Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.07.2019, PP München


Pressebericht vom 21.07.2019

Inhalt:

1052. Autofahrerin kollidiert beim Wenden mit einem Motorradfahrer, beide Personen verletzt - Neuried

1053. Meldung über herabfallende Teile der Apollo 11 Mission lösen Polizeieinsatz aus - Brunnthal




1052. Autofahrerin kollidiert beim Wenden mit einem Motorradfahrer, beide Personen verletzt - Neuried
Am Freitagnachmittag, 19.07.2019, gegen 15:20 Uhr, ereignete sich in Neuried, in der Forstenrieder Straße, ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 37-Jährige fuhr vom Fahrbahnrand an und beabsichtigte unmittelbar zu wenden. Die Audi-Fahrerin wollte in Richtung Fürstenried fahren.

Ein 34-jähriger Motorradfahrer der zu diesem Zeitpunkt auf der Forstenrieder Straße Richtung Neuried unterwegs war konnte trotz sofortiger Gefahrenbremsung mit seiner KTM einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht verhindern. Der Münchner prallte in den vorderen linken Kotflügel des Audi und wurde auf die Fahrbahn geschleudert.

Bei der Kollision löste sich der Motorradhelm des KTM-Fahrers. Er wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und musste mit einem Rettungsdienst in ein Münchner Klinikum zur stationären Behandlung eingeliefert werden.

Die Autofahrerin aus dem westlichen Münchner Landkreis wurde durch den Aufprall leicht verletzt und musste vor Ort nicht ärztlich versorgt werden.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Forstenrieder Straße im Bereich der Unfallstelle für eine Stunde komplett gesperrt und der Verkehr abgeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Untersuchungen zur Unfallursache hat die Verkehrspolizeiinspektion - Verkehrsunfallaufnahme übernommen.


1053. Meldung über herabfallende Teile der Apollo 11 Mission lösen Polizeieinsatz aus - Brunnthal
Am Samstagabend, 20.07.2019, um 21:05 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale der Münchner Polizei ein Notruf ein. Der Mitteiler aus dem südlichen Münchener Landkreis
schilderte, dass er soeben einen größeren Gegenstand vom Himmel fallen gesehen hat.

Die Nachfrage der Polizeibeamtin, ob es sich um eine Drohne handeln könnte, verneinte der Anrufer deutlich. Er beschrieb den Gegenstand als Apparatur in Kapselform, die einen hochfrequenten Ton abgibt. Nach seinen eigenen Recherchen ist das Flugobjekt mit der Apollo 11 Mission in Verbindung zu bringen.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion 31 - Unterhaching fuhr sofort zur beschriebenen Einsatzstelle in Otterloh.

An dem ca. 40 cm großen verdächtigen Gegenstand konnte ein Barcode festgestellt werden. Die Auswertung dieses Codes führte zu dem Hinweis, dass es sich um eine Forscherkapsel handelt, die mit einem Wetterballon anlässlich der sich zum fünfzigsten Mal jährenden ersten Mondlandung gestartet wurde. Neben technischen Daten sollen auch Luftbilder mit einer eingebauten Kamera ausgewertet werden.

Jetzt traf auch eine Personengruppe am Einsatzort ein, die sich als Verantwortliche erkennbar zeigten und eine Genehmigung der Regierung von Oberbayern zur Durchführung des Ballonfluges vorlegen konnten. Sie hatten das Gerät via GPS verfolgt.

Da keinerlei Verstöße vor Ort festzustellen waren, wurde die Kapsel der Gruppe übergeben. Zu keinem Zeitpunkt waren Personen oder Sachen in Gefahr.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen