22.09.2022, Polizeipräsidium Unterfranken

WALDBÜTTELBRUNN, LKR. WÜRZBURG. Noch auf dem Parkplatz eines Supermarktes konnte eine Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Land am Dienstabend einen 27-Jährigen nach einem versuchten Einbruch in die Filiale einer Bäckerei vorläufig festnehmen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg führte die Polizei den Tatverdächtigen dem Ermittlungsrichter vor.

Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach ist der junge Mann gemeinsam mit einem 17-Jährigen gegen 22:30 Uhr zu dem Supermarkt in der Merowingerstraße gefahren. Dort warf der Ältere der beiden vermutlich mit einem Stein die Glastür zum Verkaufsraum der Bäckerei ein. Ob er tatsächlich in den Innenraum des Geschäftes gelang, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Würzburg-Land. Bei dem Einbruchsversuch löste die Alarmanlage des Supermarktes aus, sodass die Polizei rechtzeitig alarmiert wurde. Eine Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Land nahm die beiden Tatverdächtigen noch auf dem Parkplatz des Marktes vorläufig fest.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft führte die Polizei den 27-Jährigen dem Ermittlungsrichter vor. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls. Anschließend kam er in eine Justizvollzugsanstalt.

Sein 10 Jahre jüngerer Begleiter konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen steht die Tat mit der vergangenen Einbruchsserie in Bäckereien nicht im Zusammenhang.