Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.06.2019, PP München


Pressebericht vom 16.06.2019

Inhalt:

863. Pkw-Fahrer kommt auf Gegenfahrbahn und kollidiert mit entgegenkommenden Pkw – Sauerlach

864. Exhibitionist am Holzkirchner Flügelbahnhof festgenommen

865. Versuchter Wohnungseinbruch in München-Schwabing

866. Gesuchte Person meldet sich nach Öffentlichkeitsfahndung wegen gefährlicher Körperverletzung – Altstadt
Siehe Pressebericht vom 07.04.2019, Ziff. 493
Siehe Pressebericht vom 05.06.2019, Ziff. 808

867. Pkw-Fahrer übersieht beim Ausfahren eines Parkplatzes einen Radfahrer – eine Person schwer verletzt – Neuperlach

868. 80-jährige Radfahrerin kollidiert mit Pkw – eine Person schwer verletzt - Fasanerie

869. Kradfahrer stürzt wegen spurwechselndem Pkw – eine Person schwer verletzt – Verursacher flüchtet – Olympiapark

870. Radfahrerin weicht anderem Radfahrer aus und stürzt – eine Person schwer verletzt – Beteiligter entfernt sich unerlaubt – Haar




863. Pkw-Fahrer kommt auf Gegenfahrbahn und kollidiert mit entgegenkommenden Pkw – Sauerlach
Am Samstag, 15.06.2019, gegen 19.20 Uhr, fuhr ein 30-jähriger Münchner mit seinem Pkw Audi auf der Wolfratshausener Straße in Sauerlach. Auf Höhe der Einmündung zur Keltenstraße geriet er aus unbekanntem Grund nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal gegen den ihm entgegenkommenden Pkw Ford einer 35-Jährigen aus Wolfratshausen.

Die 35-Jährige wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in ein Münchner Klinikum befördert werden. Ihr 43-jähriger Ehemann auf dem Beifahrersitz, sowie die 6-jährige Tochter, welche im Fond des Fahrzeugs auf einer Sitzerhöhung saß, wurden jeweils leicht verletzt und mussten ebenfalls zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Klinikum gebracht werden.

Der Audi Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt und kam zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Klinikum.

Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme musste die Wolfratshausener Straße bis zum 20.45 Uhr gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.


864. Exhibitionist am Holzkirchner Flügelbahnhof festgenommen
Am Samstag, 15.06.2019, gegen 09.10 Uhr, stand ein 37-jähriger Bulgare am Holzkirchner Flügelbahnhof in einem Gebüsch und onanierte mit Blickkontakt zu einer 24-jährigen Münchner Studentin.
Die junge Frau verständigte daraufhin per Notruf die Polizei. Bei deren Eintreffen konnte der 37-Jährige noch im Gebüsch angetroffen und festgenommen werden. Gürtel und Reißverschluss der Hose standen hierbei immer noch offen.

Da der Bulgare über keinen festen Wohnsitz verfügt, wurde er der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt.


865. Versuchter Wohnungseinbruch in München-Schwabing
Am Sonntag, 16.06.2019, gegen 02.30 Uhr, gelangte ein bislang unbekannter Täter über ein unversperrtes Stahlgittertor in den Innenhof eines Anwesens in München-Schwabing und ging hier gezielt die Haustür mit mehreren Hebelsätzen auf der Verschlussseite an.
Im Inneren des Treppenhauses begab sich der Unbekannte zielgerichtet in den ersten Stock, wo sich die zu einer Gaststätte gehörende Mitarbeiterwohnung mit Büro befindet. Die altertümliche Holzwohnungstür wurde mit mehreren massiven Hebelansätzen geöffnet, da diese zur Tatzeit unversperrt war.
Trotz der Anwesenheit des 39-jährigen Wohnungsinhabers, der sich im Schlafzimmer befand, drang der unbekannte Täter in die Wohnung ein, begab sich in das Büro und schaltete das Licht ein.
Als der 39-Jährige die Schlafzimmertür öffnete wurde der Täter vermutlich von einer weiteren Tatbegehung abgehalten und flüchtete über den Betretungsweg in unbekannte Richtung.

Zeugenaufruf:
Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen im Zusammenhang mit dem versuchten Wohnungseinbruch in der Friedrichstraße gemacht? Sachdienliche Hinweise an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. (089) 2910-0, oder jede andere Polizeidienststelle.


866. Gesuchte Person meldet sich nach Öffentlichkeitsfahndung wegen gefährlicher Körperverletzung – Altstadt
Wie bereits berichtet geriet im Vorfeld der Bundesligabegegnung FC Bayern München und Borussia Dortmund am Samstag, 06.04.2019, ein 37-jähriger Österreicher auf dem Viktualienmarkt mit zwei Fußballfans zunächst in einen verbalen Streit, der in einem Hieb mit einem Maßkrug endete. Der Maßkrug zerbrach durch den Schlag und der 37-Jährige wurde dadurch schwer verletzt. Durch einen anwesenden Zeugen konnte ein Foto des Maßkrugschlägers gefertigt werden. Gemäß Beschluss des Amtsgerichts München wurde das Lichtbild eines der unbekannten Täter in der Presse veröffentlicht.

Die gesuchte Person, ein 30-jähriger Deutscher aus Nordrhein-Westfalen, meldete sich daraufhin bei der Polizei, gab seine Personalien an und bestätigte, dass es sich bei der auf dem Foto abgebildeten Person um ihn handele.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.


867. Pkw-Fahrer übersieht beim Ausfahren eines Parkplatzes einen Radfahrer – eine Person schwer verletzt – Neuperlach
Am Freitag, 14.06.2019, gegen 11.35 Uhr, wollte ein 29-jähriger Münchner mit seinem Pkw Daihatsu vom Parkplatz der Anwesen Friedrich-Engels-Bogen 10 – 12 auf dem Friedrich-Engels-Bogen einfahren.

Zeitgleich fuhr ein 54-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad auf der Zufahrt des Anwesens Friedrich-Engels-Bogen 19 und beabsichtigte ebenfalls auf die Fahrbahn einzufahren.

Die beiden Zufahrten treffen vor der Fahrbahn mit einem 90 Grad Winkel aufeinander und führen über einen abgesenkten Bordstein auf die Straße. Am Schnittpunkt befinden sich Wertstoffcontainer. Die Sicht zur jeweilig anderen Zufahrt ist durch diese eingeschränkt.

Beide Unfallbeteiligten näherten sich dem Zufahrtsschnittpunkt schneller als mit Schrittgeschwindigkeit an. Der 29-jährige Daihatsu-Fahrer erfasste den Radfahrer frontal an dessen rechter Seite, woraufhin der 54-Jährige mit seinem Fahrrad auf die linke Seite zu Boden stürzte.

Der Radfahrer wurde schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Münchner Klinikum zur stationären Behandlung verbracht. Der 29-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt.

An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Gesamthöhe von ca. 700 Euro.


868. 80-jährige Radfahrerin kollidiert mit Pkw – eine Person schwer verletzt- Fasanerie
Am Freitag, 14.06.2019, gegen 14.30 Uhr, fuhr eine 47-Jährige aus dem Landkreis Unterallgäu mit ihrem Pkw Nissan die Lasallestraße stadtauswärts. An der Einmündung zur Himmelschlüsselstraße wollte sie geradeaus weiterfahren.

Zur gleichen Zeit fuhr eine 80-jährige Münchnerin mit ihrem Fahrrad ebenfalls die Lasallestraße stadtauswärts. Sie benutzte dabei den rechten Radweg. Auf Höhe der Einmündung zur Himmelschlüsselstraße fuhr sie über den abgesenkten Bordstein unvermittelt nach links auf die Fahrbahn ein, ohne auf den Fahrverkehr zu achten.

Die 47-jährige Nissan-Fahrerin konnte nicht mehr verhindern, dass sie mit der vorderen rechten Seite ihres Pkw gegen das Vorderrad des Fahrrads stieß. Die 80-Jährige wurde dadurch auf die Motorhaube aufgeladen, fiel in die Windschutzscheibe und von dort auf die Fahrbahn.

Die Rentnerin trug zum Unfallzeitpunkt keinen Fahrradhelm. Durch den Zusammenstoß erlitt sie schwerste Kopfverletzungen und musste deswegen mit einem Notarztwagen in ein Münchner Krankenhaus zur stationären Behandlung verbracht werden.

Die 47-jährige Pkw-Fahrerin blieb unverletzt, musste allerdings vor Ort durch das Kriseninterventionsteam betreut werden.

Der Pkw und das Fahrrad wurden schwer beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Durch die Staatsanwaltschaft München I wurde die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens veranlasst.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und die gutachterliche Tätigkeit musste die Unfallörtlichkeit großräumig für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, von der auch der öffentliche Personennahverkehr betroffen war.


869. Kradfahrer stürzt wegen spurwechselndem Pkw – eine Person schwer verletzt – Verursacher flüchtet – Olympiapark
Am Freitag, 14.06.2919, gegen 15.00 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem silbernen Van den Petuelring in westlicher Richtung.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 33-jähriger Münchner mit seinem Motorrad Honda den Petuelring ebenfalls in westlicher Richtung.

Aufgrund der Verkehrsdichte kam es zu einem Rückstau. Um ein Auffahren auf den Vorausfahrenden zu vermeiden wich der unbekannte Fahrzeugführer nach links vom dritten auf den vierten Fahrstreifen aus, ohne dabei den nachfolgenden Motorradfahrer zu beachten.

Der 33-Jährige bremste stark ab, kam ins Schlingern und stürzte auf die Fahrbahn. Ob es zu einer Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen kam ist unklar.

Der silberne Van entfernte sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle.

Der 33-jährige Motorradfahrer wurde durch den Sturz schwer verletzt. Er kam mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, insbesondere zu dem silbernen Van bzw. dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel. (089) 6216-3322, in Verbindung zu setzen.


870. Radfahrerin weicht anderem Radfahrer aus und stürzt – eine Person schwer verletzt – Beteiligter entfernt sich unerlaubt – Haar
Am Freitag, 14.06.2019, gegen 18.30 Uhr, fuhr eine 83-jährige Rentnerin mit ihrem Fahrrad auf einem westlich des Waldfriedhofs in Haar verlaufenden Schotterweg.

Zur gleichen Zeit fuhr ein bislang unbekannter Radfahrer einen Trampelpfad, welcher in den Schotterweg einmündet.

Der unbekannte Radfahrer fuhr unvermittelt auf den Schotterweg ein. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich die 83-Jährige zum linken Wegrand aus und kam zu Sturz.

Die Rentnerin wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus verbracht.

Der unbekannte Radfahrer hielt zunächst an und versorgte gemeinsam mit einer hinzugekommenen Zeugin die 83-Jährige. Er vereinbarte mit der Rentnerin, deren Ehemann, welcher sich in der gemeinsamen Wohnung unweit der Unfallstelle befand, zu verständigen und mit ihm zurückzukehren. Der Unbekannte suchte den Ehemann der Rentnerin jedoch nie auf. Stattdessen nutzte er die Gelegenheit, um sich von der Unfallstelle zu entfernen, ohne seine Personalien bekannt zu geben.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, braune Haare, schlanke/athletische Figur, west/-nordeuropäische Erscheinung

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zur Person des unbekannten Radfahrers machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel. (089) 6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen