Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

19.05.2019, PP München


Pressebericht vom 19.05.2019

Inhalt:

708. Einbruch in Getränkemarkt – Untergiesing

709. Straßenraub in der Maxvorstadt – ein Täter festgenommen

710. Gefährliche Körperverletzung mit Messer – Berg am Laim

711. Fußgänger läuft in Fahrrad – eine Person schwer verletzt – Milbertshofen

712. Pkw kollidiert mit Kraftrad – zwei Personen verletzt – Garching

713. Polizeieinsatz anlässlich des Fußballbundesligaspiels FC Bayern München – Eintracht Frankfurt

714. Verkehrsunfall in Ismaning – eine Person schwer verletzt

715. Wohnungsbrand – Au

716. Renitenter Autofahrer in Haar




708. Einbruch in Getränkemarkt – Untergiesing
Am Freitag, 17.05.2019, gegen 00.00 Uhr, gelangten zwei unbekannte Männer in den Innenhof eines Anwesens in der Humboldtstraße in Untergiesing. Es gelang ihnen, ein gekipptes Fenster aufzudrücken und sie gelangten so in den Lagerraum eines Getränkemarktes. Von dort aus konnten sie ungehindert in den Verkaufsraum gehen und brachen dort die Registrierkasse auf. Außerdem nahmen sie aus den Auslagen noch eine größere Anzahl von Zigarettenstangen an sich. Danach verließen sie auf dem gleichen Weg wieder das Gebäude.

Täterbeschreibung:
Täter 1: Männlich, trug dunkle Hose, helle Sportschuhe, Jacke aus Synthetikmaterial mit Kapuze, Handschuhe mit heller Außen- und dunkler Innenseite

Täter 2: Männlich, trug hellen Kapuzenpullover, Baseballmütze, dunklere abgesteppte Daunenjacke, dunklere Hose, Sportschuhe, Handschuhe mit heller Außen- und dunkler Innenseite

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


709. Straßenraub in der Maxvorstadt – ein Täter festgenommen
Am Freitag, 17.05.2019, gegen 23.30 Uhr, war eine 27-jährige Münchnerin auf dem Nachhauseweg. Im Bereich der Marsstr. 31 wurde sie plötzlich von hinten festgehalten und ein ihr unbekannter Mann drückte ihr die Hand auf den Mund. Anschließend zog er sie in ein Gebüsch. Die 27-Jährige stürzte bäuchlings zu Boden, während sie der unbekannte Mann mit seinem Körpergewicht zu Boden drückte. Er forderte nun ihr Mobiltelefon und tastete sie am gesamten Körper ab. Sie gab ihm nun ihr Mobiltelefon, das sie in ihrer Handtasche hatte. Dabei versuchte sie mehrfach, mit Hilfeschreien auf sich aufmerksam zu machen. Als schließlich ein Passant zu Hilfe eilte, flüchtete der Täter. Er nahm dabei die Geldbörse, die Sonnenbrille und das Mobiltelefon der 27-Jährigen mit sich.

Im Rahmen einer Sofortfahndung konnte schließlich ein 42-jähriger Serbe, der in Deutschland ohne festen Wohnsitz ist, als Tatverdächtiger festgenommen werden. Die geraubten Gegenstände führte er noch mit sich. Außerdem führte er noch ein weiteres Mobiltelefon mit sich.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass dieses Handy am Donnerstag, 16.05.2019, gegen 22.30 Uhr, gewaltsam einer 19-Jährigen in Unterschleißheim weggenommen worden war. Auch diese hatte der Täter von hinten auf der Straße gepackt und ihr das Handy aus der Hand gerissen. Im Rahmen seiner Beschuldigtenvernehmung räumte er diesen weiteren Raub auch ein. Der 42-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft.


710. Gefährliche Körperverletzung mit Messer – Berg am Laim
Am Freitag, 17.05.2019, gegen 21.05 Uhr, kam es in Berg am Laim zu einer gefährlichen Körperverletzung mit Messer. Ein 45-jähriger Italiener und ein 53-jähriger Grieche bewohnen seit Kurzem ein Zweitbettzimmer in einer Unterkunft in Berg am Laim. Zwischen diesen beiden kam es seitdem immer wieder zu Auseinandersetzungen. Am 17.05.2019 eskalierte schließlich ein Streit, so dass der betrunkene 45-Jährige den 53-Jährigen zuerst mit dem Messer bedrohte und ihm letztendlich eine Stichverletzung am Oberschenkel zufügte. Danach trat der 45-Jährige mehrfach gegen den Kopf des 53-Jährigen und schrie ihn an: „Ich mach dich tot.“ Der 53-Jährige konnte letztendlich aus dem Zimmer flüchten und die Polizei verständigen.

Im Rahmen eines größeren Polizeieinsatzes konnte der 45-Jährige letztendlich festgenommen werden. Sowohl bei der Festnahme als auch später in der Haftzelle verhielt sich der 45-Jährige auch weiterhin äußerst aggressiv gegenüber den Polizeibeamten. Der 45-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft.


711. Fußgänger läuft in Fahrrad – eine Person schwer verletzt – Milbertshofen
Am Freitag, 17.05.2019, gegen 18.20 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad auf dem Radweg des Christoph-von-Gluck-Platzes stadteinwärts. Da der Radweg für beide Fahrtrichtungen freigegeben ist, fuhr der 18-Jährige am rechten Rand des Radwegs. Auf Höhe des Anwesens Christoph-von-Gluck-Platz 20 trat dann unmittelbar ein 54-jähriger Münchner, der zuvor im Park unterwegs war, durch eine Lücke der Hecke auf den Radweg. Dies erfolgte so unmittelbar, dass der 18-jährige Radfahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Beide Personen stürzten. Der 54-Jährige wurde schwer verletzt und stationär in ein Krankenhaus verbracht. Am Fahrrad entstand leichter Sachschaden.


712. Pkw kollidiert mit Kraftrad – zwei Personen verletzt – Garching
Am Freitag, 17.05.2019, gegen 22.45 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis München mit seinem Audi auf der Freisinger Landstraße in Richtung Garching. An der Einmündung zur Lichtenbergstraße wollte er in diese links abbiegen. Dabei übersah er einen 28-Jährigen aus dem Landkreis Freising, der ihm mit seinem Kraftrad auf der Freisinger Landstraße entgegenkam. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen und der 28-Jährige wurde schwer verletzt. Er wurde anschließend stationär in ein Krankenhaus verbracht. Der 60-Jährige wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der Gesamtschaden dürfte bei über 20.000 Euro liegen.


713. Polizeieinsatz anlässlich des Fußballbundesligaspiels FC Bayern München – Eintracht Frankfurt
Am Samstag, 18.05.2019, fand um 15.30 Uhr das Fußballbundesligaspiel des FC Bayern München – Eintracht Frankfurt statt. Das Spiel hatte eine entsprechende Brisanz, da es für den FC Bayern München um die Deutsche Meisterschaft und für Eintracht Frankfurt um das Erreichen eines europäischen Wettbewerbs im Folgejahr ging. Das Spiel fand vor 75.000 Zuschauern statt. Trotz der genannten Brisanz des Spiels verlief der Gesamteinsatz für die Münchner Polizei sehr friedlich. Es mussten insgesamt 15 Strafanzeigen wegen Delikten, wie Beleidigung, Diebstahl, Erschleichen von Leistungen, Hausfriedensbruch, Körperverletzung, Nötigung, Sachbeschädigung, Verstoß BTMG und Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole, erstellt werden. Insgesamt 14 Personen wurden im Zusammenhang mit diesen Straftaten festgenommen.

Das Spiel endete mit einem 5:1-Sieg des FC Bayern München. Folglich gewann der Verein die Deutsche Meisterschaft. Aufgrund der Ergebnisse in den anderen Fußballstadien erreichte allerdings auch Eintracht Frankfurt das internationale Geschäft, so dass auch hier die Fans zufrieden gehen konnten. Nach dem Spiel fand in der Allianz Arena die Meisterehrung statt, weshalb der Großteil der Heimfans zu diesem Anlass im Stadion verlieb. Mit Beendigung der Siegerehrung und der Feierlichkeiten verließen die Fans die Allianz Arena. Circa 400 Heimfans marschierten schließlich im Anschluss gegen 19.30 Uhr in der Innenstadt vom Odeonsplatz aus auf der Fahrbahn der Leopoldstraße zur Münchner Freiheit vor. Hierzu musste die Leopoldstraße in dem Bereich entsprechend gesperrt werden. Ab 20.30 Uhr konnte die Leopoldstraße dann wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben werden.


714. Verkehrsunfall in Ismaning – eine Person schwer verletzt
Am Freitag, 17.05.2019, gegen 23.35 Uhr, fuhr ein 53-Jähriger aus dem nördlichen Münchner Landkreis mit seinem Hyundai auf der Freisinger Straße von Ismaning in Richtung Fischerhäuser. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er schließlich nach links von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Er überfuhr dabei ein Verkehrszeichen und stieß gegen einen dortigen Baum. Da er in seinem Fahrzeug eingeklemmt war, musste er von der Feuerwehr mittels Schneidwerkzeug befreit werden. Anschließend kam er mit schweren Verletzungen stationär in ein Krankenhaus. In Bezug auf die Unfallursache ermittelt nun die Münchner Verkehrspolizei.


715. Wohnungsbrand – Au
Am Samstag, 18.05.2019, kam es gegen 10.30 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Falkenstraße in München – Au. Über Notruf wurde dabei eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass in einem Mehrfamilienhaus die Küchenzeile in einem Apartment in Vollbrand war. Die 28-jährige Bewohnerin war nicht vor Ort. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Der entstandene Sachschaden dort wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Durch das Feuer wurde die Wohnung komplett unbewohnbar. Die Ermittlungen zur Brandursache werden nun von der Münchner Kriminalpolizei übernommen.


716. Renitenter Autofahrer in Haar
Am Donnerstag, 16.05.2019, gegen 16.00 Uhr, ging eine 53-Jährige aus Haar mit ihrem Hund spazieren. Sie folgte hierbei einer Stichstraße im Bereich der Kreuzung Katharina-Eberhard-Straße und Gronsdorfer Straße. Auf dieser Straße fuhr nun auch ein 82-Jähriger aus dem östlichen Münchner Landkreis mit seinem VW Golf. Da die 53-Jährige wohl nicht schnell genug die Straße für ihn frei machte, fuhr der Rentner mit seinem Fahrzeug gegen die Waden der Frau. Diese drehte sich nun um und beschwerte sich. Nun fuhr der 82-Jährige nochmals zweimal gegen die Schienbeine der 53-Jährigen. Es folgte ein Streitgespräch und letztendlich fuhr der Mann dann einfach davon. Die Polizei wurde verständigt und der Fahrer konnte gleich im Anschluss ermittelt werden. Dabei wurde festgestellt, dass er alkoholisiert war. Die 53-Jährige wurde leicht verletzt. Dem Rentner erwarten nun Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, gefährliche Körperverletzung und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen