Polizei Bayern » PP Mittelfranken » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

Neueste Pressemeldungen

Hier finden Sie die aktuellsten Pressemitteilungen der Bayerischen Polizei. Für länger zurückliegende Ereignisse steht Ihnen das Pressearchiv zur Verfügung!


Unerlaubter Aufenthalt im Park endete mit Festnahme

NÜRNBERG. (465) Polizeibeamte nahmen gestern Nachmittag (05.04.2020) einen 36-Jährigen in einer Parkanlage in der Nürnberger Innenstadt in Gewahrsam. Gegen diese Maßnahme versuchte sich der renitente Mann jedoch unter anderem mit Kopfstößen zur Wehr zu setzen.

» mehr

06.04.2020, PP Mittelfranken

 
Vorläufige Ausgangsbeschränkung – Bilanz der Polizei

MITTELFRANKEN. (464) Wie mit Meldung 455 vom 05.04.2020 bereits berichtet, war die Polizei erneut mit zahlreichen Einsätzen anlässlich der geltenden Allgemeinverfügung beschäftigt. Im Vergleich zum vorherigen Wochenende (27.03. – 30.03.2020) hat sich die Zahl der Verstöße noch einmal deutlich erhöht. » mehr

06.04.2020, PP Mittelfranken

 
Geld gefordert und mit Schusswaffe gedroht - Festnahme

ANSBACH. (463) Ein 27-jähriger Mann steht in Verdacht, gestern Nachmittag (05.04.2020) einen Passanten in Ansbach um Geld gebeten und diesen dabei mit einer Schusswaffe bedroht zu haben. Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen noch in Tatortnähe fest.

» mehr

06.04.2020, PP Mittelfranken

 
Exhibitionist trat in Veitsbronn auf – Zeugenaufruf

ZIRNDORF. (462) Am Sonntagabend (05.04.2020) trat ein Exhibitionist zweimal einer Frau in Veitsbronn (Lkrs. Fürth) gegenüber. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. » mehr

06.04.2020, PP Mittelfranken

 
Mutmaßliche Rollerdiebe festgenommen

NÜRNBERG. (461) In den frühen Samstagmorgenstunden (04.04.2020) nahmen Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost zwei mutmaßliche Rollerdiebe im Stadtteil St. Jobst fest. Das Duo benutzte zum Transport einen entwendeten Anhänger. » mehr

06.04.2020, PP Mittelfranken

 
Gestohlenes Fahrrad in Fahrradgeschäft wiederentdeckt - Täter ermittelt

NÜRNBERG. (460) Am 10.03.2020 entdeckte ein 27-jähriger Mann in einem Nürnberger Fahrradgeschäft sein Fahrrad, welches ihm bereits im Februar gestohlen worden war. Ermittlern der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte ist es zwischenzeitlich gelungen, den mutmaßlichen Dieb zu identifizieren.

» mehr

06.04.2020, PP Mittelfranken

 
Versuchter Pkw-Aufbruch in Büchenbach - Zeugenaufruf

ERLANGEN. (459) Am späten Sonntagabend (05.04.2020) versuchten zwei Täter einen Pkw im Erlanger Stadtteil Büchenbach aufzubrechen. Die Kriminalpolizei Erlangen bittet um Hinweise. » mehr

06.04.2020, PP Mittelfranken

 
Zeugen nach Überfall auf 82-Jährigen gesucht

ERLANGEN-LAND. (458) Gestern Vormittag (05.04.2020) überfielen zwei Männer einen 82-Jährigen im Uttenreuther Ortsteil Weiher (Lkrs. Erlangen-Höchstadt), um von ihm Bargeld zu erlangen. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.

» mehr

06.04.2020, PP Mittelfranken

 
Nach Ladendiebstahl in Haft

NÜRNBERG. (457) Am Freitagnachmittag (03.04.2020) nahm die Polizei einen mutmaßlichen Ladendieb im Stadtteil Langwasser fest. Der 25-Jährige hatte mehrere Waffen und gefährliche Gegenstände bei sich. » mehr

05.04.2020, PP Mittelfranken

 
Brand in Einfamilienhaus

SCHWABACH. (456) Am Samstagnachmittag (04.04.2020) kam es im Schwabacher Stadtwesten zu einem Brand in einem Einfamilienhaus. Personen kamen nicht zu Schaden.
» mehr

05.04.2020, PP Mittelfranken

 
Vorläufige Ausgangsbeschränkung – Einsatzgeschehen am Wochenende

MITTELFRANKEN. (455) Auch an diesem Wochenende (03.04. – 05.04.2020) war die mittelfränkische Polizei erneut mit zahlreichen Einsätzen anlässlich der vorläufigen Ausgangsbeschränkung beschäftigt. Etliche Verstöße wurden geahndet. » mehr

05.04.2020, PP Mittelfranken

 
Nach tödlicher Messerattacke - Kripo veröffentlicht weiteres Bild des Tatverdächtigen

KRONACH. Nach der tödlichen Messerattacke gegen einen 23 Jahre alten afghanischen Mann am Samstag laufen die Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizei Coburg auf Hochtouren. Die Beamten bitten weiterhin um Mithilfe bei der Fahndung nach dem flüchtigen Täter Janagha AMIRI und veröffentlichen eine weitere Aufnahme des Mannes.
» mehr

06.04.2020, PP Oberfranken

  Tatverdächtiger Janagha AMIRI, Foto: Polizei

Familientragödie in Vogtareuth - Tatablauf steht fest -

VOGTAREUTH, LKR. ROSENHEIM. Wie bereits bekannt, erschoss eine 36-jährige Frau am vergangenen Freitag, 03.04.2020, ihre beiden 10- und 12-jährigen Töchter und nahm sich anschließend selbst das Leben. Nach jetzt vorliegenden und bestätigten Erkenntnissen hat sich der bereits vermutete Tatablauf bestätigt. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter. » mehr

06.04.2020, PP Oberbayern Süd

 
Autofahrer flüchtet bei Kontrolle und schleift Polizeibeamten mit

FLOß, LKR. NEUSTADT A.D. WALDNAAB. Am vergangenen Freitag wurde ein junger Autofahrer nachts in Floß einer Fahrzeugkontrolle unterzogen. Unvermittelt beschleunigte er und schleifte dabei einen Polizeibeamten mit. Nachdem ihm zunächst die Flucht gelang, konnte er noch am selben Tag festgenommen werden. » mehr

06.04.2020, PP Oberpfalz

 
Pkw in Tiefgarage ausgebrannt – Kriminalpolizei bittet um Hinweise

NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Sonntagabend meldete ein Bewohner eines Mehrfamilienhaus in der Löwengrube in Neustadt a.d. Donau einen Brand in der Tiefgarage unter dem Haus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. » mehr

06.04.2020, PP Niederbayern

 
Vorläufige Wochenendbilanz des PP Schwaben Süd/West zu Kontrollen im Kontext der Corona-Pandemie

PP SCHWABEN SÜD/WEST. Die Polizei zwischen Alpen und Donau zieht eine insgesamt positive Bilanz zum Verhalten der Mitbürgerinnen und Mitbürger in Bezug auf die Ausgangsbeschränkung. » mehr

05.04.2020, PP Schwaben Süd/West

 
Familienstreit endet tödlich

Göggingen – Am Samstag (04.04.2020) kurz nach 15.00 Uhr wurde die Polizei über Notruf verständigt, dass in einer Wohnunterkunft in der Friedrich-Ebert-Straße, wo derzeit Flüchtlinge untergebracht sind, ein massiver Streit innerhalb einer afghanischen Familie ausgetragen wird und dabei auch ein Messer im Spiel sein soll. Beim Eintreffen der ersten Streifen stellte sich heraus, dass ersten Abklärungen zufolge, offenbar ein 29-Jähriger mit einem Messer auf ein 15-jähriges männliches Familienmitglied losgegangen ist und ihm dabei tödliche Verletzungen zugefügt hat. Auch weitere Familienmitglieder erlitten Verletzung, jedoch besteht bei ihnen nach jetzigem Kenntnisstand keine Lebensgefahr. Sie wurden in verschiedene Krankenhäuser transportiert.

Der 29-jährige Tatverdächtige wurde noch am Tatort festgenommen. Er erlitt bei dem Streit ebenfalls Verletzungen, die aktuell in einer Klinik unter polizeilicher Bewachung medizinisch versorgt werden.

Bei der Auseinandersetzung wurden insgesamt fünf Personen (incl. Täter) verletzt und ein Jugendlicher getötet. Bei den Verletzten handelt es sich allesamt um Familienmitglieder: Vater (41 Jahre), Mutter (37 Jahre) und zwei Töchter (16 und 20 Jahre), wobei die Mutter schwerste Stichverletzungen erlitt und notoperiert werden musste. Sie befindet sich Stand jetzt außer Lebensgefahr. Die 20-jährige Tochter befindet sich wegen einem Stich in den Rücken ebenfalls in stationärer Behandlung, die Verletzungen bei den beiden anderen Familienmitgliedern sind eher leichterer Natur.

Der Täter war mit einer weiteren 24-jährigen Tochter des Ehepaares liiert. Diese befand sich bei der Tatausführung jedoch nicht in der Wohnung und blieb daher unverletzt. Die gescheiterte Beziehung und deren Umstände dürften nach derzeitigem Erkenntnisstand auch tatursächlich sein.

Der 29-Jährige wurde am Sonntagmittag (05.04.2020) dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl wegen Mordes und vierfachem versuchten Mordes jeweils zusammentreffend mit gefährlicher Körperverletzung erließ und in Vollzug setzte. Der Täter befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.
» mehr

05.04.2020, PP Schwaben Nord

 
„Es geht um viel mehr als ein paar schöne Stunden – die Bevölkerung verhält sich vorbildlich und beispielhaft!“

SÜDLICHES OBERBAYERN. Seit Samstag, 21.03.2020, 00:00, Uhr gilt für den Freistaat Bayern eine vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Eindämmung der COVID-19 Pandemie, die zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes von der Bayerischen Staatsregierung erlassen wurde. Seit letzten Sonntag, 29. März 2020, bis einschließlich heute, Sonntag, 05. April 2020, 06:00 Uhr, kontrollierte die Polizei im südlichen Oberbayern erneut über 20.000 Mal die Einhaltung der Regeln. In der Gesamtheit fällt die polizeiliche Zwischenbilanz erneut positiv aus. Die Ausgangsbeschränkungen haben nach wie vor eine hohe Akzeptanz und werden von den Menschen in der Region überwiegend beachtet. „Bilderbuchwetter“ verursachte dabei im südlichen Oberbayern einen erhöhten Kontroll- und Überwachungsaufwand für die Polizei. Polizeilicher Handlungsbedarf bestand hauptsächlich in Bezug auf die bestehende Ausgangsbeschränkung. » mehr

05.04.2020, PP Oberbayern Süd

 
Pressebericht vom 05.04.2020

Inhalt:

452. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

453. Frontalzusammenstoß zweier Pkw; zwei Personen verletzt – Aying

454. Angriff auf Polizeibeamten – Altstadt

455. Hinweis auf Bedrohungssituation führt zu Polizeieinsatz – Schwabing

456. Einbruch in ein Geschäft – Altstadt

457. Kraftrad kollidiert mit Pkw; eine Person verletzt – Pullach » mehr

05.04.2020, PP München

 
„Coronavirus“ - Informationen Ihrer unterfränkischen Polizei vom 05. April 2020

UNTERFRANKEN. Mit dem Sonntag stehen wir bei Tag sechszehn der vorläufigen Ausgangsbeschränkung, die derzeit in ganz Bayern gilt. Um die Ausbreitung des „Coronavirus“ zu verlangsamen, haben Kontrollen zur Einhaltung der „Bayer. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ nach wie vor hohe Priorität. » mehr

05.04.2020, PP Unterfranken

 
Einbruch in die Gemeindeverwaltung Wolfsegg

WOLFSEGG, LKRS. REGENSBURG; Von Freitag auf Samstag wurde in das Gebäude der Verwaltungsgemeinschaft Wolfsegg eingebrochen. Der Täter scheiterte allerdings an dem angegangenen Tresor. » mehr

05.04.2020, PP Oberpfalz

 
23-Jähriger bei Messerattacke tödlich verletzt - Öffentlichkeitsfahndung

KRONACH. Tödliche Verletzungen erlitt am Samstagmittag ein 23 Jahre alter Mann in Kronach bei einer Attacke mit einem Messer. Die Kriminalpolizei Coburg bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach dem flüchtigen Täter. » mehr

04.04.2020, PP Oberfranken

 

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen