Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.07.2019, PP München


Pressebericht vom 15.07.2019

Inhalt:

1018. Vier Polizeibeamte werden nach Festnahme von Wohnungseinbrechern verletzt - Obergiesing

1019. Brand von zwei Pkw - Nymphenburg

1020. Vier Beamte bei Kontrolle verletzt - Unterschleißheim

1021. Festnahme nach Handtaschenraub - Ramersdorf




1018. Vier Polizeibeamte werden nach Festnahme von Wohnungseinbrechern verletzt - Obergiesing
Am Sonntag, 14.07.2019, gegen 12:45 Uhr, wählte ein 51-Jähriger den Polizeinotruf und teilte mit, dass die Tür seiner Wohnung am Scharfreiterplatz aufgebrochen war und er in seiner Wohnung Stimmen hörte. Durch die verständigten Polizeibeamten konnten vor Ort vier Personen angetroffen werden. Bei ihnen handelt es sich um eine 18-jährige Münchnerin, einen 17-jährigen Münchner und zwei 21-jährige Münchner.

Bei der Festnahme und dem anschließenden Transport zur Dienststelle, kam es zu Widerstandshandlungen, wodurch vier Polizeibeamte verletzt wurden.

Gegen die vier Tatverdächtigen wird nun wegen Wohnungseinbruchdiebstahl, Widerstand und tätlicher Angriff gegen Polizeibeamte ermittelt. Die vier Personen wurden der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt, wo ein Ermittlungsrichter die Haftfrage klärt.


1019. Brand von zwei Pkw - Nymphenburg
Am Samstag, 13.07.2019, gegen 03:40 Uhr, verständigten Anwohner die Polizeieinsatzzentrale, dass in der Walhallastraße und in der Zuccalistraße zwei Pkw im Bereich des Hecks brannten. Es handelte sich um einen Pkw Porsche und einen Pkw Volvo.

Durch die verständigte Feuerwehr wurden die Brände gelöscht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 150.000 Euro. Eine eingeleitete Sofortfahndung verlief erfolglos.

Das Kommissariat 13 übernahm in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache. Es besteht der dringende Verdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1020. Vier Beamte bei Kontrolle verletzt - Unterschleißheim
Am Samstag, 13.07.2019, gegen 05:00 Uhr, wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München mitgeteilt, dass sich in Lohhof am dortigen Margaretenanger mehrere Jugendliche aufhalten würden. Diese sollen sich bereits seit Stunden dort aufhalten, lautstark herumgrölen und die Anwohner dadurch belästigen.

Kurze Zeit später konnte durch Beamte der Polizeiinspektion 48 eine größere Jugendgruppe festgestellt werden. Aufgrund der vorausgegangenen Ruhestörung wurde die Party für beendet erklärt und den anwesenden ein Platzverweis sowie die Aufforderung sich nach Hause zu begeben erteilt.

Die Jugendlichen zeigten sich mit der Maßnahme der Polizei nicht einverstanden und befolgten den Platzverweis nicht. Nachdem nun bei einem 19-Jährigen aus Dachau die Personalien festgestellt werden sollten, schlug dieser plötzlich um sich und auch gegen die vor Ort befindlichen Beamten. Nachdem die Polizeibeamten vom Rest der Gruppe weiterhin bedrängt wurden, wurde Unterstützung angefordert. Als dem 19-Jährigen die vorläufige Festnahme erklärt worden war, sollte er zum Dienstfahrzeug gebracht werden. Auf dem Weg dorthin wehrte er sich erneut so heftig, dass der 19-Jährige und ein Polizeibeamter gegen ein geparktes Motorrad fielen.

Der 19-Jährige wurde durch mehrere Beamte zur Polizeiinspektion 48 gebracht. Dort verblieb er nach richterlicher Bestätigung bis 13:00 Uhr in Gewahrsam. Aufgrund des Vorfalls wird gegen den 19-Jährigen nun wegen einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte und wegen Beleidigung ermittelt.

Aufgrund der Aggressivität des 19-Jährigen, wurden insgesamt vier Polizeibeamte verletzt.


1021. Festnahme nach Handtaschenraub - Ramersdorf
Am Sonntag, 14.07.2019, gegen 17:30 Uhr, befand sich eine 55-jährige Münchnerin auf dem Nachhauseweg. An der Kreuzung Bad-Dürkheimer-Straße / Forster Straße wurde sie unvermittelt von hinten angegriffen, wobei ein Mann versuchte ihr die Handtasche von der Schulter zu reißen. Die Münchnerin wehrte sich vehement dagegen, konnte jedoch nicht verhindern, dass der Täter ihr die Handtasche entriss und flüchtete.

Mit ihm flüchtete ein weiterer unbekannter Mann. Durch einen Passanten konnte ein dritter Mann beobachtet werden, der ebenfalls kurz nach der Tat mit davonlief.

Die Geschädigte und weitere Zeugen nahmen die Verfolgung auf, verloren die Täter jedoch aus den Augen.
Im Zuge der eingeleiteten Fahndung konnten drei Tatverdächtige (17, 18 und 19 Jahre alt aus München) festgenommen werden.

Die Ermittlungen dazu werden durch das Kommissariat 21 geführt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen