzt.

Als ein unbeteiligter Zeuge einschritt, ließ der 24-Jährige von seinem Vorhaben ab, entfernte sich jedoch nicht vom Tatort, sondern blieb bis zum Eintreffen der Polizei am Boden sitzen.

Der 24-jährige Wohnsitzlose wurde vorläufig festgenommen.

Das Kommissariat 21 (Raub) hat die Ermittlungen aufgenommen.


1526. Sachbeschädigung durch Schmierereien; insgesamt 20 Taten aufgeklärt
Wie bereits berichtet, konnte am Freitag, 09.08.2019, ein 23-jähriger Münchner durch eine Polizeibeamtin dabei beobachtet werden, wie er Hausfassaden in der Rosenheimer Straße beschmierte.

Das Kommissariat 23 (Sachbeschädigung durch Graffiti) hatte in diesem Fall die Ermittlungen übernommen.

Der Fußweg von der Innenstadt kommend bis zum Festnahmeort wurde durch die Beamten abgesucht, dabei konnten weitere eindeutig zuordnungsbare Schriftzüge festgestellt werden.

Nach Abschluss der Ermittlungen werden dem 23-jährigen Münchner insgesamt 20 Fälle von Sachbeschädigungen durch Graffiti angelastet.

Dabei entstand ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen