Bayerische Polizei - Nürnberg - Erneuter Fahndungsaufruf nach Raubüberfall auf Tankstelle – Belohnung ausgesetzt

Polizei Bayern » PP Mittelfranken » Fahndung » Personen » Unbekannte Straftäter

24.07.2018, PP Mittelfranken


Nürnberg - Erneuter Fahndungsaufruf nach Raubüberfall auf Tankstelle – Belohnung ausgesetzt

Zum Vergrößern bitte klicken
Unbekannter Täter

Das Bayerische Landeskriminalamt hat eine Belohnung in Höhe von dreitausend Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen, der am Freitag, den 29.12.2017 eine Tankstelle in Nürnberg-Schniegling überfallen hat.



29.12.2017 Nürnberg, Brettergartenstraße

ca. 175 cm 40 - 50 Jahre

männlich

Gebrochen Deutsch mit osteuropäischen Akzent


Wie mit Pressemeldung 2112 berichtet, überfiel ein noch unbekannter Mann - siehe hierzu auch beigefügte Bildveröffentlichung – die Tankstelle in der Brettergartenstraße Ecke Mühlweg um kurz vor 07:00 Uhr. Er sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischen Akzent und bedrohte die Angestellte mit einem noch unbekannten Gegenstand, bevor er mit einer Beute von mehreren hundert Euro flüchten konnte.

Beschreibung des Mannes: Er ist circa 40 bis 50 Jahre alt, 175 cm groß und trug zur Tatzeit einen dunklen Parka mit Kapuze und hellem Fellbesatz, eine dunkle Wollmütze, eine dunkle Hose sowie dunkle Handschuhe mit einem hellen Aufdruck am Handrücken und helle Turnschuhe.

Die Identität des Mannes und sein Aufenthaltsort sind nach wie vor unbekannt. Aus diesem Grund bittet die Kripo Nürnberg mit Bildern der Überwachungskameras erneut um Ihre Mithilfe.

Für die Mitwirkung von Privatpersonen bei der Aufklärung des Falles hat das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung von 3.000,00 € ausgesetzt. Sie gilt für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen, wobei darauf hingewiesen wird, dass die Belohnung nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt wird. Sie ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt.
Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken, Telefonnummer (0911) 2112-3333, oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Das Bayerische Landeskriminalamt hat eine Belohnung in Höhe von dreitausend Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen.


Polizeipräsidium Mittelfranken
Jakobsplatz 5
90402 Nürnberg

Telefon: 0911/2112-3333 (Kriminaldauerdienst)
Fax: 0911/2112-1565
Die Polizei ist auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Bitte verwenden Sie unser Hinweisformular.

Hinweisformular  |  Tip-off form

Für eilige Informationen wählen Sie bitte Notruf 110 oder wenden sich direkt an die sachbearbeitende oder jede andere Polizeidienststelle.




 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen