Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.09.2018, PP München


Pressebericht vom 16.09.2018

Inhalt:

1328. Alkoholisierter Pkw-Fahrer übersieht beim Abbiegen
entgegenkommendes Kraftrad, eine Person schwer,
eine Person leicht verletzt - Neuperlach

1329. Räuberische Erpressung – Schwabing

1330. Versuchter schwerer Diebstahl aus einem Pkw geklärt
- Neuperlach

1331. Schadensträchtiger Einbruch in Einfamilienhaus
- Harlaching

1332. Versammlungsgeschehen am 15.09.2018 in München

1333. Kontrolle einer Personengruppe - Pasing

1334. Trunkenheit im Verkehr mit Unfallfolgen - Ottobrunn

1335. Versuchter Raubüberfall auf Spielhalle - Milbertshofen

1335. Terminhinweis:
Gemeinsame Pressekonferenz der Münchner Polizei mit dem Kreisverwaltungsreferat München zur Thematik: “Sicherheit auf der Wiesn“




1328. Alkoholisierter Pkw-Fahrer übersieht beim Abbiegen entgegenkommendes Kraftrad, eine Person schwer, eine Person leicht verletzt - Neuperlach
Am Freitag, 14.09.2018, gegen 23.00 Uhr, befuhr eine 32-Jährige mit ihrem Kraftrad die Putzbrunner Straße stadtauswärts. Sie wollte die Kreuzung zum Karl-Marx-Ring geradeaus überqueren. Auf dem Kraftrad befand sich auch ihr 15-jähriger Sohn als Sozius.

Zur gleichen Zeit befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Pkw, BMW, die Putzbrunner Straße in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Er wollte an der Kreuzung zum Karl-Marx-Ring nach links abbiegen.

Hierbei übersah er das entgegenkommende Kraftrad. Es kam zu einer Kollision. Daraufhin wurde das Motorrad abgelenkt und prallte gegen einen am rechten Fahrbahnrad stehenden Pkw.
Die Motorradfahrerin wurde daraufhin gegen eine Litfaßsäule geschleudert, dort kam sie schließlich zum Liegen. Der Sohn wurde mit dem Körper teilweise unter dem geparkten Pkw geschoben.

Die 32-jährige Kradfahrerin wurde schwer verletzt und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Der Sohn erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant behandelt werden.

Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Das Kraftrad wurde schwer beschädigt. Am geparkten Fahrzeug entstand ein mittlerer Sachschaden.
Nach aktuellem Stand fällt der Gesamtschaden auf ca. 29.000 Euro geschätzt.

Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem 28-jährigen Pkw-Fahrer erheblicher Atemalkohol festgestellt werden. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Kreuzungsbereich teilweise komplett gesperrt. Es kam trotz der Uhrzeit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.


1329. Räuberische Erpressung - Schwabing
Am Freitag, 14.09.2018, gegen 22.05 Uhr, waren zwei 17-jährige Auszubildende zu Fuß unterwegs. Dort kamen ihnen zwei Männer auf sie zu und verwickelten sie in ein Gespräch.

Nachdem der eine nach der Uhrzeit fragte, holte einer der beiden 17-Jährigen sein Mobiltelefon heraus und beantwortete die Frage. Das Telefon wurde ihm in diesem Augenblick aus der Hand gezogen. Daraufhin nahm der zweite Unbekannte ein Messer heraus und forderte von dem zweiten 17-Jährigen ebenfalls das Smartphone und was er sonst noch dabei hätte.
Die beiden übergaben Bargeld und ein Armband. Beide Täter flüchteten zu Fuß.

Täterbeschreibung:
Beide ca. 16-17 Jahre alt, beide ca. 170 – 175 cm groß, beide dünne Statur, beide dunkle, kurze Haare und leichter Bartwuchs, beide sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent

Täter 1:
Südländische Erscheinung, blaue Augen, trug olivfarbene, kurze Winterjacke mit Pelz (wie Bomberjacke) mit gelbem Stoffstreifen am Kragen (vermutlich Marke „Parajumpers“)
Täter 2:
Leicht asiatische / orientalische Erscheinung, trug olivgrüne / dunkelgrüne Sommerjacke und weite Hose

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Ainmillerstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1330. Versuchter schwerer Diebstahl aus einem Pkw geklärt
In der Zeit von Samstag, 21.01.2017 bis Donnerstag, 09.02.2017, schlug ein zunächst unbekannter Täter die Scheibe der Beifahrertüre ein und durchsuchte im Anschluss erfolglos den Fahrzeuginnenraum. Zusätzlich wurden Einstiche in alle vier Räder des Fahrzeuges festgestellt.

Im Rahmen der Tatortaufnahme konnten DNA-Spuren gesichert werden. Ein zunächst durchgeführter Abgleich des festgestellten DNA-Musters in der DNA-Analyse-Datei verlief ergebnislos.

Mittlerweile konnten die Spuren einem 18-Jährigen zugeordnet werden. Im Rahmen eines anderen Strafverfahrens war eine Speichelprobe von dem Tatverdächtigen genommen worden. Diese führte schließlich in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt zu den jetzt vorliegenden DNA-Treffer.

Der Tatverdächtige konnte mittlerweile angetroffen werden, wollte sich jedoch zu dem Tatvorwurf zunächst nicht äußern.


1331. Schadensträchtiger Einbruch in Einfamilienhaus
Am Samstag, 15.09.2018, gegen 21.30 Uhr, gelangten unbekannte Täter über ein gekipptes Fenster in das Erdgeschoss eines Einfamilienhauses am Karneidplatz in München.

Bei der Suche nach Diebesgut fiel den Tätern Schmuck und Bargeld in die Hände. Vermutlich verließen die Täter den Tatort über den gleichen Weg, wie sie ihn betreten hatten.

Die Bewohner des Anwesens befanden sich zu diesem Zeitpunkt im Obergeschoss. Zur Tatzeit schlug der Hund der Hausbewohner an, weshalb sie sich ins Erdgeschoss begaben und den Einbruch feststellen mussten.

Zeugenaufruf:
Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge am Karneidplatz oder in dessen näheren Umgebung aufgefallen?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1332. Versammlungsgeschehen am 15.09.2018 in München
Am Samstag, 15.09.2018, fanden mehrere Versammlungen im Stadtgebiet statt.

Die größte Versammlung mit ca. 10.000 Teilnehmern mit dem #Ausspekuliert führte vom Mariahilfplatz über die Innenstadt zum Siegestor. Die sich fortbewegende Versammlung verlief ohne nennenswerte Störungen.

Aufgrund des Zugweges musste unter anderem der Altstadtring für kurze Zeit gesperrt werden. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.


1333. Kontrolle einer Personengruppe - Pasing
Am Freitag, 14.09.2018, gegen 19.45 Uhr wurde die Polizeieinsatzzentrale darüber verständigt, dass sich derzeit eine Ansammlung von ca. 15 Personen im Pasinger Stadtpark befindet, welche Aufkleber an Laternen angebracht hatte.

Vor Ort konnten durch die ersten eintreffenden Streifen ca. 30 Personen, die dem augenscheinlich linken Spektrum zuzuordnen waren, festgestellt werden. Diese setzten sich gerade in Richtung Pasinger Bahnhof in Bewegung, klebten weiterhin Aufkleber und verteilten darüber hinaus Handzettel.

Es wurden Feuerwerkskörper gezündet. Weiterhin führten sie Fahnen mit sich und verbreiteten Parolen mittels eines Megaphons.

Vor dem Bahnhof wurde kurzeitig die Straße durch die Personen blockiert. Schließlich stieg ein Teil der Gruppe in eine bereitstehende S-Bahn in Richtung Innenstadt.

Durch eintreffende Einsatzkräfte wurden und elf Personen einer Kontrolle im Zug unterzogen. Dazu musste die S-Bahn kurzfristig am Haltepunkt bleiben.

Derzeit wird ermittelt wegen Sachbeschädigung, Verstößen gegen das Versammlungsgesetz und das Sprengstoffgesetz.


1334. Trunkenheit im Verkehr mit Unfallfolgen - Ottobrunn
Am Samstag, 15.09.2018, gegen 02.15 Uhr, befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Pkw, Mitsubishi, in Ottobrunn die Ottostraße in Richtung Putzbrunn.

Zum selben Zeitpunkt befuhr ein 55-Jähriger mit seinem Pkw, BMW, die Lenbachallee in Richtung Ottostraße und wollte in diese nach links einbiegen.

Nach bisherigem Kenntnisstand fuhr der Mitsubishi mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, sah offensichtlich den einbiegenden BMW zu spät und fuhr mit seiner Front gegen das Heck des BMW.

Bei dem Unfall wurden sowohl der Unfallverursacher, wie auch der Fahrer und die Beifahrerin des BMW leicht verletzt.

Beim 23-jährigen Mitsubishi-Fahrer konnte erheblicher Alkoholeinfluss festgestellt werde. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Nach der erfolgten Unfallaufnahme wollte die 25-jährige Freundin des Mitsubishi-Fahrers diesen abholen. Die Streife stellte auch bei ihr Alkoholgeruch fest. Aus diesem Grund musste auch sie ihr Fahrzeug abstellen. In diesem Fall wird wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt.

Wegen der Unfallaufnahme kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen.


1335. Versuchter Raubüberfall auf Spielhalle - Milbertshofen
Am Samstag, 15.09.2018, gegen 21.30 Uhr, befand sich ein 25-jähriger Angestellter alleine in einem Wettbüro in der Bertholdstraße.

Eine männliche Person kam in das Wettbüro und forderte die Herausgabe von Geld. Der Täter war hierbei mit einer Art Sturmhaube maskiert und versuchte hinter den Tresen zur dortigen Kasse zu gelangen.

Zwischen den beiden kam es schließlich zu einem Gerangel. Da der Täter offensichtlich keine Möglichkeit mehr sah zur Kasse zu gelangen, flüchtete er aus dem Wettbüro. Von dort lief er weiter in Richtung Schleißheimer Straße.

Täterbeschreibung:
Ca. 175 cm groß, schlanke Statur, braune Haare, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent, bekleidet mit blauem langärmeligem Shirt, schwarze Weste, maskiert mit schwarzer Sturmhaube mit Sehschlitzen, trug bei der Tatausführung keine Handschuhe

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Bertholdstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1335. Terminhinweis: Gemeinsame Pressekonferenz der Münchner Polizei mit den Kreisverwaltungsreferat München zur Thematik: "Sicherheit auf der Wiesn"
Polizeivizepräsident Werner Feiler informiert gemeinsam mit Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle über die Sicherheits- und Verkehrsmaßnahmen zum 185. Münchner Oktoberfest 2018 am

Mittwoch, 19. September 2018, um 11.30 Uhr,
im
Polizeipräsidium München, 80331 München, Augustinerstraße 2, Medienzentrum der Pressestelle.

Alle Medienvertreter sind zur Pressekonferenz herzlich eingeladen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen