Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

02.01.2019, PP München


Pressebericht vom 02.01.2019

7. Festnahme nach gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr - Ludwigsvorstadt

8. Pkw-Fahrer prallt gegen Baum – Höhenkirchen-Siegertsbrunn

9. Festnahmen nach versuchtem Einbruch aus Bürogebäude - Denning

10. Trunkenheit im Verkehr - Laim

11. Schadensträchtiger Wohnungseinbruch - Au

12. Einbruch in ein Reihenhaus – Pasing




7. Festnahme nach gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr - Ludwigsvorstadt
Am Dienstag, 01.01.2019, gegen 00.50 Uhr, wollten Polizeibeamte auf der Landsberger Straße stadteinwärts einen Pkw Audi kontrollieren. Der Fahrer des Audis entzog sich jedoch der Kontrolle, indem er mit überhöhter Geschwindigkeit flüchtete.

Auf Höhe der Herzog-Heinrich-Straße / Kobellstraße konnte der Fahrer, ein 25-jähriger Ungar, durch Versperren des Weges mit einem Dienstfahrzeug von Beamten der Polizeiinspektion 42 (Neuhausen) angehalten werden. Als sich die Beamten dem Fahrzeug näherten, flüchtete der 25-Jährige jedoch abermals.

Unter unentwegter Missachtung der Straßenverkehrsordnung fuhr der 25-Jährige weiter durch das Stadtgebiet und kollidierte auf diesem Weg in der Bayerstraße mit einem Fahrzeug eines 35-Jährigen aus Nürnberg. Der Ungar ignorierte jedoch, dass er den Pkw Mercedes leicht beschädigte und fuhr in entgegengesetzter Richtung auf die Donnersberger Brücke. Zudem schaltete er das Licht am Pkw aus.

Nur durch glückliche Umstände und gekonnte Ausweichmanöver anderer Verkehrsteilnehmer, kam es zu keinen weiteren Unfällen.

Abschließend stellte der 25-Jährige seinen Pkw in der Kelheimer Straße ab und flüchtete zu Fuß. Der Beifahrer, der sich nach Zeugenaussagen im Fahrzeug des 25-Jährigen befand, flüchtete ebenfalls, konnte jedoch bislang nicht ermittelt werden.

In den Hinterhöfen der Anwesen Kelheimer Straße / Arnulfstraße konnte der Ungar schließlich festgenommen werden.

Das von ihm benutzte Fahrzeug wurde sichergestellt. Der exakte Unfallhergang bedarf noch einigen Ermittlungen durch die Fachdienststelle.

Bei dem Fahrer wurde eine Alkoholisierung festgestellt. Der Konsum weiterer Betäubungsmittel kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Das Gutachten der Rechtsmedizin steht noch aus.

Der 25-jährige Fahrer wurde wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, eines unerlaubten Entfernens vom Unfallort, eines Fahrens ohne Fahrerlaubnis und diverser Ordnungswidrigkeiten gemäß der Straßenverkehrsordnung angezeigt.

Der 25-Jährige wird dem Ermittlungsrichter am heutigen Tag vorgeführt.


Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang / Verfolgungsfahrt machen können, bzw. gar gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.


8. Pkw-Fahrer prallt gegen Baum – Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Am Dienstag, 01.01.2019, gegen 05.20 Uhr, befuhr ein 26-Jähriger aus dem Landkreis München mit seinem Pkw Ford die Egmatinger Straße in östlicher Richtung.

Der 26-Jährige befand sich alleine im Fahrzeug und benutzte ein Mobiltelefon, indem er sich per Videoanruf mit einem Freund unterhielt. Aufgrund der Ablenkung durch das Mobiltelefon, verlor er offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Alleebaum.

Durch den Aufprall wurde der Mann aus seinem Fahrzeug geschleudert und blieb auf der Fahrbahn liegen. Er wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus geflogen werden.

Der 26-Jährige war nicht angegurtet und zudem alkoholisiert. Sein Fahrzeug wurde total beschädigt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Er wurde wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr angezeigt.

Die Kreisstraße M 10 wurde kurzzeitig gesperrt. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Präventionshinweis:
Bereits geringe Mengen Alkohol verringern ihre Konzentrations- und Wahrnehmungsfähigkeit. Die Risikobereitschaft steigt, während die Reaktionsfähigkeit sinkt.
Gurten Sie sich bei jeder Fahrt an, der Gurt ist noch immer Lebensretter Nr. 1


9. Festnahmen nach versuchtem Einbruch aus Bürogebäude - Denning
Am Dienstag, 01.01.2019, gegen 03.30 Uhr, zerschlugen fünf männliche Personen die Scheibe eines Büros in der Daglfinger Straße und drangen so in die Räumlichkeiten ein.

Die Tatverdächtigen konnten von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet werden, welcher umgehend den Notruf der Polizei wählte. Der Zeuge konnte weiter beobachten, wie die Tatverdächtigen mittels Fußtritten versuchten einen Zigarettenautomaten aufzubrechen, was ihnen jedoch misslang.

Die fünf Personen flüchteten zu Fuß. Sie konnten bei der sofort eingeleiteten Fahndung vorläufig in der Ostpreußenstraße festgenommen werden (drei 17-Jährige, ein 20-Jähriger und ein 18-Jährige, alle mit Wohnsitz in München).

Wie sich herausstellte, verließen die fünf das Bürogebäude ohne Tatbeute. An dem Zigarettenautomaten konnten keine Beschädigungen festgestellt werden.

Alle fünf wurden nach einer Vernehmung und erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen, bzw. den Eltern übergeben.

Sie wurden wegen des Einbruchs angezeigt.


10. Trunkenheit im Verkehr - Laim
Am Freitag, 28.12.2018, gegen 19.30 Uhr, fuhr eine 59-jährige Münchnerin mit ihrem Pkw Opel zur Polizeiinspektion 41 (Laim). Sie parkte ihren Pkw direkt vor der Dienststelle auf einem Parkplatz, der ausschließlich für Fahrzeuge der Polizeiinspektion reserviert ist.

Ein Beamter, der sie daraufhin ansprach, stellte starken Atemalkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkohltest ergab einen Wert von über zwei Promille. Der Frau wurde daraufhin jegliche Weiterfahrt untersagt. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Die 59-Jährige wurde wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt.


11. Schadensträchtiger Wohnungseinbruch - Au

Am Dienstag, 01.01.2019, gegen 04.30 Uhr, hebelte ein unbekannter Täter die Balkontür zu einer Wohnung im Hochparterre in der Eduard-Schmid-Straße auf und gelangten so in die Wohnräume. Der oder die unbekannten Täter konnten dort Bargeld im Wert von mehreren zehntausend Euro entwenden.

Nach der Tat entfernten sie sich unerkannt vom Tatort.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Eduard-Schmid-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.



12. Einbruch in ein Reihenhaus – Pasing
Zwischen dem 29.12.2018 und dem 01.01.2019, konnten unbekannte Täter gewaltsam eine Balkontür im 1. Obergeschoss eines Reihenhauses in der Straße „Am Stadtpark“ öffnen.

Sie durchsuchten alle Wohnräume und entwendeten Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Die Hausbewohner befanden sich nicht im Haus. Nach der Tat verließen die Täter den Tatort.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Am Stadtpark Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen