Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

26.08.2018, PP München


Pressebericht vom 26.08.2018

Inhalt:

1229. Hotelinterne Diebstahlsserie geklärt – Milbertshofen

1230. Festnahme eines gewerbsmäßigen Taschendiebes – Ostfriedhof

1231. Radfahrerin missachtet Rotlicht und wird von Linienbus erfasst –
Neuperlach

1232. Sicherstellung von Hundewelpen – Hauptbahnhof

1233. Terminhinweis
Pressekonferenz zu Verwendungsmöglichkeiten von
Super-Recognisern und Videoüberwachung auf dem
Oktoberfest 2018





1229. Hotelinterne Diebstahlsserie geklärt – Milbertshofen
Im Verlauf des letzten Jahres kam es zu einem signifikanten Anstieg von Bargelddiebstählen in diversen Bereichen eines Hotels im Münchner Westen. Bereits nach den ersten Taten konkretisierte sich der Verdacht seitens der Hotelleitung gegen einen 30-jährigen Angestellten aus dem Landkreis München, der sich zu den Tatzeiten stets im Dienst befand.

Die Hotelleitung erstattete eine Anzeige. Im Rahmen von langwierigen Ermittlungen erhärtete sich bei der Auswertung des umfassenden Videomaterials verschiedener Hotelbereiche der Tatverdacht gegen den Angestellten. Dieser konnte in allen Tatzeiträumen jeweils mit dem Tatort relevanten Bereich in Verbindung gebracht werden.

Bei den Taten wurde Bargeld im Wert von mehreren Hundert Euro entwendet. Der 30-Jährige wurde wegen der Diebstähle angezeigt und nach der polizeilichen Sachbearbeitung wieder entlassen.


1230. Festnahme eines gewerbsmäßigen Taschendiebes – Ostfriedhof
Seit Mitte dieses Jahres kam es auf diversen Friedhöfen im Münchner Osten zu einer Häufung von Handtaschendiebstählen zum Nachteil älterer Frauen, die mit der Grabpflege beschäftigt waren. Bestandteil des Diebesguts waren unter anderem EC-Karten, mit denen mehrere unberechtigte Abhebungen getätigt wurden. Diese Abhebungen konnten in verschiedenen Fällen durch Videoüberwachung der entsprechenden Bankfilialen festgehalten werden. Aufgrund des regelmäßig wiederkehrenden Tatgeschehens wurde seit mehreren Wochen der Ostfriedhof von Beamten der Taschendiebfahndung überwacht.

Am 23.08.2018, gegen 15.15 Uhr, konnte ein dahin bis dahin unbekannter Tatverdächtiger festgenommen werden. Bei dem Täter handelt es sich um einen 48-jährigen Münchner. Der Mann räumte jegliche Taten ein und gestand, dass er seinen kompletten Lebensunterhalt durch Diebstähle auf Friedhöfen zum Nachteil älterer Damen finanziert.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten ihm Taten bis in das Jahr 2008 zugeordnet werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf einen hohen fünfstelligen Betrag. Am 24.08.2018 erging durch den Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den Mann.


1231. Radfahrerin missachtet Rotlicht und wird von Linienbus erfasst – Neuperlach
Am 24.08.2018, gegen 09.35 Uhr, befuhr eine 62-jährige Münchnerin mit ihrem Fahrrad die Kafkastraße in westliche Richtung. Die Dame trug keinen Fahrradhelm. Zeitgleich befuhr ein 49-jähriger Busfahrer mit seinem Linienbus der Nr. 55 die Fritz-Erler-Straße in südlicher Fahrtrichtung.

Auf Höhe der Kafkastraße bog der Busfahrer bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich ein. Dort erfasste er die bei Rotlicht auf dem Radweg in den Kreuzungsbereich einfahrende Radfahrerin. Trotz sofortiger Vollbremsung durch den Busfahrer wurde die 62-Jährige erfasst und umgeworfen.

Die Radfahrerin verletzte sich durch den Unfall schwer und kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Der Bus als auch das Fahrrad wurden jeweils leicht beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Verkehrsbeeinträchtigungen während der Unfallaufnahme waren lediglich gering.

Die Münchner Polizei appelliert aufgrund des Vorfalls erneut an alle Fahrradfahrende:

Beachten Sie die Verkehrsregeln.

Denken Sie daran, dass Sie als Radfahrer keine „Knautschzone“ haben und daher bei einem Unfall einem erhöhten Verletzungsrisiko ausgesetzt sind. Im letzten Jahr war jeder dritte Verletzte bei einem Verkehrsunfall in München ein Radfahrer; von den Schwerverletzten war es sogar jeder zweite!

Außerdem raten wir Ihnen, beim Radfahren einen Helm zu tragen. Ein Drittel der schwerverletzten Radfahrer im letzten Jahr zogen sich Kopfverletzungen zu, weil sie keinen Helm getragen haben.
Studien belegen, dass das Risiko für eine Knochenfraktur im Gesicht bei einem Unfall mit Helm um 30 % geringer ist, als ohne Helm. Das Risiko, eine schwere Hirnschädigung zu erleiden, ist gar um 60 % niedriger.

Das Tragen eines Fahrradhelms kann deshalb Leben retten!


1232. Sicherstellung von Hundewelpen – Hauptbahnhof
Am 25.08.2018, gegen 16.20 Uhr, fielen Polizeibeamten im Bereich des Hauptbahnhofs eine 27-jährige Frau aus Berlin sowie ein 33-jähriger Mann aus dem Landkreis Havelland, die in ihrem Gepäck zwei Hundewelpen mit sich führten, auf. Die beiden Personen wurden kontrolliert und bei der Überprüfung der Hunde stellte sich heraus, dass die beiden Welpen ohne Erlaubnis und ohne Impfung aus Polen nach Deutschland eingeführt wurden. Die Hunde wurden sichergestellt und dem Tierheim übergeben.

Die 27-jährige Hundehalterin wurde wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz angezeigt. Beim 33-Jährigen wurde zudem eine geringe Menge von Cannabis aufgefunden. Er wurde wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Der 33-Jährige führte noch zwei nach dem Waffengesetz verbotene Messer mit sich. Diese wurden beschlagnahmt. Der 33-Jährige wurde wegen dieser Vergehen nach dem Waffengesetz angezeigt. Nach der Anzeigenbearbeitung wurden beide Personen wieder entlassen.


1233. Terminhinweis Pressekonferenz zu Verwendungsmöglichkeiten von Super-Recognisern und Videoüberwachung auf dem Oktoberfest 2018
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann wird im Medienzentrum des Polizeipräsidiums München (Augustinerstraße 2, 80331 München) am

Dienstag, 28.08.2018, 11.30 Uhr,

zusammen mit Polizeipräsident Hubertus Andrä in Hinblick auf das Oktoberfest 2018 die Verwendungsmöglichkeiten von Super-Recognisern sowie die Anpassungen der bereits bestehenden Videoüberwachungsanlage und weiterer Einsatzmittel vorstellen.

Zur Pressekonferenz werden Super-Recogniser sowie Beamte mit Body-Cam und dem polizeilichen Messenger anwesend sein. Diese stehen für Bilder und Interviews zur Verfügung.

Alle Medienvertreter sind dazu herzlich eingeladen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen