Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

25.01.2018, PP München


Pressebericht vom 25.01.0218

Inhalt:

140. Hinweise zur Einbruchsprävention

141. Nachbarin schlägt Wohnungseinbrecher in die Flucht - Bogenhausen

142. Unbekannter küsst Kind auf den Mund - Moosach

143. Eröffnung eines Gaststättenbetriebes führt zu einem Polizeieinsatz – Ludwigsvorstadt

144. Festnahme von drei Graffiti-Sprayern – Maxvorstadt




140. Hinweise zur Einbruchsprävention
Im Jahr 2016 wurden im Bereich des Polizeipräsidiums München insgesamt 1540 Einbrüche registriert. Auch, wenn das vergangene Kalenderjahr 2017 hinsichtlich der Fallzahlen noch nicht abgeschlossen werden kann, zeigt sich bereits ein rückläufiger positiver Trend.

Die Polizei München hat sich zum Vorsatz gemacht, auch im Jahr 2018 die Einbruchszahlen weiter zu reduzieren. Hierzu setzen wir unter anderem auf verstärkte Kontrolltätigkeit, aber auch auf die gewohnt gute Zusammenarbeit mit der Bevölkerung. Helfen Sie uns dies umzusetzen und verständigen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort den Polizeinotruf 110! Immer wieder gelingt es uns auf Grund von Mitteilungen aus der Bevölkerung, Tatverdächtige kurz nach der Tat festzunehmen.

Neben den vielfach bereits vorhandenen und effektiven technischen Sicherheitsvorrichtungen ist das nachbarschaftliche Miteinander nach wie vor der beste Kriminalitätsschutz. Dass die technischen Vorkehrungen Wirkung zeigen, belegte 2016 bereits ein Anteil von 47,3 % an Versuchen bei der Gesamtzahl der von Wohnungseinbrüchen. Achten Sie auf Ihre Nachbarn und deren Wohnungen; vor allem, wenn diese nicht anwesend sind.

Bieten Sie Einbrechern keinen Anreiz: Bewahren Sie keine größeren Mengen an Wertsachen, wie Bargeld oder Schmuck, zu Hause auf.


141. Nachbarin schlägt Wohnungseinbrecher in die Flucht - Bogenhausen
Am Mittwoch, 24.01.2018, gegen 19.40 Uhr, hebelten zwei unbekannte Täter in Bogenhausen eine Terrassentür eines Reihenhauses auf. Durch das Aufhebeln entstand lauter Lärm und eine vorbeikommende Nachbarin bemerkte im Garten die beiden Einbrecher. Sie sprach die beiden an und die Männer versuchten zu flüchten.

Die Nachbarin konnte einen der Einbrecher für einen kurzen Moment festhalten. Dann riss er sich wieder los und beide verließen das Anwesen in der Morgenrothstraße.

Die aufmerksame Nachbarin verständigte sofort den Polizei-Notruf 110.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Täterbeschreibung:
Täter 1:
Männlich, ca. 180 cm groß, schlanke Figur, sprach deutsch mit Akzent, dunkelbraune, glatte Haare, Geheimratsecken, bekleidet mit einer dunklen Hose und dunklem Oberteil.

Täter 2:
Männlich, ca. 180 cm groß, schlanke Figur, glatte, kurze Haare, führte eine Brille mit sich, bekleidet mit einer Jacke und grauer Jogginghose.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Morgenrothstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


142. Unbekannter küsst Kind auf den Mund - Moosach
Am Mittwoch, 24.01.2018, gegen 16.00 Uhr, hielt sich ein 8-jähriges Mädchen gemeinsam mit seiner Mutter auf einem Spielplatz in einer Wohnanlage in der Großbeerenstraße auf.

Das Kind spielte zeitweise außerhalb des Sichtfelds der Mutter. In dem Moment, als die Mutter ihr Kind nicht im Sichtfeld hatte, kam ein Mann auf das Kind zu, küsste es auf den Mund und umarmte es von hinten.

Ein anderes Kind alarmierte die Mutter des 8-jährigen Mädchens. Diese nahm die Verfolgung des Mannes auf und versuchte ihn zu stellen. Der Mann entschuldigte sich bei der Mutter und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der alarmierten Polizei blieben ohne Erfolg.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 170 cm groß, ca. 45 Jahre alt, kräftige Statur, sprach gebrochen Deutsch, auffälliges Grübchen am Kinn.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


143. Eröffnung eines Gaststättenbetriebes führt zu einem Polizeieinsatz – Ludwigsvorstadt
Am Mittwoch, 24.01.2018, gegen 16.45 Uhr, kam es in der Landwehrstraße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Grund dafür waren ca. 100 Jugendliche, die mit Trommeln und Lautsprechern die Straße blockierten und so einen reibungslosen Ablauf des Straßenverkehrs nicht zuließen.

Zunächst ging man von einer Demonstration aus, welche bei der Polizei nicht angemeldet wurde. Es stellte sich jedoch heraus, dass es sich lediglich um die Eröffnung eines Restaurants handelte.

Nach dem Einsatz von mehreren Polizeieinsatzkräften, konnten die Jugendlichen dazu bewegt werden, die Straße zu verlassen und die Feierlichkeiten ins Ladeninnere zu verlegen.

Der Verkehr in der Landwehrstraße lief ab 17.25 Uhr wieder störungsfrei.


144. Festnahme von drei Graffiti-Sprayern - Maxvorstadt
In der Nacht vom Mittwoch, 24.01.2018, auf Donnerstag, 25.01.2018, beobachteten Polizeibeamte der Polizeiinspektion 15 (Sendling) gegen 01.20 Uhr, wie drei Männer in der Dachauer Straße ein dort befindliches Trafohäuschen mit verschiedenen Graffiti beschmierten.

Die drei Männer (alle 22 Jahre alt, zwei aus dem Landkreis München und einer aus der Stadt München) wurden festgenommen.

Die Täter wurden nach der Anzeigenbearbeitung wieder entlassen.
Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und zudem müssen sie für den angerichteten Schaden aufkommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, ob die drei Täter für ähnliche Straftaten in Frage kommen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen