20.03.2022, Polizeipräsidium Schwaben Nord

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Lage entfallen die Termine der Mobilen Wache bis auf weiteres!

Auch der Fernfahrerstammtisch kann bis auf weiteres nicht stattfinden.


0565 – Autos angefahren: Zeugen gesucht

Hochzoll – Im Zeitraum vom 16. – 18.03.2022 (Mi./Fr.) wurde ein in der Innsbrucker Straße (Höhe Hausnummer 6) in einer Parkbucht abgestellter schwarzer VW Polo an der linken Fahrzeugseite angefahren. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Lechhausen – Am gestrigen Samstag (19.03.2022) zwischen 02.00 und 12.00 Uhr wurde ein auf einem privaten Stellplatz in der Curtiusstraße (Höhe Hausnummer 21) geparkter schwarzer Mercedes im Heckbereich angefahren. Der Schaden hier wurde mit rund 5.500 Euro angegeben.


In beiden Fällen entfernten sich die unbekannten Unfallverursacher ohne sich um die gesetzlich vorgeschriebene Schadensregulierung zu kümmern. Die PI Augsburg Ost bittet daher um Zeugenhinweise unter 0821/323 2310.



0566 – Trunkenheitsdelikte im Straßenverkehr

Firnhaberau – Gestern (19.03.2022) gegen 21.00 Uhr, war ein 51-jähriger Mazda-Fahrer in der Dr.-Schmelzing-Straße unterwegs, als er plötzlich an der Einmündung zur Erfurter Straße nach rechts von der Fahrbahn abkam und dabei gegen einen geparkten Pkw prallte. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro an beiden Fahrzeugen. Ein Anwohner konnte den Unfall beobachten und den Fahrer bis zum Eintreffen der Polizeistreife festhalten. Der Grund: der 51-Jährige war mit rund 2,3 Promille alkoholisiert.


Göggingen – Heute Nacht (20.02.2022) gegen 03.00 Uhr, wurde in der Imhofstraße eine 32-jährige E-Scooter-Fahrerin kontrolliert. Auch bei ihr wurde ein vorangegangener Alkoholkonsum festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille.


Oberhausen – Am gestrigen Samstag (19.02.2022) gegen 19.20 Uhr wurde ein 45-jähriger E-Scooter-Fahrer in der Donauwörther Straße kontrolliert. Auch er war mit knapp 1,2 Promille unterwegs.

Alle drei mussten anschließend mit zur Blutentnahme, die Führerscheine wurden sichergestellt, entsprechende Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr folgen.



0567 – Vandalismus an Fahrzeugen

Haunstetten – Sinnlose Zerstörungswut in der Leharstraße: Hier wurden die Polizeibeamten von einem Anwohner am gestrigen Samstag (19.03.2022) hinzugerufen, nachdem sein dort geparktes Auto verkratzt worden war. Bei der Anzeigenaufnahme stellten die Beamten fest, dass mindestens noch fünf weitere dort geparkte Fahrzeuge ebenfalls an der rechten Seite mit einem vermutlich Schlüssel oder ähnlichem Gegenstand verkratzt worden waren. Der Tatzeitraum dürfte zwischen 16.00 und 18.00 Uhr liegen. Der angerichtete Sachschaden konnte noch nicht genau beziffert werden, er dürfte sich aber ersten Einschätzungen zufolge im mittleren vierstelligen Eurobereich bewegen.

Sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter nimmt die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710 entgegen, wo sich auch noch mögliche weitere geschädigte Fahrzeugbesitzer melden sollen.



0568 – Eingeworfene Scheiben

Hochzoll – Am gestrigen Samstag (19.03.2022) im Zeitraum zwischen 17.45 und 20.15 Uhr, wurde eine Haustüre an einem Anwesen in der Zugspitzstraße (im Bereich der 59er Hausnummern) mutmaßlich durch einen Steinwurf beschädigt. Das Glaselement in der Türe wies ein entsprechendes Loch auf, woraufhin das Glas gesprungen ist. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Hinweise hierzu nimmt die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310 entgegen.

Oberhausen – Im Zeitraum vom 17.03.2022 (Do.) 22.00 Uhr bis 18.03.2022 (Fr.) 08.00 Uhr, wurde die Glastüre einer Döner-Imbissstube in der Ulmer Straße 40 offenbar mutwillig eingeschlagen. Ein möglicher Einbruchsversuch konnte ausgeschlossen werden. Der Sachschaden wurde auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.


 


0569 - Bedrohung mit Schreckschusswaffe 

Lauingen (Donau) - Am 19.03.2022, gegen 23:15 Uhr, geriet ein 62-jähriger Lauinger in Streit mit einer Nachbarin. In Folge des Streits bedrohte der Mann seine Nachbarin mit einem Revolver. Die Frau konnte in ihre Wohnung flüchten und verständigte die Polizei. Der Mann wurde kurz darauf von Einsatzkräften in seiner Wohnung festgenommen. Der Revolver, hierbei handelt es sich wie sich später herausstellte um eine Schreckschusswaffe, wurde sichergestellt. Den 62-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren, u.a. wegen Bedrohung und einem Verstoß gegen das Waffengesetz.



0570 - Einbruchsgeschehen 

Dasing - Im Zeitraum von Donnerstag, 17.03.22 auf Freitag, 18.03.22 drang ein unbekannter Täter gewaltsam in ein Geschäftsgebäude in der Laimeringer Straße in Dasing ein, indem er sich über ein Fenster Zugang zu den Innenräumen verschaffte. Der Beuteschaden kann bisher noch nicht genau beziffert werden, die Ermittlungen hierzu dauern an. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Friedberg unter Tel. 0821/323-1710 entgegen.
 

Aystetten - Zwischen Montag, 14.03.2022 - Freitag, 18.03.2022 wurde durch bislang unbekannte Täter in mehrere Verkaufsbuden des ortsansässigen Sportvereins auf deren Vereinsgelände eingebrochen. Der oder die Täter hatten sich vermutlich mehr erhofft, ein Diebstahlsschaden konnte bislang jedenfalls nicht festgestellt werden. Der Sachschaden allerdings wurde mit etwa 300 Euro beziffert.

Wer hat verdächtige Personen oder Ungewöhnliches im Tatzeitraum beobachtet? Die Polizei Gersthofen nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 0821/323-1810 entgegen.



0571 – Krad vs. Krad: beide Motorradfahrer betrunken 

Asbach-Bäumenheim - Ein 17-Jähriger befuhr mit seinem Leichtkraftrad den Josef-Dunau-Ring und wollte an der Kreuzung nach links in die bevorrechtigte Schmutterstraße abbiegen. Ein hinter ihm fahrender, ebenfalls 17 Jahre junger Kraftradfahrer konnte trotz einer Vollbremsung das Auffahren nicht mehr verhindern. Infolge des Anstoßes stürzten beide Krad-Fahrer, der Unfallverursacher rutschte anschließend in den Zaun eines Anwesens. Das Holzzaunelement wurde dabei beschädigt, es entstand hier ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. An beiden Leichtkrafträdern entstand Totalschaden in Höhe von jeweils ca. 4.000 Euro. Der vordere Kraftfahrer kam schwer verletzt mit dem Verdacht auf eine Gehirnerschütterung und einem Bauchtrauma ins Uniklinikum Augsburg, der Auffahrende blieb unverletzt. Die Feuerwehr aus Asbach-Bäumenheim war zur Ausleuchtung der Unfallstelle und anschließenden Räumung mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Die aufnehmenden Beamten stellten bei beiden Fahrern Alkoholgeruch fest. Der Unfallverursacher hatte zum Unfallzeit eine Atemalkoholkonzentration von 1,2 Promille, der Geschädigte knapp unter einem Promille. Gegen beide Unfallbeteiligte wurde ein Strafverfahren wegen eines Vergehens der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet, die Führerscheine wurden sichergestellt.



0572 - Trunkenheitsfahrten im Bereich Gersthofen 

Gersthofen - Am frühen Morgen des 20.03.2022 konnten im Bereich der Bahnhofstraße in Gersthofen in kurzer Zeit drei Fahrzeuge angehalten und kontrolliert werden, deren Fahrer jeweils nicht unerheblich alkoholisiert waren. Nach der Anhaltung konnte jeweils deutlicher Alkoholgeruch bei den Autolenkern festgestellt werden. Durchgeführte Atemalkoholtests ergaben dann Werte zwischen 1,0 Promille und 2,26 Promille. Die Weiterfahrt wurde in allen Fällen unterbunden, da auch die Mitfahrer nicht in der Lage waren, ein Fahrzeug verkehrssicher zu führen. Die Fahrer werden nun entsprechend ihrer Alkoholisierung angezeigt.