Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

30.06.2019, PP München


Pressebericht vom 30.06.2019

Inhalt:

938. Körperverletzung und sexuelle Belästigung - Berg am Laim

939. Pkw-Fahrer verliert beim Driften die Kontrolle über sein Fahrzeug;
Eine Person schwer und drei Personen leicht verletzt - Moosach

940. Handydiebe wegen weiterer Delikte angezeigt - Marsfeld

941. Trunkenheitsfahrt mit E-Scooter - Altstadt

942. Wiederholte Fahrt unter Drogeneinfluss - Unterhaching




938. Körperverletzung und sexuelle Belästigung - Berg am Laim
Am Freitag, dem 28.06.2019, gegen 3:45 Uhr, gerieten vor einer Diskothek in der Nähe des Münchener Ostbahnhofs ein 26-Jähriger aus Markt Schwaben und ein 22-jähriger Brite in Streit.

Im Verlauf des Streits gab der 26-Jährige dem Briten einen Kopfstoß ins Gesicht, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens musste der 26-Jährige durch die hinzugerufene Streife der Polizeiinspektion 21 zur Dienststelle mitgenommen werden.

Nachdem die Sachbearbeitung abgeschlossen war, sollte er gegen 5:30 Uhr wieder entlassen werden. Im Wachraum verhielt sich der 26-Jährige jedoch weiterhin aggressiv. Außerdem schlug er mit seiner Hand auf das Gesäß einer 26-jährigen Polizeibeamtin.

Aufgrund dessen musste er wieder in Gewahrsam genommen werden und wurde erst gegen 9:00 Uhr von der Dienststelle entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und sexueller Belästigung.


939. Pkw-Fahrer verliert beim Driften die Kontrolle über sein Fahrzeug;
Am Freitag, dem 28.06.2019, gegen 21:10 Uhr, fuhr ein 26-jähriger Münchner mit seinem Pkw auf der Dachauer Straße stadteinwärts. Mit im Fahrzeug befanden sich zwei Münchner, jeweils 25 Jahre alt, sowie eine 18-Jährige aus dem Landkreis München.

Eigenen Angaben zufolge habe der 26-Jährige die Traktionskontrolle seines Pkw abgeschaltet, um Driften zu können. An der Kreuzung Dachauer Straße / Wintrichring wollte er sein Können demonstrieren. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte gegen einen Baum.

Hierbei wurden der Fahrer sowie zwei Insassen leicht verletzt, der Beifahrer erlitt schwere Verletzungen.

Der Baum wurde so schwer in Mitleidenschaft gezogen, dass er durch die Feuerwehr gefällt werden musste. Am Pkw des 26-Jährigen entstand Totalschaden.

Der 26-Jährige wurde unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. Sein Pkw, sowie sein Führerschein wurden beschlagnahmt.


940. Handydiebe wegen weiterer Delikte angezeigt - Marsfeld
In der Nacht vom Dienstag, dem 25.06.2019, auf Mittwoch übernachtete ein 25-jähriger Inder in einem Hostel in München Moosach. Im Verlauf der Nacht wurde ihm sein Handy entwendet. Am Morgen fiel dem Geschädigten auf, dass sich zwei weitere Gäste des Hostels auffällig verhielten.

Während er bei der Polizei Anzeige erstattete, folgte sein Bekannter, ein 37-jähriger Italiener, den zwei Tatverdächtigen, bis sie in der Nähe der Hackerbrücke von Polizeibeamten festgenommen werden konnten.

Bei der Durchsuchung der zwei Tatverdächtigen wurde das entwendete Mobiltelefon wieder aufgefunden. Die zwei 24- und 26-jährigen Georgier wurden nach der Anzeigenerstattung wieder entlassen. Da sie kein Gepäck mit sich führten und über den Verbleib ihrer persönlichen Sachen keine Angaben machten, wurden die Polizeibeamten misstrauisch.

Da bei der Durchsuchung der zwei Personen unter anderem ein Busticket aufgefunden wurde, konnten sie am Abend des 26.06.2019 am Zentralen Omnibusbahnhof erneut kontrolliert werden.

Dabei führten sie einen Reisekoffer, drei Einkaufstaschen und ein Stoffbeutel mit. Bei der Durchsuchung der Gepäckstücke wurden mehrere hundert Packungen Rasierklingen und Zahnbürstenaufsätze aufgefunden. Der Warenwert beträgt über 5000 Euro.

Am vermeintlichen Diebesgut befanden sich teilweise noch Diebstahlssicherungen. Sie wurden erneut vorläufig festgenommen, wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls angezeigt und einem Richter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.


941. Trunkenheitsfahrt mit E-Scooter - Altstadt
Am Freitag, dem 28.06.2019, gegen 4:00 Uhr, bemerkte eine Streife der Polizeiinspektion 14 zwei junge Männer, die zusammen auf einem E-Scooter auf der Müllerstraße unterwegs waren. Beim Bremsvorgang an einer Ampel stürzten sie beinah, woraufhin sie durch die Polizeibeamten kontrolliert wurden.

Bei beiden wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest beim 20-jährigen Münchner ergab einen Wert über 1,1 mg pro Liter. Der 23-jährige Münchner wollte den Alkoholtest nicht durchführen.

Da beide aktiv in das Lenk- und Fahrgeschehen eingriffen und somit Fahrzeugführer waren, wurde bei beiden eine Blutentnahme durchgeführt.

Sie wurden wegen Trunkenheit im Verkehr und einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt, da sie zu zweit auf einem E-Scooter fuhren.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei München darauf hin, dass E-Scooter nur durch eine Person genutzt werden dürfen. Für das Fahren unter Alkoholeinfluss gelten die gleichen Grenzen wie bei Kraftfahrzeugen.

Wer einen E-Scooter mit mehr als 0,5 Promille führt begeht eine Ordnungswidrigkeit.
Wer mit mehr als 1,1 Promille unterwegs ist, eine Straftat. Sollte man in Folge des Alkohols nicht fahrtüchtig sein, ist es sogar möglich, dass man ab 0,3 Promille eine Anzeige erhält.


942. Wiederholte Fahrt unter Drogeneinfluss - Unterhaching
Am Mittwoch, 26.06.2019, gegen 15:15 Uhr, kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion 31 einen 23-jährigen Unterhachinger, der im Stadtgebiet mit seinem Kleinkraftrad unterwegs war.

Während der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass der 23-Jährige unter dem Einfluss von THC stand. Dies konnte durch einen Urintest auch bestätigt werden.

Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Außerdem führte er eine geringe Menge Marihuana mit sich.

Er erhielt eine Anzeige gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss und wurde im Anschluss wieder entlassen.

Am darauffolgenden Tag, gegen 19:20 Uhr, fiel er den gleichen Polizeibeamten wieder auf, als er mit einem Pkw unterwegs war.

Er stand wieder unter Drogeneinfluss, weshalb die Prozedur vom Vortag wiederholt wurde. Diesmal führte er zwei Einhandmesser mit sich. Er erhielt erneut eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss, sowie eine Anzeige gegen das Waffengesetz.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen