Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.11.2016, PP München


Pressebericht vom 21.11.2016


Aus dem Inhalt:

2066. Auseinandersetzung in einem Schnellrestaurant; zwei Personen schwer verletzt - Altstadt

2067. Mehrere Einbrüche in Oberschleißheim

2068. Vergewaltigung einer Frau auf dem Nachhauseweg - Olympiapark




2066. Auseinandersetzung in einem Schnellrestaurant; zwei Personen schwer verletzt - Altstadt
Am Sonntag, 20.11.2016, kurz vor 20.30 Uhr, kam es vor einem Schnellrestaurant am Münchner Stachus (Karlsplatz) zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren ausländischen jungen Männern. Im Zuge dieser Auseinandersetzung wurden zwei afghanische Staatsangehörige (17 und 19 Jahre) mittels eines unbekannten Gegenstands im Oberkörperbereich schwer verletzt. Im Laufe der Nacht wurden im Krankenhaus bei dem 17-Jährigen lebensbedrohliche Verletzungen festgestellt.

Vor Ort konnte durch die polizeilichen Einsatzkräfte ein 17-jähriger Syrer vorläufig festgenommen werden. Dieser räumt ein, einen der beiden Männer verletzt zu haben. Aufgrund des Verletzungsbildes übernahm die Mordkommission München die weiteren Ermittlungen.

Derzeit befinden sich die beiden Verletzten außer Lebensgefahr.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sowie die Tatbeteiligungen und genauen Tatörtlichkeiten bedürfen noch umfangreicher Ermittlungen.

Zeugenaufruf:
Personen, die Zeugen des Vorfalls wurden oder Angaben zur Tat oder Tatbeteiligten machen können, werden gebeten sich mit der Mordkommission München, unter 089/2910–0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.



2067. Mehrere Einbrüche in Oberschleißheim
Am Sonntag, 20.11.2016, in der Zeit zwischen 15.20 Uhr und 20.35 Uhr, wurde in vier Wohnungen in Oberschleißheim eingebrochen. In allen Fällen kletterte der Täter auf die Balkone und hebelte dort die Balkontüren auf. In einem Fall lag der Balkon sogar im 2. Obergeschoss.

Überwiegend wurden Schmuck und Bargeld entwendet. Nach der Tat entkam der Täter unerkannt.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in den Straßen Am Fohlengarten, Robert-Raudner-Straße, Moosachweg in Oberschleißheim Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesen Einbrüchen stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


2068. Vergewaltigung einer Frau auf dem Nachhauseweg - Olympiapark
Eine 24-jährige Münchnerin war am Sonntag, 20.11.2016, gegen 05.00 Uhr, vom Leonrodplatz aus zu Fuß auf dem Nachhauseweg. Von dort aus folgte ihr ein unbekannter Mann.

Auf Höhe des Rosa-Luxemburg-Platz sprach er sie an und fragte nach Feuer. Er versuchte die Frau in ein Gespräch zu verwickeln und wurde dabei immer zudringlicher. Als die 24-Jährige ihren Weg fortsetzen wollte, packte sie der Mann, zog sie in ein Gebüsch, entkleidete und vergewaltigte sie. Als der Unbekannte kurz von ihr abließ, gelang ihr die Flucht.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, dunkelhäutig, kurzes seitlich rasiertes krauses Haar, platte Nase, athletisch schlanke Figur, bekleidet mit weißen Turnschuhen, schwarzer Jeanshose und khakifarbenem Parka.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Polizeiorchester Bayern
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Bewirb Dich jetzt

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen