Bayerische Polizei - Pressebericht vom 12.08.2018

Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

12.08.2018, PP München


Pressebericht vom 12.08.2018

Inhalt:

1172. Betrug durch falsches Gewinnversprechen - Sendling

1173. Polizeieinsatz aufgrund „Knall“ - Schwabing

1174. Pkw-Fahrer fährt auf an der Ampel wartende Fahrzeugschlange auf, drei Personen verletzt - Oberhaching

1175. Verkehrsunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen - Am Hart

1176. Festnahme nach Einbruch in ein Geschäft - Kleinhadern

1177. Brandstiftung an einem Pkw - Altstadt




1172. Betrug durch falsches Gewinnversprechen - Sendling
Am Montag, 06.08.2018, gegen 15.00 Uhr, bekam eine 77-jährige Münchnerin einen Anruf mit der Nummer 030/902416900. Der Anrufer gab sich als Staatsanwalt aus Berlin aus. Er teilte der Rentnerin mit, dass gegen sie eine Anzeige vorliegen würde, da sie Beträge verschiedener Lotterien nicht bezahlt hätte. Sie wurde aufgefordert, einen Geldbetrag in Höhe mehreren Tausend Euro sofort zu überweisen, dass die Anzeige hinfällig werde.

Die Münchnerin kam der Aufforderung nach. Sie erstattete wenige Tage später Anzeige bei der Polizeiinspektion 15 (Sendling).

Warnhinweis:
Die Polizei warnt erneut vor dem Auftreten bzw. Anrufe falscher Polizei- oder Kriminalbeamter oder Staatsanwälten. Die Polizei bzw. die Staatsanwaltschaft würde niemals am Telefon Geldforderungen stellen. In Zweifelsfällen lassen Sie sich bitte Namen und Dienststelle des Polizeibeamten bzw. Staatsanwalt nennen und erkundigen sich durch einen Rückruf bei der Dienststelle nach der Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie unsicher sein, rufen Sie auf alle Fälle den Notruf 110 an.


1173. Polizeieinsatz aufgrund „Knall“ - Schwabing
Am Freitag, 10.08.2018, gegen 23.10 Uhr, meldeten mehrere Anrufer über die Einsatzzentrale der Polizei München einen lauten Knall im Bereich des Ungererbades. Die Anrufer gaben an, dass der Knall sogar die Erde zum Beben gebracht hätte.

Unverzüglich wurden mehrere Streifen zur Einsatzörtlichkeit geschickt. Vor Ort wurden mehrere Straßenzüge sowie das Ungererbad abgesucht. Zur Unterstützung wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt.
Die Absuche nach verdächtigen Gegenständen oder Personen verlief negativ. Auch ein technischer Defekt im Bereich des Ungererbades konnte ausgeschlossen werden.


1174. Pkw-Fahrer fährt auf an der Ampel wartende Fahrzeugschlange auf, drei Personen verletzt - Oberhaching
Am Samstag, 11.08.2018, gegen 17.50 Uhr, fuhr ein 69-Jähriger aus dem südlichen Münchner Landkreis mit seinem Pkw, Skoda, die Tölzer Straße aus Richtung Deisenhofen kommend in nördliche Fahrtrichtung.

An der Kreuzung Tölzer Straße / Lanzenhaarer Straße übersah der 69-Jährige eine Fahrzeugschlange, die verkehrsbedingt an einer roten Ampel wartete.
Er fuhr ungebremst auf das Heck des Pkw, Audi, eines 24-Jährigen, ebenfalls aus dem südlichen Münchner Landkreis, auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Skoda des 69-Jährigen um 90 Grad gedreht und kollidierte nochmals frontal mit dem Audi des 24-Jährigen.
Der Pkw des 24-Jährigen wurde durch die Kollision auf den davor wartenden Pkw, BMW, eines 66-Jährigen aus dem südlichen Münchner Landkreis aufgeschoben.

Durch den Zusammenstoß wurde der 69-Jährige verletzt und mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus verbracht.
Auch der 24-Jährige sowie seine 21-Jährige Beifahrerin mussten mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus verbracht werden.

Alle drei Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 70.000 Euro.

Die Tölzer Straße war im Bereich der Unfallstelle in nördliche Fahrtrichtung für ca. 1,5 Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Das Verkehrsaufkommen war zu dieser Zeit sehr gering, weshalb es lediglich geringe Verkehrsbeeinträchtigungen gab.


1175. Verkehrsunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen - Am Hart
Am Freitag, 10.08.2018, gegen 19.25 Uhr, fuhr ein 55-jähriger Münchner mit seinem Pkw, BMW, auf der Knorrstraße und bog in die Sudentendeutsche Straße ab.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand verlor er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen BMW und stieß zunächst gegen den Pkw, Jeep, eines 54-jährigen Münchners, der in der Sudetendeutsche Straße an einer Ampel wartete, um nach links abzubiegen.

Durch den Anstoß drehte sich der BMW des 55-Jährigen und stieß gegen einen Kleintransporter, Opel, eines 37-Jährigen, der auf der Rechtsabbiegerspur der Sudentendeutsche Straße stand.
Durch diesen Anstoß wurde der Kleintransporter auf weitere Pkw aufgeschoben, die ebenfalls an der Ampel warteten.

Es wurde noch ein Pkw, Ford eines 77-Jährigen, ein Pkw, VW einer 23-Jährigen sowie ein Pkw, Opel einer 54-Jährigen beschädigt.

Der Sachschaden an allen sechs Autos beläuft sich nach Schätzungen auf ca. 30.000 Euro.
Alle am Unfall beteiligten Personen blieben unverletzt.


1176. Festnahme nach Einbruch in ein Geschäft - Kleinhadern
Am Sonntag, 12.08.2018, gegen 02.15 Uhr, bemerkten Passanten eine Person, die an einem Geschäft in der Guardinistraße gegen eine Glasscheibe schlug. Sie verständigten über Notruf die Einsatzzentrale der Polizei.

Durch Beamte der Polizeiinspektion 41 (Laim) konnte in dem Geschäft ein Mann angetroffen und festgenommen werden. Der Mann war mit einer Sturmhaube maskiert.
In dem Geschäft hatte er Geld aus der Kasse entnommen, welches zum Abtransport bereit lag.

Der Festgenommene legte den Polizeibeamten ein gefälschtes Ausweisdokument vor. Seine Identität ist noch nicht abschließend geklärt.
Der Mann wurde zur Klärung der Haftfrage in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht.


1177. Brandstiftung an einem Pkw - Altstadt
Am Sonntag, 12.08.2018, gegen 02.50 Uhr, stellten zwei Passanten einen Brand im Innenraum eines geparkten Pkw am Unterer Anger fest. Sie verständigten die Polizei.

Die erste Streife begann mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen. Durch die eintreffende Feuerwehr wurde er vollständig gelöscht.

Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen wird von Brandstiftung ausgegangen, da sich der Brand im Innenraum des Fahrzeugs entwickelte.

Der Sachschaden wird auf ca. 8000 Euro geschätzt.


Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum am Unterer Anger / Klosterhofstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammen-hang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen