Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

09.07.2019, PP München


Pressebericht vom 09.07.2019

Inhalt:

985. Räuberische Erpressung auf Bankfiliale; Täter festgenommen - Haidhausen
-siehe 1. Nachtrag vom 08.07.2019, Ziff. 984

986. Festnahmen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz bei einem Festival - Riem

987. Großbrand auf einem Firmengelände - Aubing

988. Motorradfahrer erliegt seinen Verletzungen nach Verkehrsunfall - Ramersdorf

989. Fahrradfahrer verstirbt nach Verkehrsunfall – Gräfelfing
-siehe Pressebericht vom 07.07.2019, Ziff. 970




985. Räuberische Erpressung auf Bankfiliale; Tatverdächtiger festgenommen - Haidhausen
Wie bereits berichtet, kam es am Montag, 08.07.2019, gegen 12:10 Uhr, zu einem Raubüberfall auf eine Bankfiliale in der Rosenheimer Straße. Der zunächst unbekannte Täter konnte unter Mitnahme der Tatbeute flüchten. Hierbei wurden 2.000 Euro in Scheinen an den Täter ausgehändigt.

Eine sofort eingeleitete Tatortnahbereichsfahndung verlief ergebnislos.

Noch am selben Abend konnte ein dringend Tatverdächtiger festgenommen werden, nachdem aufgrund einer eingeleiteten Öffentlichkeitsfahndung mehrere Hinweise auf die abgebildete Person bei der Polizei eingegangen waren. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 59-jährigen Münchner.

Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung konnten bei dem Tatverdächtigen große Teile der Tatbeute sowie diverse Beweismittel sichergestellt werden.

Der 59-Jährige wird am heutigen Tage dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher über die Haftfrage entscheidet.


986. Festnahmen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz bei einem Musikfestival - Riem
Am Samstag, 06.07.2019, kam es zu insgesamt 30 Festnahmen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz bei einem Musikfestival auf einer Sportreitanlage.

Da in der Vergangenheit bereits mehrfache Verstöße mit stark erhöhtem Missbrauch und Verkauf von Drogen durch die Besucher polizeilich bekannt wurden, war hier das Münchner Rauschgiftkommissariat vor Ort.

Insgesamt wurden 30 Personen im Alter von 23 bis 54 Jahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz festgenommen.

Bei zwei Personen wurden 20 verkaufsfertige Plomben mit Kokain, Amphetamin und MDMA in der Unterwäsche festgestellt.

Bei einer weiteren Festnahme leistete ein 33-jähriger Münchner Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten an der Hand.

Bei einer anschließenden polizeilichen Durchsuchung in der Wohnung des 33-Jährigen konnten neben 1,5 Kilogramm Marihuana, 4,5 Kilogramm Cannabissamen und zwei Aufzuchtanlagen aufgefunden werden.


987. Großbrand auf einem Firmengelände - Aubing
Am Montag, 08.07.2019, gegen 02:50 Uhr, konnte auf einem Firmengelände ein Großbrand entdeckt werden. Eine Anhäufung von Elektroschrott war aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die alarmierte Feuerwehr war mit den Löscharbeiten bis in die Nachmittagsstunden beschäftigt.

Aufgrund der massiven Rauchentwicklung kam es zu starken Beeinträchtigungen für die benachbarten Wohngebiete. Die Feuerwehr rief die Anwohner rund um den Brandort auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Ein Anwohner meldete sich u.a. über den Polizeinotruf und klagte über gesundheitliche Probleme durch den Rauch.

Das Fachkommissariat für Branddelikte übernahm vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache. Die Ermittlungen dauern zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch an. Die ersten Ermittlungen ergaben jedoch bislang keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung.


988. Motorradfahrer erliegt seinen Verletzungen nach Verkehrsunfall - Ramersdorf
Am Freitag, 05.07.2019, gegen 20:20 Uhr, fuhr eine 41-jährige Münchnerin mit ihrem Pkw Audi von einem Tankstellengelände am Innsbrucker Ring in den fließenden Verkehr in nordöstliche Richtung ein.

Unmittelbar nach dem Einfahren wechselte die 41-Jährige über insgesamt 3 Fahrstreifen, vom rechten über den mittleren zum linken Fahrstreifen und reihte sich dort in die Linksabbiegerspur zur Kirchseeoner Straße ein. Hierbei übersah sie einen 31-jährigen Motorradfahrer aus dem Landkreis Dachau, der mit seinem Motorrad Honda ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen in nordöstlicher Richtung unterwegs war.

Beim anschließenden Ausweichmanöver geriet der 31-Jährige mit seinem Motorrad an den linken Randstein, kam zu Sturz und prallte gegen einen verkehrsbedingt wartenden Pkw Seat, der sich vor dem Pkw der Münchnerin befand. Hierbei wurde der junge Mann schwer verletzt und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Am Montag, 08.07.2019 verstarb er schließlich aufgrund dieser Verletzungen im Krankenhaus.


989. Fahrradfahrer verstirbt nach Verkehrsunfall – Gräfelfing
Wie bereits berichtet, fuhr am 05.07.2019, gegen 18.55 Uhr, ein 84-Jähriger aus dem Landkreis München mit seinem Fahrrad auf einem kombinierten Geh- und Fahrradweg in der Bahnhofstraße in Gräfelfing. Zur gleichen Zeit befand sich dort ein 9-Jähriger aus dem Landkreis München auf seinem Fahrrad. Es kam zu einem Zusammenstoß. Beide Verkehrsteilnehmer kamen hierbei zu Fall.

Während der 9-jährige nur leicht verletzt wurde, zog sich der 84-jährige Rentner, der bei seinem Sturz keinen Fahrradhelm trug, schwere Kopfverletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Am Montag, 08.07.2019, verstarb der 84-Jährige an den Folgen seiner schweren Kopfverletzungen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen