Bayerische Polizei - Pressebericht vom 06.02.2018

Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

06.02.2018, PP München


Pressebericht vom 06.02.2018

194. Trickdiebstahl durch falschen Handwerker - Neuhausen

195. Gartenlaube brennt vollständig aus – Oberschleißheim

196. Autofahrer prallt gegen die Fassade eines Geschäfts - Unterschleißheim




194. Trickdiebstahl durch falschen Handwerker - Neuhausen
Am Montag, 05.02.2018, gegen 11.40 Uhr, klingelte ein Mann an der Wohnungstür einer betagten Rentnerin in der Safferlingstraße. Auf Nachfrage gab er an, er habe die Wasserrohre im Keller des Wohnhauses gereinigt. Das gleiche wäre nun in der Wohnung der Rentnerin notwendig.

Die Frau ließ ihn in ihre Wohnung und ging mit dem Mann in ihr Badezimmer. Der Unbekannte drehte alle vorhandenen Wasserhähne auf und gab der Frau die Duschbrause in die Hand. Er meinte, dass das Wasser so lange laufen müsse, bis das schmutzige Wasser aus der Leitung abgeflossen ist. Dies dauerte etwa 15 Minuten. Anschließend wies der Mann die Rentnerin an, das Wasser weiter laufen zu lassen, während er beim Nachbarn arbeiten würde und verließ die Wohnung.

Wenig später entdeckte die Rentnerin den Verlust von Bargeld aus ihrem Wohnzimmer. Anscheinend hatte ein weiterer Täter die Wohnung betreten und das Geld entwendet.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 170 cm groß, ca. 25 Jahre alt, bayerischer Dialekt, kräftige Figur, mittelbraune, wellige Haare.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Safferlingstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis Ihrer Münchner Polizei:
Die Kriminalpolizei warnt insbesondere ältere Menschen dringend davor, angebliche Heizungsmonteure, Stromableser oder ähnliche Personen in die Wohnung einzulassen, wenn nicht bekannt ist, dass eine entsprechende Verbraucherablesung für das Wohnanwesen anberaumt ist. Auch bei vermeintlichen Schadensfällen, wie z.B. behaupteten Wasserrohrbrüchen, sollten Sie zuerst bei der Hausverwaltung, dem Hausmeister oder den Stadtwerken Nachfrage halten, ob die Behauptung der Wahrheit entspricht.
Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Handwerker wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.
Im Zweifelsfall rufen Sie bitte jederzeit den Polizeinotruf 110 an!


195. Gartenlaube brennt vollständig aus – Oberschleißheim
Am Montag, 05.02.2018, gegen 11.30 Uhr, hielt sich eine 74-Jährige in einer Gartenlaube aus Holz, die an das Wohnhaus angebaut ist, auf. In dieser befindet sich ein Backofen mit einer gasbetriebenen Herdplatte.

Plötzlich hörte sie einen lauten Knall und es brannte. Das Feuer breitete sich rasch aus. Da sich in der Laube eine Gasflasche befand, hatte die 74-Jährig Angst, dass diese explodieren könnte. Sie lief aus der Laube und rief laut um Hilfe.

Bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehr Oberschleißheim stand die Holzkonstruktion in Vollbrand und die Flammen hatten bereits auf den angrenzenden Erker und den Dachüberstand des Wohngebäudes übergegriffen. Ein Fenster im Erker ging zu Bruch und Ruß und Rauch zogen in das Wohnhaus. Durch die Hitze sprangen am benachbarten Gebäude einige Fensterscheiben und die Fassade wurde verrußt.

Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Zur Sicherheit wurden Teile des Daches durch die Feuerwehr zur Suche nach möglichen Glutnestern geöffnet.

Die 74-Jährige wurde bei dem Brand leicht verletzt. Die leichten Verbrennungen konnten vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt werden.

Der bei dem Brand entstandene Schaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Das Kommissariat 13 übernahm vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache.


196. Autofahrer prallt gegen die Fassade eines Geschäfts - Unterschleißheim
Am Montag, 05.02.2018, gegen 07.00 Uhr, fuhr ein 53-jähriger Angestellter mit seinem Nissan Pkw auf der Morsestraße in Richtung Siemensstraße. An der Einmündung Morsestraße / Siemensstraße übersah er, das die Morsestraße endete. Er fuhr geradeaus weiter. Die Ursache dafür ist unklar.

Der 53-Jährige fuhr in die Fassade eines dortigen Geschäfts, wodurch die Schaufensterscheibe zu Bruch ging. Am Schaufenster entstand erheblicher Sachschaden.

Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der 53-Jährige wurde durch den Unfall verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen