Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.09.2019, PP München


Pressebericht vom 15.09.2019

Inhalt:

1324. Täterfestnahme nach versuchtem Tötungsdelikt – Altstadt

1325. Einbrecher flüchtet aus Wohnhaus – Obermenzing

1326. Pkw prallt gegen Lichtzeichenanlage und überschlägt sich – eine Person schwer verletzt – Harthof

1327. Motorrad kollidiert mit Pkw – eine Person schwer verletzt – Moosach




1324. Täterfestnahme nach versuchtem Tötungsdelikt – Altstadt
Am Mittwoch, den 11.09.2019, kam es gegen 21.10 Uhr auf dem Karlsplatz/Stachus zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 25-jährigen Afghanen und einem 21-jährigen Afghanen. Im Rahmen der Auseinandersetzung stach der 25-Jährige mehrmals mit einem Messer auf seinen Widersacher ein. Die beiden Kontrahenten konnten schließlich von weiteren anwesenden Personen getrennt werden. Der Beschuldigte flüchtete nach der Tat von der Örtlichkeit. Der Geschädigte erlitt mehrere Schnittverletzungen am Oberkörper und wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Münchner Klinikum eingeliefert. Alle erlittenen Verletzungen waren nicht konkret lebensgefährlich, sodass der Geschädigte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden konnte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I erließ der zuständige Ermittlungsrichter am 12.09.2019 Haftbefehl wegen versuchten Totschlages und gefährlicher Körperverletzung gegen den flüchtigen Beschuldigten. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der Beschuldigte am Freitag, den 13.09.2019, in den Nachmittagsstunden in München festgenommen und in die Haftanstalt überführt werden. Die genauen Hintergründe der Tat sind bislang noch unklar. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen hat das Kommissariat 11 übernommen.


1325. Einbrecher flüchtet aus Wohnhaus – Obermenzing
Als eine Münchnerin am Montag, den 09.09.2019, gegen 14.00 Uhr, in ihr Wohnhaus in der Marsopstraße zurückkehrte, bemerkte sie zunächst, dass die Hauseingangstür aufgebrochen war. Nachdem die 62-Jährige das Haus betreten hatte, kam ihr plötzlich ein unbekannter Mann im Treppengang entgegen, schubste sie leicht beiseite und flüchtete aus dem Haus. Obwohl die Geschädigte umgehend die Polizei per Notruf verständigte, verliefen die vor Ort durchgeführten Fahndungsmaßnahmen nach dem unbekannten Täter ergebnislos. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, flüchtete der unbekannte Täter ohne etwas aus dem Wohnhaus entwendet zu haben.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 170 cm groß, schlanke Figur, osteuropäischer Typ, bekleidet mit dunkler Hose, dunkles Blouson (leichter Stoff), dunkle Baseball-Kappe mit Netzmuster.

Zeugenaufruf:
Personen, die Hinweise zu dem unbekannten Täter bzw. zu verdächtigen Wahrnehmungen zum Tatzeitraum am 09.09.2019 gegen 14.00 Uhr im Bereich der Marsopstraße, Offenbachstraße, Chopinstraße, Floßmannstraße geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1326. Pkw prallt gegen Lichtzeichenanlage und überschlägt sich – eine Person schwer verletzt – Harthof
Am Samstag, den 14.09.2019, gegen 05.20 Uhr, befuhr eine 62-jährige Münchnerin mit ihrem Pkw, Marke BMW, die Schleißheimer Straße stadtauswärts. Auf Höhe der Einmündung zur Augustin-Rösch-Straße geriet die Frau aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und touchierte dabei zunächst den linken Randstein. Anschließend stieß sie mit ihrer linken Fahrzeugfront gegen den Masten einer Lichtzeichenanlage für Fußgänger. Hierbei wurde ihr Pkw ausgehebelt und überschlug sich. Die Münchnerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und musste durch die Feuerwehr aus ihrem stark beschädigten Pkw geborgen werden. Sie kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Während der Bergungsmaßnahmen an der Unfallstelle musste die Schleißheimer Straße in nördlicher Fahrtrichtung für die Dauer von ca. 45 Minuten gesperrt werden. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.


1327. Motorrad kollidiert mit Pkw – eine Person schwer verletzt – Moosach
Am Samstag, den 14.09.2019, gegen 09.35 Uhr, befuhr ein 51-jähriger Münchner gemeinsam mit seiner 48-jährigen Beifahrerin auf seinem Motorrad, Marke Honda, die Triebstraße in stadtauswärtiger Richtung auf dem zweiten von vier Fahrstreifen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 57-jähriger Münchner mit seinem Pkw, Marke VW Tiguan, die Lassallestraße in südlicher Fahrtrichtung, ebenfalls auf dem zweiten von vier Fahrstreifen. Beide Fahrzeugführer fuhren sodann gleichzeitig, ungebremst, auf ihren jeweiligen Fahrspuren in den Kreuzungsbereich Triebstraße/Lassallestraße ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß. Der 51-Jährige stieß mit seinem Motorrad frontal gegen die hintere linke Seite des Pkw. Hierbei kamen sowohl der Motorradfahrer als auch seine Beifahrerin zu Sturz. Die 48-Jährige zog sich bei dabei schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in eine Münchner Klinik verbracht werden. Der Motorradfahrer und der Pkw-Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Die polizeilichen Ermittlungen zur genauen Unfallursache, an der Kreuzung ist eine Lichtzeichenanlage für beide Fahrspuren geschaltet, werden durch die Verkehrspolizeiinspektion Verkehrsunfallaufnahme geführt. Während der Bergungsmaßnahmen an der Unfallstelle kam es zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen