Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

01.08.2018, PP München


Pressebericht vom 01.08.2018

Inhalt:

1124. Badeunfall – Neuperlach

1125. Trunkenheitsfahrt – Haar

1126. Wohnungsbrand – Berg am Laim

1127. Motorradfahrt unter Drogeneinfluss – Milbertshofen




1124. Badeunfall – Neuperlach
Am Dienstag, 31.07.2018, gegen 15.10 Uhr, ging ein 3-jähriger Junge im Kinderbecken eines Freibades in der Heinrich-Wieland-Straße ohne Fremdverschulden unter. Die Mutter des Jungen sowie der zuständige Bademeister bemerkten dies und holten das Kind aus dem Wasser.

Die unmittelbare Reanimation durch den Bademeister verlief erfolgreich und bis zum Eintreffen der Polizeistreifen war das Kind bereits stabil.

Zur Abklärung möglicher Folgeschäden wurde der 3-Jährige mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.


1125. Trunkenheitsfahrt – Haar
Am Dienstag, 31.07.2018, gegen 14.30 Uhr, bemerkte ein 56-Jähriger aus Markt Schwaben, der mit seinem Pkw die Autobahn A 99 Richtung Salzburg befuhr, einen vor ihm fahrenden Pkw Daimler, der mit geschätzten 80 km/h deutlich in Schlangenlinien über mehrere Spuren fuhr.

Der 56-Jährige verständigte unverzüglich die Polizei. Er gab das Kennzeichen durch und konnte außerdem mitteilen, dass es sich bei der Fahrzeugführerin um eine ca. 40 Jahre alte Dame mit schwarzen Haaren handelte, die auf Höhe Haar die Autobahn verließ. Der Mitteiler setzte seine Fahrt auf der Autobahn fort.

Nach Überprüfung des Kennzeichens, konnte die Fahrerin von der verständigten Polizeistreife an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden.

Mit ihrem Fahrverhalten auf der Autobahn konfrontiert gab sie an, gerade lediglich ihr Fahrzeug umgeparkt zu haben, da sie derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sei. Aufgrund der sich verdichteten Hinweise für eine Trunkenheitsfahrt wurde die 43-Jährige aus Neubiberg dem Institut für Rechtsmedizin überstellt.

Zur Unterbindung weiterer möglicher Trunkenheitsdelikte beziehungsweise des Fahrens unter Alkoholeinfluss wurde ihr Fahrzeug zur Verwahrstelle gebracht.

Wie sich herausstellte, war der Führerschein der 43-Jährigen bereits aufgrund einer früheren Trunkenheitsfahrt entzogen worden.

Der vor Ort durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille.

Hinweis der Münchner Polizei:
Bereits geringe Mengen Alkohol verringern ihre Konzentrations- und Wahrnehmungsfähigkeit. Die Risikobereitschaft steigt, während die Reaktionsfähigkeit sinkt.


1126. Wohnungsbrand – Berg am Laim
Am Montag, 30.07.2018, gegen 21.30 Uhr, kam es in einer Zwei-Zimmer-Wohnung im Bereich der Friedenstraße zu einem Brand. Hausbewohner stellten eine Rauchentwicklung in dem Wohnanwesen fest und verständigten die Feuerwehr.

Diese löschte den im Wohnzimmer entstandenen Brand unverzüglich. Das Feuer begrenzte sich auf Eckbank und Esstisch.

Die Wohnung ist jedoch aufgrund massiven Ruß- und Rauchniederschlages auf längere Zeit nicht bewohnbar.

Der bei dem Brand entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

Der Mieter war zur Brandzeit nicht anwesend. Die Bewohnerinnen im Alter von jeweils 85 Jahren klagten über leichten Reizhusten und wurden vor Ort ärztlich versorgt.

Die Ermittlungen zur genauen Brandursache durch das zuständige Fachkommissariat sind noch nicht abgeschlossen.


1127. Motorradfahrt unter Drogeneinfluss – Milbertshofen
Am Dienstag, 31.07.2018, gegen 09.00 Uhr, fiel Beamten der Münchner Verkehrspolizeiinspektion auf der Schleißheimer Straße ein Motorradfahrer auf, der den örtlichen Radweg entgegen der Fahrtrichtung befuhr und dabei keinen Helm trug.

Bei der anschließenden Kontrolle konnten die Beamten bei dem 19-jährigen Münchner deutlichen Alkoholgeruch feststellen.

Der Sozius des 19-Jährigen, ein 21-jähriger Münchner, bestätigte auf Nachfragen der Polizeibeamten, den Konsum von Betäubungsmitteln sowie Alkohol.

Um einen mögliche Weiterfahrt zu unterbinden, wurde das Motorrad, Typ KTM, vor Ort versperrt und die Schlüssel bei der örtlichen Polizeiinspektion 47 (Milbertshofen) hinterlegt.

Der 19-jährige Motorradfahrer wurde für eine Blutentnahme zum Institut für Rechtsmedizin gebracht und sein Führerschein sichergestellt.

Sein 21-jähriger Mitfahrer, der ebenfalls keinen Helm trug, wird aufgrund des Fahrens ohne Schutzhelm angezeigt.

Gegen den 19-Jährigen wird Strafanzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss Strafanzeige gestellt sowie ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen seines Fehlverhaltens im Straßenverkehr eingeleitet.

Die Münchner Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass das Führen eines Kraftfahrzeuges unter Alkohol- und Drogeneinfluss einer der häufigsten Hauptunfallursachen bei Verkehrsunfällen mit getöteten und schwerverletzten Verkehrsteilnehmern darstellt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen