Bayerische Polizei - Pressebericht vom 17.07.2018

Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.07.2018, PP München


Pressebericht vom 17.07.2018

Inhalt:

1038. Pkw stößt mit Fahrradfahrerin zusammen; diese wird verletzt - Neuaubing

1039. Zusammenstoß von zwei Pkw; zwei Personen werden verletzt - Lehel

1040. Mehrere staatsschutzrelevante Delikte – Maxvorstadt und Thalkirchen




1038. Pkw stößt mit Fahrradfahrerin zusammen; diese wird verletzt - Neuaubing
Am Montag, 16.07.2018, gegen 11.20 Uhr, fuhr eine 32-jährige Münchnerin nach dem jetzigen Ermittlungsstand verbotswidrig auf dem nördlichen gemeinsamen Geh- und Radweg der Bodenseestraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung.

An der Kreuzung zur Mainaustraße wollte sie die Fußgängerfurt mit ihrem Fahrrad bei einem Rotlicht der dortigen Ampel überqueren.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 23-jähriger Münchner mit seinem BMW Pkw auf der Mainaustraße. Er wollte an der Kreuzung mit der Bodenseestraße in diese abbiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Pkw und der Fahrradfahrerin, bei dem sie auf die Fahrbahn stürzte. Dabei verletzte sie sich.

Die 32-Jährige wurde von einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

An dem Fahrrad und dem Pkw entstanden jeweils leichte Sachschäden im Wert von mehreren hundert Euro.


1039. Zusammenstoß von zwei Pkw; zwei Personen werden verletzt - Lehel
Am Montag, 16.07.2018, gegen 19.25 Uhr, fuhr ein 21-Jähriger aus Heilbronn mit seinem VW Pkw auf der Mariannenbrücke. Als eine dortige Ampel auf rot schaltete, hielt er an.

Hinter ihm fuhr ein 20-Jähriger aus Unterföhring mit seinem Smart Pkw. Dieser fuhr ungebremst auf den VW auf.

Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrer und eine 20-jährige Beifahrerin im VW verletzt.

Der 20-jährige Unterföhringer und die Beifahrerin aus dem VW wurden zur Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Der 20-Jährige wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung angezeigt.


1040. Mehrere staatsschutzrelevante Delikte – Maxvorstadt und Thalkirchen
Am Freitag, 13.07.2018, gegen 18.30 Uhr, beobachteten Zeugen eine Gruppe von Jugendlichen, die am Isarufer in Thalkirchen feierten. Dabei zeigten drei der Jugendlichen (drei Münchner, 15, 16 und 17 Jahre alt) mehrfach den „Hitlergruß“. Die Zeugen sprachen vor Ort eine Streife der Münchner Reiterstaffel an. Die Beamten zeigten daraufhin die Jugendlichen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen an. Nach der Anzeigenaufnahme wurden sie ihren Eltern übergeben.

Am Montag, 16.07.2018, gegen 16.55 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte einen 54-Jährigen mit bosnischer und niederländischer Staatsangehörigkeit im Alten Botanischen Garten. Die Überprüfung fand im Rahmen von Kontrollaktivitäten statt, die Personen der Alkoholiker-Szene betreffen, die sich dort regelmäßig aufhalten, um Alkohol zu konsumieren.

Während der Kontrolle war der 54-Jährige nicht sehr kooperativ und zeigte mehrfach den sogenannten „Hitlergruß“. Er wurde wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt und in die Haftanstalt der Münchner Polizei gebracht. Dort wird er am 17.07.2018 dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen