Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.06.2019, PP München


Pressebericht vom 13.06.2019

Inhalt:

854. Wohnungseinbruch aus Oktober 2018 geklärt; Täter identifiziert – Berg am Laim

855. 20. Drogentoter

856. Festnahme nach Ladendiebstahl in Bekleidungsgeschäft - Altstadt

857. Körperverletzung nach sexueller Belästigung – Ludwigsvorstadt




854. Wohnungseinbruch aus Oktober 2018 geklärt; Täter identifiziert – Berg am Laim
Ein Einbruch in eine Wohnung im Oktober 2018 konnte durch die Kriminalpolizei und mit Hilfe des Bayerischen Landeskriminalamtes aufgrund der am Tatort gesicherten DNA-Spuren aufgeklärt werden.

Als Täter konnte zweifelsfrei ein 55-jähriger Serbe, der ohne festen Wohnsitz in Deutschland und momentan unbekannten Aufenthaltes ist, ermittelt werden.

Der 55-Jährige drang im Zeitraum von Freitag, 19.10.2018, 13:00 Uhr, bis Sonntag, 21.10.2018, 20:00 Uhr, am Josef-Ritz-Weg gewaltsam über eine Terrassentür in eine Wohnung ein. Dort hatte er mehrere Schmuckgegenstände und Uhren im Gesamtwert von mehreren tausend Euro entwendet.

Über das zuständige Kommissariat 53 (Einbrüche in privat genutzte Objekte) wurde für den Täter ein Haftbefehl bei der Staatsanwaltschaft München I und eine Ausschreibung zur europaweiten Fahndung beantragt.


855. 20. Drogentoter
Ein 42-jähriger Münchner befand sich aufgrund einer Drogenintoxikation in einer Münchner Klinik. Am Dienstag, 11.06.2019, gegen 19:45 Uhr, verstarb er infolge seines Drogenkonsums.

Im Rahmen einer Obduktion wird geklärt, welche genauen Substanzen / Suchtmittel zum Tod des 42-Jährigen führten.

Bei dem Verstorbenen handelt es sich um den 20. Drogentoten im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2019.

Vergleichszahl 2018: 11 Personen.


856. Festnahme nach Ladendiebstahl in Bekleidungsgeschäft - Altstadt
Am Mittwoch, 12.06.2019, gegen 19:30 Uhr, begaben sich zwei Männer in ein Bekleidungsgeschäft in der Kaufinger Straße und entwendeten dort diverse Kleidungsstücke im Gesamtwert von mehreren hundert Euro.

Hierbei konnten sie durch den Ladendetektiv des Bekleidungsgeschäfts beobachtet werden. Als sich die beiden Männer (beides eritreische Staatsbürger, 21 und 29 Jahre alt, wohnhaft in einer Unterkunft in München) aus dem Geschäft entfernten, nahm der Ladendetektiv die Verfolgung auf und alarmierte gleichzeitig die Polizei.

Die beiden Personen konnten schließlich im U-Bahnhof Sendlinger-Tor-Platz durch die polizeilichen Einsatzkräfte festgenommen werden.

Aufgrund der Tatbegehung und der Tatsache, dass die beiden in der Vergangenheit bereits wegen ähnlich gelagerter Delikte (Eigentumsdelikte) polizeilich auffällig waren, wurde durch die Staatsanwaltschaft München I Wiederholungsgefahr befürwortet und Untersuchungshaftbefehle beantragt.

Die beiden Eritreer wurden der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim überstellt.


857. Körperverletzung nach sexueller Belästigung – Ludwigsvorstadt
Am Sonntag, 09.06.2019, gegen 09:00 Uhr, befanden sich eine 20-Jährige und eine 28-Jährige (beide mit Wohnsitz in München) in der Schlosserstraße. Dort trafen sie auf einen 23-Jährigen, der in Begleitung eines 26-Jährigen war (zwei polnische Staatsbürger mit Wohnsitzen in München).

Im Vorbeigehen griff der 23-Jährige der 20-Jährigen mit einer Hand an die Brust. Die 28-Jährige stellte den 23-Jährigen daraufhin zur Rede und wurde danach unvermittelt von ihm mit der Faust und dann mit einer Bierflasche aus Glas ins Gesicht geschlagen. Die 28-Jährige fiel dadurch zu Boden und schlug mit dem Gesicht auf dem Gehweg auf. Dabei erlitt sie Gesichtsverletzungen.

Danach gab es ein Gerangel zwischen allen Beteiligten, in dessen Verlauf der 26-Jährige versuchte die 28-Jährige zu schlagen. Dies konnte von Einsatzkräften der Münchner Polizei, die sich in der Nähe befanden und auf den Vorfall aufmerksam wurden, unterbunden werden.
Die beiden Tatverdächtigen wurden umgehend festgenommen. Der Rettungsdienst wurde verständigt und die 28-Jährige wurde zur weiteren Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Der 23-Jährige wurde wegen einer sexuellen Belästigung und einer gefährlichen Körperverletzung angezeigt. Der 26-Jährige wurde wegen einer versuchten Körperverletzung angezeigt. Beide Tatverdächtigen wurden nach der polizeilichen Sachbearbeitung und erkennungsdienstlichen Behandlungen wieder entlassen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen