Bayerische Polizei - 20 Jahre Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Bamberg - Bilanz

Polizei Bayern » Bereitschaftspolizei » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.07.2018, Bereitschaftspolizei


20 Jahre Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Bamberg - Bilanz

BAMBERG. Polizeipräsident Wolfgang Sommer und Polizeivizepräsident Detlev Tolle informierten heute im Polizeipräsidium der Bayer. Bereitschaftspolizei in Bamberg im Rahmen eines Pressegespräches zu Veränderungsprozessen in den letzten beiden Jahrzehnten bei der Bayer. Bereitschaftspolizei und aktuellen Herausforderungen in den fünf Kernbereichen Einstellung, Ausbildung, Einsatz, Fortbildung und Service.


Zum Vergrößern bitte klicken
Die Behördenleitung im Pressegespräch
Polizeipräsident Wolfgang Sommer und Vizepräsident Detlev Tolle im Pressegespräch

Kürzlich feierte die Bayerische Bereitschaftspolizei ihr 65-jähriges Jubiläum.
Vor 20 Jahren wurde das Präsidium der Bayer. Bereitschaftspolizei als Führungsdienststelle von München nach Bamberg verlagert. Die Ausbildung junger Polizistinnen und Polizisten und die Bewältigung von Einsatzlagen bilden seit jeher die Hauptaufgaben der Bayerischen Bereitschaftspolizei (Bepo). Mit einer Hubschrauberstaffel, einer zentralen Diensthundeschule und einem Fortbildungsinstitut deckt die Bayerische Bereitschaftspolizei weitere wichtige Sonderaufgaben für die Bayerische Polizei ab.
Mit den zunehmenden Anforderungen hat sich in den letzten 20 Jahren die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bayer. Bereitschaftspolizei auf 8.000 Angehörige nahezu verdoppelt. Mit dieser Beschäftigungszahl und seinen bayernweit 16 Standorten ist die Bayerische Bereitschaftspolizei somit der größte Polizeiverband in Bayern.


EINSTELLUNG/WERBUNG


Zum Vergrößern bitte klicken
Werbemobil
Mobile Werbestelle der Bayer. Polizei
Mit Sicherheit anders

Bayerns Polizei genießt hohes Vertrauen in der Bevölkerung, im Ranking der Top-Arbeitgeber belegt die bayerische Polizei einen Spitzenplatz. Jährlich bewerben sich rund 12.000 junge Menschen für den Polizeiberuf in Bayern, 70 Prozent davon mit Hochschulreife und knapp 30 Prozent mit mittlerem Bildungsabschluss. 2018 konnten 1.800 junge Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter vereidigt werden, 1998 waren dies 780 Auszubildende. Fast jede dritte Auszubildende ist eine Frau.

Mit der zeitgemäßen und ansprechenden Werbekampagne „MIT SICHERHEIT ANDERS“ gepaart mit einem professionell von der Bereitschaftspolizei betreuten facebook-Account „Polizei Bayern Karriere“ betreibt die Bayerische Polizei eine zielgruppenorientiere Werbung für den Polizeiberuf.


AUSBILDUNG


Zum Vergrößern bitte klicken
Polizeischüler bei Verkehrskontrolle
Polizeischüler im Ausbildungsstandort Nabburg bei Verkehrskontrolle

„Während der 30-monatigen Ausbildung in einem der sechs Ausbildungsstandorte werden den Polizeischülerinnen und Polizeischülern intensiv Fach-, Handlungs- und Sozialkompetenz vermittelt“ unterstreicht Polizeipräsident Wolfgang Sommer. Mit 5.000 Unterrichtseinheiten, einem 50-prozentigen Praxisanteil mit über 100 Übungsszenarien aus dem täglichen Dienst und insgesamt vier Monaten Praktikum in einer Polizeiinspektion wird der Grundstein für eine „bürgerfreundliche Polizei“ gelegt.

Die fortwährenden Anpassungen des Ausbildungsplanes an die aktuellen Geschehnisse finden sich beispielsweise in den Unterrichtseinheiten „lebensbedrohliche Einsatzlagen“, „interkulturelle Kompetenz“, Cyberkriminalität sowie der Beschulung im Einsatz mit einer Bodycam wieder. „Unsere stärkste Waffe ist das Wort“ betont Sommer! In zahlreichen Unterrichtseinheiten vermitteln die Polizeiausbilder im Fach „Konflikt- und Kommunikationstraining“ den jungen Polizeischülerinnen und Polizeischülern hilfreiche Deeskalationsstrategien.

Seit 2012 betreibt die Bayerische Polizei Spitzensportförderung. Jungen Leistungssportlerinnen und –sportler wird so eine sichere und lukrative berufliche Ausbildung, parallel zu ihrer sportlichen Karriere ermöglicht. Nahezu 70 Winter- und Sommersportler, darunter auch erfolgreiche Olympiateilnehmer, werden derzeit bei der Bayer. Bereitschaftspolizei in den Standorten Dachau und Ainring erfolgreich gefördert.


EINSATZ


Zum Vergrößern bitte klicken
Polizeihubschrauber und Polizeikette im Sucheinsatz
Polizeihubschrauber und Polizeikette im Sucheinsatz

Neun Einsatzhundertschaften (EH) und zwei Unterstützungskommandos (USK) sind rund um die Uhr bayernweit, bundesweit und über die Landesgrenzen hinweg im Einsatz. „Der Spagat zwischen „Bürgerpolizei“ und „robuster Polizei“ stellt dabei insbesondere für die Einsatzkräfte der Bayer. Bereitschaftspolizei eine besondere Herausforderung dar“, so Polizeivizepräsident Detlev Tolle.

Die Einsatzkoordinierung anlässlich Demonstrationen, Großveranstaltungen, Fußballspielen, Konzepteinsätzen (Tageswohnungseinbrecher, u.a.), Grenzeinsätzen, lebensbedrohlichen Einsatzlagen und Katastrophenbewältigung steuert die Einsatzkoordinierungsstelle im Präsidium in Bamberg.

Die Gewährleistung einer reibungslosen Zusammenarbeit geschlossener Einheiten und anderen Hilfsdiensten erfordert mehr denn je die Durchführung bzw. Teilnahme an wiederkehrenden bayern- und bundesweiten Großübungen, wobei eine ständige Anpassung und Modernisierung der Logistik erforderlich ist. Besonderes Augenmerk wird hier auf die Schutzausrüstung der eingesetzten Beamtinnen und Beamten gelegt. Waren die Schutzprotektoren in der Vergangenheit noch deutlich sichtbar auf dem Einsatzanzug angebracht, so sind diese jetzt nicht mehr sichtbar unter dem neu konzipierten Einsatzanzug zu tragen. Effizienterer Köperschutz und deeskalierende Wirkung sind die beabsichtigten Zielrichtungen.
Polizeihubschrauber und Polizeitaucher, angesiedelt ebenfalls bei der Bayer. Bereitschaftspolizei, unterstützen bei Vermisstensuchen und Rettungsmaßnahmen in den Bergen und im Wasser bis hin zur Eisrettung.
Polizeihubschrauberbesatzungen helfen mittels hochtechnischem Gerät bei der Verfolgung und Festnahme von Straftätern. Ein Drittel der Einsätze finden dabei in der Nacht unter erschwerten Umständen statt.
Die Zusammenarbeit erstreckt sich dabei auch bis ins benachbarte Österreich.


FORTBILDUNG


Zum Vergrößern bitte klicken
Polizeibeamte im Lehrsaal
Polizeibeamte im Lehrsaal

12.000 Seminarteilnehmer werden jährlich im Fortbildungsinstitut der Bayer. Polizei in Ainring/Berchtesgadener Land in 850 verschiedenen Seminaren und rund 300 unterschiedlichen Seminartypen geschult. Aktuelle Änderungen im Verkehrsrecht, neueste Spurensicherungstechniken, sowie Phänomene der Computerkriminalität werden ebenso von Spezialisten unterrichtet, wie die Ausbildung von Bergführern und die Weiterbildung von Führungskräften.


SERVICE


Zum Vergrößern bitte klicken
Verpflegung bei der Bereitschaftspolizei
Verpflegung bei der Bereitschaftspolizei

Des Weiteren sind als Servicedienststellen bei der Bayer. Bereitschaftspolizei die Polizeiseelsorger, ein ärztlicher Dienst, die Internationalen Polizeimissionen, zentrale Kfz-Werkstätten, zahlreiche Großküchen für die tägliche Verpflegung sowie die Versorgung im Einsatzfall und ein professionelles Polizeiorchester angesiedelt.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen