Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

07.12.2018, PP München


Pressebericht vom 07.12.2018

Inhalt:

1855. Schwerer Radunfall in Grünwald; 84-Jähriger nun verstorben
-siehe Pressebericht vom 29.11.2018, Ziffer 1812

1856. Radfahrer prallt gegen Straßenbahn und wird schwer verletzt – Neuhausen

1857. Verkehrsunfall in der Altstadt

1858. 27. und 28. Rauschgifttoter

1859. Einbruch in Trudering

1860. Einbruch in Schwabing

1861. Einbruch in Pasing




1855. Schwerer Radunfall in Grünwald; 84-Jähriger nun verstorben
Wie bereits berichtet, kam es am Mittwoch, 28.11.2018, gegen 16.00 Uhr, auf der Kreisstraße M 11 in Grünwald zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 84-jähriger Radfahrer war hier aus dem Waldweg kommend in die Kreuzung zur Kreisstraße M 11 eingefahren und hatte dabei wohl einen Kleintransporter, der Vorfahrt hatte, übersehen. Dessen Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und es kam zum frontalen Zusammenstoß mit dem 84-Jährigen. Dieser wurde auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Am Freitag, 07.12.2018 verstarb der 84-Jährige nun an den Folgen des Unfalls.


1856. Radfahrer prallt gegen Straßenbahn und wird schwer verletzt – Neuhausen
Am Donnerstag, 06.12.2018, gegen 15.35 Uhr, fuhr ein 52-jähriger Trambahnfahrer mit der Straßenbahn der Linie 17 auf der Arnulfstraße stadtauswärts. Die für ihn geltenden Lichtzeichen zeigten „Freie Fahrt“ und er wollte die Kreuzung zur Sedlmayrstraße geradeaus überqueren.

Ein 38-jähriger Radfahrer fuhr trotz Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein und wollte diese noch vor der Straßenbahn überqueren. Er erkannte die von links kommende Straßenbahn zu spät und konnte trotz Bremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

Der 38-Jährige stieß gegen die Front der Straßenbahn, wurde mehrere Meter weit geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Er wurde schwer verletzt und kam mit einem Rettungswagen stationär in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht aktuell nicht.

Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es zu Sperrungen auf der Arnulfstraße. Außerdem musste der Straßenbahnverkehr in beide Fahrtrichtungen für ca. zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Es kam dadurch zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.


1857. Verkehrsunfall in der Altstadt
Am Donnerstag, 06.12.2018, fuhr ein 81-Jähriger aus dem Landkreis Dachau, gegen 17.55 Uhr, mit seinem Pkw, Kia auf dem Maximiliansplatz in Richtung Briennerstraße.

Im Bereich der Prannerstraße befindet sich aktuell eine Großbaustelle, so dass durch gelbe Linien auf der Fahrbahn die reguläre Straßenführung ersetzt ist.

Der 81-Jährige fuhr nun am Ende dieser neuen Verkehrsführung mit seinem Pkw zu weit links und blieb an einem links geparkten Pkw, Jaguar hängen. Der Jaguar wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes auf einen vor ihm parkenden Audi aufgeschoben. Der Kia mit dem 81-Jährigen schaukelte sich nun auf, kippte auf die rechte Seite und blieb dort mittig liegen.

Der 81-Jährige konnte durch die Berufsfeuerwehr München aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant in einem Krankenhaus versorgt.

An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro.

Der Maximiliansplatz musste für ca. eineinhalb Stunden gesperrt werden, so dass es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im gesamten Innenstadtbereich kam.


1858. 27. und 28. Rauschgifttoter
Am Dienstag, 04.12.2018, gegen 13.45 Uhr, wurde eine Wohnung in Laim auf Veranlassung von Hausmeister und Mutter des Wohnungsinhabers polizeilich geöffnet. In der Wohnung konnte der 49-Jährige nur noch tot im Bett liegend aufgefunden werden.

Eine im Institut für Rechtsmedizin durchgeführte Obduktion ergab, dass der 49-Jährige aufgrund einer Rauschgiftintoxikation verstorben war.

Am Dienstag, 04.12.2018, gegen 15.30 Uhr, wurde ein ebenfalls 49-Jähriger in seiner Wohnung in Berg am Laim durch die Polizei tot aufgefunden.

Aufgrund der unklaren Todesursache wurde im Institut für Rechtsmedizin eine entsprechende Obduktion durchgeführt. Diese ergab, dass auch er an einer Rauschgiftintoxikation verstorben ist.

Bei den beiden Verstorbenen handelt es sich um den 27. und 28. Rauschgifttoten im Bereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2018.

Vergleichszeitraum: 2017: 41 Rauschgifttote


1859. Einbruch in Trudering
Am Donnerstag, 06.12.2018, kam es im Zeitraum zwischen 09.20 Uhr und 10.10 Uhr, zu einem Einbruch in einer Doppelhaushälfte in der Helenenstraße.

Der oder die bislang unbekannten Täter gelangten vermutlich über den Gartenzaun auf das Grundstück der Doppelhaushälfte. Dort wurde die Haustür aufgehebelt und betreten. Es wurden die Räumlichkeiten im Erd- und Obergeschoss nach Wertsachen durchsucht.

Unter Mitnahme von Schmuck, Münzen und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Zehntausend Euro konnten der oder die Täter in unbekannte Richtung wieder flüchten.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Helenenstraße in Trudering Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1860. Einbruch in Schwabing
Am Donnerstag, 06.12.2018, kam es im Zeitraum zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr, zu einem Einbruch in einer Wohnung in der Agnes-Neuhauser-Straße.

Der oder die unbekannten Täter hebelten dabei die Terrassentür einer Wohnung auf und gelangten so in die Räume. Sie durchsuchten alles nach Wertsachen und verließen unter Mitnahme von Münzen und Uhren im Wert von mehreren Zehntausend Euro wieder die Wohnung.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Agnes-Neuhaus-Straße in Schwabing Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1861. Einbruch in Pasing
Am Donnerstag, 06.12.2018, kam es im Zeitraum zwischen 13.00 Uhr und 16.15 Uhr, zu einem Einbruch in einem Einfamilienhaus in der Rohdestraße.

Der oder die unbekannten Täter hebelten die Terrassentür des Hauses auf und gelangten so in die dortigen Räumlichkeiten. Anschließend würden die Räume im ersten und zweiten Stock durchsucht.

Unter Mitnahme von Uhren und Schmuck im Wert von mehreren Zehntausend Euro konnten die Täter in unbekannte Richtung flüchten.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Rohdestraße in Pasing Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen