Polizei Bayern » Bereitschaftspolizei » Wir über uns » Geschichte

13.06.2018, Polizei Bayern


Mit Booten unterwegs: Die Wasserschutzpolizei in Bayern

Ein altes Polizeiboot auf Streifenfahrt

Auf den Wasserstraßen und Seen in Bayern sind spezielle Polizeikräfte zuständig. Die Wasserschutzpolizei (WSP) unterstand zunächst besatzungszonenübergreifenden Schifffahrtsämtern.


Das Polizeiboot Lindau auf Streifenfahrt

In Südbayern wurde sie 1948 vom Land übernommen und in die Landpolizei eingegliedert. 1950 folgten die fränkischen WSP-Dienststellen auf dem Main. Im Jahr 1953 wurden drei Wasserschutzpolizeigruppen (ab 1964 Inspektionen) mit nachgeordneten Stationen als Sonderbereich innerhalb der Landpolizei gebildet. Seit 1977 gibt es nur mehr eine zentrale Wasserschutzpolizeidirektion in Nürnberg. Durch die aktuelle Polizeireform werden die bislang selbständigen WSP-Stationen nun in die örtlichen (Verkehrs-)Polizeiinspektionen integriert.

Die Wasserschutzpolizei überwacht in erster Linie den Schifffahrtsverkehr und die Häfen. Sie bekämpft aber auch die Kriminalität auf dem Wasser und leistet Rettungsdienste.




 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen